FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 14.11.17 10:17 Uhr|Autor: Lutz Schinköth1.158
Gelingt dem Sirzenicher Offensivduo Tim Brandscheid (links) und Joshua Bierbrauer (rechts) die nächste Sensation im Rheinlandpokal? Am Mittwoch empfängt der SVS in Udelfangen Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal.

Gelingt dem SV Sirzenich der fünfte Streich?

Fußball-Rheinlandpokal: Schneifel-SG und der SV Sirzenich wollen ihre Außenseiterchancen nutzen.

Im Viertelfinale des Fußball-Rheinlandpokals empfängt am Mittwoch (Anstoß 20 Uhr in Udelfangen) der einzig verbliebene A-Ligist SV Sirzenich den Rheinlandligisten Sportfreunde Eisbachtal. West-Bezirksligist SG Schneifel Stadtkyll gastiert unterdessen beim Ost-PendantVfB Wissen (Anstoß 20 Uhr in Wissen) und will ebenso seine Chance nutzen, um ins Halbfinale einzuziehen.



Die SG Schneifel Stadtkyll reist mit breiter gewordener Brust in den Westerwald. Nach dem 3:2-Erfolg in der Liga gegen Tabellenführer SG Hochwald und dem damit verbundenen Sprung auf Rang neun fährt die Mannschaft von Jörg Stölben selbstbewusst an die Sieg. Beim derzeitigen Tabellenvierten der Bezirksliga Ost sind die Eifeler zwar leichter Außenseiter, doch nicht chancenlos. Jörg Stölben: „Der VfB Wissen ist mit seinem erfahrenen Trainer Walter Reitz und einigen früheren Betzdorfern im Team der Favorit. Doch mit dem Sieg gegen Zerf im Rücken fahren wir frohen Mutes in den Westerwald und wollen unsere große Chancen wahrnehmen, im Falle eines Weiterkommens im Halbfinale auf Eintracht Trier oder die TuS Koblenz zu treffen.“ Probleme bereitet dem Coach die lange Reise in den Westerwald. So wird die Busfahrt von Stadtkyll ins 170 Kilometer entfernte Wissen wohl mehr als zweieinhalb Stunden in Anspruch nehmen: „Die lange Fahrt erfordert eine frühe Abreise, doch wir freuen uns sehr auf das Spiel, obgleich es einige personelle Ausfälle geben wird.“ Der gegen Zerf gleich doppelt erfolgreiche Thomas Lambertz ist gesundheitlich angeschlagen, einige andere Akteure stehen auf der Kippe. Der VfB Wissen stand bereits vier Spieltage lang auf Platz eins, ist jedoch seit drei Spielen ohne Sieg. Der Klub hat Tradition: 1994/95 war man sogar in der damals drittklassigen Regionalliga West/Südwest verteten. 

Sirzenich: "Wir sind keine Träumer"

Pokalschreck SV Sirzenich empfängt in Udelfangen den Rheinlandligazweiten Sportfreunde Eisbachtal. Auf dem Weg ins Viertelfinale schaltete die Elf von Trainer-Dino Helmut Gorholt gleich drei Bezirksligisten und mit der SG Andernach im Achtelfinale gar einen Rheinlandligisten aus. Gorholt: „Wir sind keine Träumer und wissen, dass wir es in Eisbachtal mit einem Spitzenteam der Rheinlandliga  zu tun haben. Doch wir haben nichts zu verlieren und wollen unsere Minimalchance nutzen.“ Gorholt beobachtete den Gegner im Ligaspiel in Mehring (4:4) und hat „ausreichend Erkenntnisse gewonnen. Eisbachtal spielt sehr diszipliniert und ist in allen Mannschaftsteilen gut organisiert. Mit ihrem schnellen Passspiel können sie jeden Gegner in Bedrängnis bringen". Gorholt setzt riesiges Vertrauen in sein Team. „Die Jungs wissen, dass sie am Mittwoch im Rampenlicht stehen. Sie können mit einer top Leistung Werbung für sich und den Verein machen.“ Am Montagabend ließ der Coach einige taktische Dinge trainieren und legte die Marschrichtung fest. „Wir werden mit einem guten Gefühl und mit einer guten Stimmung alles in die Waagschale werfen. Vielleicht gelingt uns zum vierten Mal in Folge ein 3:2. Dann sehen wir, was am Ende dabei herausspringt.“ Bis auf die Langzeitverletzten Stefan Erasmy und Benedikt Hoff hat Gorholt alles an Bord. Zuletzt gab es in der Liga einen lockeren 6:0-Erfolg gegen den SV Konz II. (L.S.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.11.2017 - 1.227

Wahnsinnsspiel in Bitburg

Fußball-Bezirksliga: Acht Tore im Top-Duell, Konz geht in Wallenborn unter, Zerf schlägt Lüxem.

17.11.2017 - 723

Kesser Aufsteiger will es auch beim Spitzenreiter wissen

Fußball-Bezirksliga: Die Vorschau auf den 15. Spieltag

20.11.2017 - 712

Frust an der Mosel, Freude an der Sauer

In der Fußball-Bezirksliga rutscht der SV Leiwen-Köwerich nach der Niederlage gegen Ralingen weiter in den Keller.

16.11.2017 - 701

Bezirksliga West - Der 15. Spieltag

Alle Spiele des 15. Spieltags in der Übersicht

Tabelle
1. SG Hochwald Zer... 1515 32
2. FC Bitburg 1512 30
3. TuS Schweich 158 28
4. SG Geisfeld/Ras... 1417 25
5. SG Arzfeld (Auf) 150 24
6. SG Lüxem (Auf) 15-2 23
7.
SG Schneifel St... 150 22
8.
SG Ruwertal 140 21
9.
SG Ralingen (Auf) 15-3 20
10.
SG Saartal Scho... (Ab) 152 19
11.
SG Wallenborn 154 18
12.
SV Konz 15-9 18
13.
Leiwen (Ab) 14-6 17
14.
SG Buchholz 15-9 16
15. SG Neumagen-D. 14-18 14
16. TuS Kröv 15-11 9
ausführliche Tabelle anzeigen

Hast du Feedback?