FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 06.10.16 19:46 Uhr|Autor: Lutz Schinköth178
F: Krämer

Die Erfahrungen aus dem Jugendbereich mitnehmen

Thomas Schon hat bei der SG Kyllburg das Traineramt übernommen

Nachdem Klaus Grüber bereits langfristig das Ende seiner Trainertätigkeit in Badem ankündigte, kamen die Verantwortlichen auf den 38-jährigen, lizenzierten Trainer zu und schenkten ihm das Vertrauen. Das gab der vielseitig einsetzbare, gelernte Jugendtrainer bislang eindrucksvoll zurück. Der Volksfreund sprach mit Thomas Schon.



Kyllburg/Badem. Thomas Schon kennt die Strukturen und Voraussetzungen in Kyllburg und Badem bestens. So lag es für die Verantwortlichen bei der SG nahe, den langjährigen Jugendtrainer mittelfristig in den Seniorenbereich einzubinden. „Ich bin im Besitz der B-Lizenz und besuche regelmäßig Trainerlehrgänge“, weiß der neue Kyllburger Coach der A-Liga-Mannschaft um seine Qualitäten. 2013 absolvierte der 38-jährige ein dreiwöchiges Praktikum in der Nachwuchsabteilung von Borussia Mönchengladbach. Mit der Rheinlandligareserve hat er klare Ziele vor Augen. „Mein Ziel ist es, die Mannschaft in allen Bereichen weiterzuentwickeln und zu festigen. Jeder Trainer hat da natürlich seine eigene Spielidee, Linie und Philosophie.“ Schon sind körperliche Fitness, Disziplin, Einstellung und Kameradschaft besonders wichtig. Das gemeinsame Ziel, Klassenerhalt, soll mit einer hohen Trainingsintensität erreicht werden. „Bislang hat die Mannschaft meine Vorgaben bzw. unser gemeinsames System gut umgesetzt. Die bisherigen 13 Punkte haben wir uns hart erarbeitet.“ Der Coach weiß aber auch, was passiert, wenn man einmal nicht ans Limit geht. „Wenn man Nachlässigkeiten an den Tag legt, wird man Spiele nicht gewinnen können. Das haben wir gegen Lambertsberg und Roth-Kalenborn zu spüren bekommen.“ Die Zusammenarbeit mit dem Trainer der Rheinlandliga-Mannschaft, Guido Habscheid, funktioniert für Schon sehr gut. „Wir stehen in regelmäßigem Austausch miteinander, doch beide Teams trainieren grundsätzlich separat. Aufgrund des kleinen Rheinlandligakaders und der Verletztenmisere ist es eher so, dass wir uns unterstützen müssen.“ Die Altersstruktur ist gut durchgemischt, die Routiniers, wie Stefan Epper, Daniel Comes, Christan Felz, Ramon Kolling oder Christian Barth, helfen den jüngeren Spielern regelmäßig. „Es freut mich, wenn Talente, wie Nico Burelbach oder Pascal Espinosa den Weg zu uns gefunden haben, um sich weiterzuentwickeln.“ Thomas Schon weiß um eine lange Saison, ist darum ständig bemüht, im Training auch mal dosiert zu arbeiten. Comes fehlt wegen einer Knieverletzung längerfristig, Kai Krakau fällt mit Schien- und Wadenbeinbruch ebenfalls länger aus. Die zuvor verletzten Benedikt Stieren und Niki Servatius werden sich sukzessive wieder ranarbeiten. Toptorjäger Damian Machon wird in den nächsten Wochen aus beruflichen Gründen nicht immer zur Verfügung stehen. Mit dem 2:0-Auswärtssieg in Irrel hat sich das Team unter den Top-Vier festgesetzt. Christopher Thiel und Michael Nierobis erzielten die Tore. Für die anstehende  Partie geegn die SG Fließem ist das Kyllburger Team gerüstet. „Fließem ist ein kampfstarker Gegner mit Qualität. Wir werden gut vorbereitet in dieses Spiel gehen, um dort nicht leer auszugehen“, hat Schon eine klare Vorstellung auf der Agenda. (L.S.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
29.05.2017 - 2.732

Relegation und Entscheidungsspiele: Weiter Spannung pur

Um Sein oder Nichtsein: SG Nittel gegen SV Konz II - Hoffnung in der Eifel auf freien A-Liga-Platz.

20.05.2017 - 1.966

Kyllburg muss bangen - Mehring trotz 5:3-Sieg nur Dritter

Rheinlandliga: Zusammenfassung des 38. Spieltags.

12.06.2017 - 1.958

Offiziell: SG Kyllburg auch nächste Saison Rheinlandligist

Spielgemeinschaft Kyllburg/Badem/Gindorf veröffentlicht Pressemitteilung zum Ligaverbleib - zudem stehen einige personelle Veränderungen an.

26.06.2017 - 1.738

Wer spielt in der kommenden Saison wo?

Die Staffeleinteilung im Fußballkreis Eifel ist schon offiziell.

13.06.2017 - 1.576

Wer kommt? Wer geht?

Roth-Kalenborn und Berndorf mit neuen Übungsleitern.

08.06.2017 - 1.200

Schleider Aufstieg durch die Hintertür

Reiter-Elf gewinnt entscheidendes Relegationsspiel mit 2:1 in Badem.