FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 05.09.16 11:21 Uhr |Autor: SV Mügeln-Ablaß 48

Die 09er haben die Ausscheidungsrunde gemeistert

SV Strelln/Schöna vs. SV Mügeln/Ablaß 09 0:5 (0:1)

Die 09er haben die Ausscheidungsrunde im TZ – Bärenpokal erfolgreich gemeistert und die passende Antwort auf die desolate Vorstellung in Doberschütz gegeben. Da neben den Langzeitverletzten Janke, Keilwagen und Voigt auch Torjäger Paul Erdmann und Robert Grohmann angeschlagen passen mussten, wurden einige Umstellungen notwendig, die der SVMA aber gut verkraftete. Der 5:0 Erfolg gegen den Ligakonkurrenten aus Strelln/Schöna war hochverdient und spiegelte auch die Spielanteile wieder.

Nach einem ersten Weckruf der Strellner nach nur 2 gespielten Minuten, als ein Fernschuss am Pfosten einschlug, übernahmen die Gäste zunehmend die Spielkontrolle. Die Defensive um den fehlerlos spielenden Kapitän Sebastian Bergmann stand im Anschluss weitestgehend sicher und ließ kaum noch Tormöglichkeiten zu. Angetrieben von Spielmacher Tony Loose spielte der SVMA gefällig nach vorn und konnte über die Flügel immer wieder Angriffe kreieren. Zunächst fehlte aber die Präzision im finalen Pass, so dass 100%-tige Möglichkeiten zunächst nicht zu Stande kamen. So wurde Jankowsky im Tor der Strellner lediglich durch Fernschüsse von Hoffmann und Becker geprüft. In der 33. Min erzielte Robin Schindler dann den überfälligen Führungstreffer. Nach Steilpass von Sebastian Bergmann enteilte er seinem Bewacher, war er einen Schritt eher am Ball als Jankowsky und spitzelte den Ball am Hüter vorbei in die Maschen. Der SVMA versuchte das Tempo hoch zu halten, doch die knappe Führung sollte bis zum Pausenpfiff Bestand haben.

Im zweiten Durchgang agierten die 09er mit dem Wind im Rücken und spielten „bergab“, was in Strelln ja keinen unwesentlichen Vorteil bedeutet. Die Überlegenheit der Gäste wurde nun noch deutlicher, doch die ersten sehr guten Möglichkeiten der zweiten Hälfte wurden kläglich vergeben oder durch Jankowsky glänzend pariert. Das beruhigende 2:0 erzielte ebenfalls Robin Schindler. Louis Hoffmann, der auf Rechtsaußen mustergültig von Tony Müller auf die Reise geschickt wurde und sich anschließend gut durchsetzen konnte, passte auf seinen Sturmpartner und bereite so den zweiten Treffer des SVMA vor. Das 3:0 in der 72. Min erzielte Louis Hoffmann dann selbst. Nur zwei Minuten später erhöhte Philipp Fischer mit einem präzisen Schlenzer ins lange Eck auf 4:0. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte dann wieder der überragende Louis Hoffmann, der sich selbst den Ball erlief, zwei Gegenspieler alt aussehen ließ und den Ball schließlich unter den Querbalken nagelte.



Mügeln/Ablaß: Greschner, Bergmann, Müller, Naumann, Heinke, Fischer, Schmidt, Becker, Loose, Hoffmann, Schindler
Torfolge: 0:1 Schindler (33. Min), 0:2 Schindler (62. Min), 0:3 Hoffmann (72. Min), 0:4 Fischer (74. Min), 0:5 Hoffmann (81. Min)
GK: Fromm, Seifert, Zetzsche (Strelln/Schöna); Greschner (SVMA)
Zuschauer: 27

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.09.2016 - 709

Die Nordsachsenligisten gehen sich im Pokal aus dem Weg

Losfee Jaqueline Vogel zog keine Kracherpartien ++ ein kreisligainternes Duell ++ Nordsachsenligisten nur gegen unterklassige Teams

10.10.2016 - 461

Nicht alle Favoriten überlebten das Achtelfinale

Beilrode scheitert bei der SpG Naundorf/Zschepplin ++ Krostitz II verliert in Laußig ++ Schenkenberg, Doberschütz und Radefeld souverän

19.10.2016 - 376

Das Viertelfinale im TZ-Bärenpokal ist ausgelost

Doberschütz gegen Eilenburg II ist das einzige Duell zwischen Nordsachsenligisten

16.05.2017 - 319

Elf der Woche - Nordsachsenliga - 22. Spieltag

Ihr habt gewählt und damit die "Elf der Woche" in der Nordsachsenliga vom vergangenen Wochenende bestimmt. 438 Stimmen wurden abgegeben.

07.05.2017 - 229

Nordsachsenliga - Der Spieltagsrückblick

Die Spiele des 21.Spieltages sind Geschichte +++ Wählt die ELF der Woche

10.11.2016 - 190

Das Viertelfinale des TZ-Bärenpokals steht an

Doberschütz gegen Eilenburg II ++ Radefeld und Schenkenberg müssen nach Laußig und Bad Düben ++ Dahlen muss zur SG Naundorf/Zschepplin

Finale
Dob.-Mock. Dahlen 4:6
Halbfinale
Schenkenberg Dob.-Mock. 1:2
Laußig Dahlen 0:2
Viertelfinale
Bad Düben Schenkenberg 3:6
Dob.-Mock. Eilenburg II 3:1
Naund./Zsch. Dahlen 2:3
Laußig Radefeld 3:2
Achtelfinale
SG Zschortau II Eilenburg II 1:3
Hartenfels II Dahlen 2:4
SG Wermsdorf II Schenkenberg 2:6
Bad Düben Delitzsch II 2:1
Laußig Krostitz II 2:0
Zschortau Dob.-Mock. 0:5
SV Merkwitz Radefeld 1:8
Naund./Zsch. Beilrode 1:0
2. Runde
SG Zschortau II Dommitzsch 5:3
SV Mügeln II Delitzsch II 1:3
SG Wermsdorf II Pressel
7:3
Dob.-Mock. II Dob.-Mock. 1:9
Bad Düben Zwochau 1:0
FSV Oschatz Hartenfels II 1:2
ElbaueTorgau II Schenkenberg 1:2
Jesewitz Laußig 0:3
SV Merkwitz FC Terpitz 4:1
Eilenburg II Wermsdorf 2:0
Wölkau Krostitz II 1:2
TSV Schildau II Zschortau 0:2
G/W Selben Beilrode 3:7
Schenkenberg II Naund./Zsch. 1:3
Radefeld SV Süptitz 4:0
SV Mügeln Dahlen 1:3
1. Runde
FC Terpitz Schmannewitz 6:2
SV Süptitz II ElbaueTorgau II 0:4
SV Mügeln II SV Belgern II 7:0
Schirmenitz Hartenfels II 0:3
FV Bad Düben A... Jesewitz 1:4
Naund./Zsch. FSV Glesien 3:0
SV Spröda Bad Düben 2:3
Löbnitz SG Zschortau II 1:5
Pressel Zschernitz 3:1
Dommitzsch II SV Merkwitz 0:6
Dob.-Mock. II SV Naundorf 5:1
Kobershain FSV Oschatz 0:4
Dahlen II SG Wermsdorf II 1:2
TSV Schildau II SV Belgern 1:0
Schenkenberg II Rackwitz 2:0
Mörtitz Zschortau 1:3
Zwochau II Krostitz II 0:2
SV Battuna Delitzsch II 2:8
SG Pehritzsch Wölkau 0:9
G/W Selben Wölkau II 9:1
SV Lissa Laußig 1:8
Str./Schön. SV Mügeln 0:5