FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 08.10.16 17:00 Uhr|Autor: Romina Burgheim256

David gegen Goliath?

oder: über lästige Favouritenrollen und Geheimtipps. rnAn diesem Sonntag werden in ganz Bielefeld und Umgebung die Augen auf die Schüco-Arena gerichtet sein. Nicht, weil vielleicht die hungrigen Anhänger des Traditionsvereins dort hinströmen in der Hoffnung, endlich einen Heimsieg ihrer Elf bewundern zu dürfen. Darauf können sie lange warten.

Oder etwa nicht weil die Truppe von Rüdiger Rehm aktuell gefallen an Remis gefunden hat und nahtlos an die vergangene Saison anknüpft, in dem man zum König der Unentschieden avancierte und am Ende mit Platz 12 sich im  unteren Tabellendrittel wiederfand. Diese Tendenz lässt sich auch in der aktuellen Spielzeit ausmachen und die Anhängerschaft zwischen Stolz und Verzweiflung pendeln. Sondern weil an diesem Sonntag gar kein Unentschieden möglich sein kann. Warum? Zum zweiten Mal in ihrer gesamten Vereinshistorie darf sich die 1. Frauenmannschaft der DSC-Abteilung auf den heiligen Rasen auf der Alm begeben- und das nicht nur zum Zwecke des Fotoshootings. Die Premiere missglückte: 2010 gab es vor rund 700 Zuschauern eine 1:4-Niederlage gegen den 1. FFC Recklinghausen im Endspiel des Westfalenpokals. Dieses Mal soll die Kulisse eine weitaus größere werden und das Ergebnis ein anderes.



Und das Match ist vielversprechend und ein echter Zuschauermagnet! Zur 2. Hauptrunde des DFB-Pokals wurde dem frisch gebackenen Zweitligisten kein geringerer als der Nachbarsverein FSV Gütersloh 2009 zugelost. Die Schützlinge von Britta Hainke, die selbst als Koordinationstrainerin vom Herforder SV zum Nachbarn wechselte, hatte in der ersten Hauptrunde gleich einen Kracher zu bestreiten. In einem leidenschaftlichen und kaum an Dramatik zu überbietenden Partie hatten sie sich mit ihrem sehr jungen und neuformierten Team gegen den etablierten Zweitligisten und Ligakontrahenten SV Meppen im Elfmeterschießen mit 7:5 durchgesetzt. Da hatte es der Zweitliganeuling etwas leichter- besiegte er den Regionalligisten Viktoria Berlin scheinbar mühelos mit 5-0. Die Ex-Gütersloherin Annabel Jäger erzielte einen beeindruckenden Dreierpack. Nun also das Duell der OWL-Giganten?! Der Liganeuling gegen den etablierten  Zweitligisten. Der DFB-Pokal-Debütant gegen den Pokalroutinier (mit fünf erreichten Viertelfinals in der Vergangenheit). David gegen Goliath. Eine klare Angelegenheit?

Weit gefehlt, wie es ja schon die Anlehnung an den biblischen Mythos zeigt.

Es gibt viele Fußballerweisheiten, die sogar nicht eingefleischten Fußballfans ein Begriff sind. Aber kein anderes hat so viel Gewicht und beinhaltet so viel Wahrheit wie folgende geflügelte Redewendung: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.  Soll heißen. Auf dem Papier mag die Partie schon entschieden sein. Aber auf dem Platz hielten so manche ungleichen Duelle große Überraschungen bereit. Dieser unheimlichen Gesetzmäßigkeit gewahr, vermeidet Britta Hainke die von Werner Jöstingmeyer zugeschriebene Rolle des klaren Favoriten anzunehmen. Ein kluger Schachzug und kein unbedachter Schritt. Bedeutet doch die Rolle des Favoriten eine große Bürde. Mit ihr einher geht ein großer Druck, den sie auf diese Weise versucht von ihrem stark zwangsverjüngten Team zu nehmen! Jeder erwartet förmlich einen Sieg, der so ganz nebenbei die stattliche Summe von 4000€ in die vereinsinterne Kasse spült. Ein großer Anreiz oder doch nur ein weiterer Druckmultiplikator?

Es steht schließlich viel auf dem Spiel. Nicht nur, dass mit einer möglichen Niederlage, eine Vorentscheidung um den Kampf um Platz 1 in OWL gefallen wäre. Darüberhinaus hat Gütersloh einen Restanstand an Würde und Stolz zu wahren, musste es doch (in seinen Augen) taten – und hilflos zusehen, wie drei Damen aus den eigenen Reihen sich dem Konkurrenten anschlossen. Normalität im Sport und trotzdem, gerade im Frauenfußball, irgendwie doch eine hochemotionale Angelegenheit. Man kennt sich. Sehr gut sogar! Die Verflechtungen sind enorm. Und dieses Wissen und Wirken verleiht diesem Duell die nötige Würze, das still lodernde Feuer oder wie Markus Wuckel sagt: Die Gänsehaut auf der Gänsehaut.

Gütersloh ist in der berühmten Bringeschuld. Sie müssen in Vorleistung gehen. Sie sind die vermeintlich Überlegenen. Arminia als Underdog, als der bisherige Nachbar, der immer zu Gütersloh aufschauen musste, der nicht zu unterschätzende Underdog. Der sich jetzt rächen kann für das jahrelange Schattendasein. Der DSC, der einmal mehr Vereinsgeschichte schreiben kann, ist da natürlich im psychologischen Vorteil. Vor heimischer Kulisse und des hochengagierten Arminiatastica-Fanclubs spielt man beflügelt von dem 12. Mann im Rücken. Gründe zu Verkrampfen gibt es keine. Eigentlich. Man kann nur gewinnen. Die Motivation müsste ein Selbstläufer sein. Ganz gemäß der adidas*schen Maxime: Impossible is nothing!

Zu wessen Gunsten dieses mit Spannung erwartete Match ausgehen wird, werden die Zuschauer morgen live ab 14 Uhr verfolgen können. Und all die genannten Vor- oder Nachteile können sich in sekundenschnelle in ihr Gegenteil umkehren. Entscheidend werden kleine Faktoren sein. Und natürlich die Tagesform. Und auf wessen Seite sich der Fußballgott positioniert hat. Sicher ist nur eins: Für alle Spielerinnen wird es das Spiel des Jahres sein.

Und für Meistermacher Markus Wuckel ist dieses Ereignis jetzt schon nach dem erfolgreichen Start in die Zweitligasaison die berühmte Kirsche auf der Sahnetorte. Alle sind hungrig. Zeit, zu Tisch zu bitten.

 

 

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.05.2017 - 583

Abschied und Neubeginn beim DSC Arminia

2. Frauen-Bundesliga: Arminias Trainer Markus Wuckel nimmt das finale 3:4 gegen den Herforder SV als Motivationshilfe für die nächste Saison und weiß, woran sein Team noch zu arbeiten hat

21.05.2017 - 293

FSV Gütersloh beendet Saison auf Platz vier

2. Frauen-Bundesliga: Nach sieben Siegen 
in Folge gibt es in Meppen ein 0:4

22.05.2017 - 189

Rot-Weiss Essen muss zittern, Düsseldorf ist gerettet

B-Junioren-Bundesliga West kompakt: Der 25. Spieltag

22.05.2017 - 136

Herforder SV setzt sich 4:3 gegen Arminia Bielefeld durch

Den Nachbarn zum zweiten Mal geschlagen

22.05.2017 - 82

Mit Anstand und Würde aus der Liga verabschiedet

Die eisernen Ladies verabschieden sich mit zwei Siegen aus der zweiten Bundesliga. Auch Tränen sollten trotzdem fließen.

Tabelle
1. Werd. Bremen (Ab) 2277 59
2. Wolfsburg II 2260 54
3. Cloppenburg 2238 50
4. FSVGütersloh 229 40
5. DSC Arminia (Auf) 22-10 32
6. Potsdam II 225 31
7. SV Meppen 221 30
8. H. Neuendorf 22-22 23
9. SV Henst.-Ul 22-12 22
10. Herforder SV 22-33 22
11. 1. FC Union (Auf) 22-33 18
12. Bramfeld (Auf) 22-80 3
ausführliche Tabelle anzeigen

Rominas
Querpass

Di. 17:07 Ostwestfalen
Black Panthers gezähmt
Fr. 11:00 Ostwestfalen
Philosophischer Fangesang
Di. 15:04 Ostwestfalen
SV Brackwede: Back to the roots
Mi. 19:59 Ostwestfalen
Sportsgeist: Solidarität
Do. 14:54 Ostwestfalen
(Sichtbare) Schwule müssen draußen ble...
Di. 22:48 Ostwestfalen
Annabel sieht rot
Di. 17:21 Ostwestfalen
(Un-)nötige Nicklichkeiten Neymars
So. 09:00 Ostwestfalen
Großkreutz' letzter Kampf
Di. 11:00 Ostwestfalen
Unfairer Quervergleich?
Di. 16:30 Ostwestfalen
Blindes Vertrauen
Mi. 01:34 Ostwestfalen
Black Panthers auf der Suche nach einem ...
Di. 18:33 Ostwestfalen
Verratti völlig verrückt
Mi. 15:37 Ostwestfalen
WM-Wahnsinn
Mi. 19:35 Ostwestfalen
DSC – Das sensationelle Champions-Jahr...
Do. 21:32 Ostwestfalen
DSC – Das Sensationelle Champions-Jahr...
Fr. 20:56 Ostwestfalen
Schöne Bescherung!
Mi. 15:00 Ostwestfalen
Suspekte Suspendierung
Do. 22:00 Ostwestfalen
Wiedersehen mit Cloppenburg
Mo. 16:00 Ostwestfalen
Tolle Typen I - Der Diktator
Mo. 17:00 Ostwestfalen
DSC-Trio auf Schnupperkurs
Fr. 16:39 Ostwestfalen
Wut wegen Westerheide
Sa. 17:00 Ostwestfalen
David gegen Goliath?
Di. 14:00 Ostwestfalen
Mächtige Monster
Do. 19:31 Ostwestfalen
Sexistischer Sport
Mi. 21:19 Ostwestfalen
Die Frau mit den Mickeymaushänden
Mi. 22:37 Ostwestfalen
Nur kein Neid!
Do. 13:59 Ostwestfalen
Fels in der Brandung
Mo. 23:00 Ostwestfalen
Derby-Deserteure
Fr. 14:00 Ostwestfalen
EM der Herzen
Sa. 17:50 Ostwestfalen
Chasing Mavericks
Di. 21:45 Ostwestfalen
Das kleine ABC für Malle-Diven
Do. 17:30 Ostwestfalen
Ehrenvoller Einsatz
Fr. 14:00 Ostwestfalen
Markus Meisterteam
Sa. 18:24 Ostwestfalen
Uh-uh-uh-aaaa, du bist so heiß wie ein ...
Do. 00:07 Ostwestfalen
Lets talk about Sex, Baby
Do. 01:06 Ostwestfalen
Ein Zwilling kommt selten allein
Fr. 13:06 Ostwestfalen
Die wunderschöne Abseits-Falle
Do. 14:00 Ostwestfalen
Hummel(n) im Arsch
Mi. 16:58 Ostwestfalen
Bärenstarke Konkurrenz
Fr. 01:30 Ostwestfalen
Hahn im Korb
Do. 00:10 Ostwestfalen
Bombenstimmung im Stadion
Sa. 14:37 Ostwestfalen
Die Kruse-Krise
Do. 06:00 Ostwestfalen
Fußball - (K)eine Männersache!?
Di. 14:38 Ostwestfalen
Romina passt quer