FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 13.09.17 15:00 Uhr|Autor: Klaus Hahn78
F: Leschek

Diese verdammten Fußball-Weisheiten!

Der Burtscheider TV nutzt seine eigenen Chancen nicht und wird bestraft.
Die dritte Mannschaft des Burtscheider TV hat es am Sonntag verpasst, sich für eine starke spielerische Leistung gegen den FC Inde Hahn zu belohnen. Nach einer starken zweiten Halbzeit fing man sich spät zwei Gegentreffer und verlor auch laut des Hahner Trainers „unverdient“ mit 1:3 (0:1).

Trainer Walter Feyerl konnte im Vergleich zum Spiel am Donnerstag gegen Monschau/Imgenbroich auf die selbe Innenverteidigung vertrauen. Außerdem kehrte Torhüter Bahadir zurück zwischen die Pfosten. War es beim letzten Spiel noch ein personeller Nackenschlag zu Beginn des Spiels (Zschaches Verletzung), wurde der Gastgeber dieses Mal spielerisch überrumpelt – und wie. Hahns Pascal Weiss konnte sich gegen Außenverteidiger Huth auf der linken Außenbahn durchsetzen und sah, dass Bahadir etwas zu weit vor seinem Tor stand. Sein Abschluss aus gut 35 Metern schlug direkt unter der Latte im Tor ein (3.).

Wer nun dachte, dass Hahn das Spiel weiterhin dominieren würde, sah sich getäuscht. Zwar agierte der Gast vorne sehr variabel und kam mit schnellen Vorstößen bis vor den Burtscheider Strafraum, richtig gefährlich wurde es aber nicht. Stattdessen übernahm der BTV das Spielgeschehen und versuchte, spielerisch ans Ziel zu kommen. Den ersten bemerkenswerten Abschluss verzeichnete Brück, der bei seinem Volley den Ball aber neben das Tor setzte (15.). 

Burtscheid ließ sich nicht beirren und spielte weiter dominant auf, ohne aber zunächst zwingende Chancen zu kreieren. Beim Spielaufbau merkte man noch, dass zu wenig Ruhe im Spiel war. Im Laufe der ersten Hälfte stabilisierte sich die Viererkette aber, auch weil mit Marvin Kieven ein erfahrener Sechser in der Mitte das Spiel der Burtscheider ordnete und seine Nebenmänner sehr gut unterstützte. Kurz vor der Pause hatte Lanz die Chance zum Ausgleich, allerdings hob er den Ball nach einem schnellen Einwurf über den Torwart und das Tor (40.). Hahn hatte lediglich einen Abschluss zu verzeichnen, der Kopfball nach einer Ecke landete, aber auf dem Gehäuse (43.). Mit 0:1 aus Sicht der Gastgeber ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel machte Burtscheid von Beginn an Druck und belohnte sich für das mutige Spiel. Pascal Huth spielte einen langen Ball auf den mit aufgerückten Kieven, der den Ball stark gegen zwei Mann behauptete und von der Strafraumkante perfekt ins rechte untere Eck zimmerte – der verdiente Ausgleich (49.). Kurz darauf hatte Hahn die Riesenchance zur erneuten Führung, Haddad scheiterte aber zunächst per Kopf am Pfosten, im Nachschuss bekam Bahadir noch die Hände an den Ball, Huth klärte schließlich auf der Linie (51.). Der eingewechselte Tommy Güldenpfennig scheiterte anschließend binnen kurzer Zeit am FC-Torwart und zielte knapp daneben (54.).

Was nun folgte, war ein wahres Powerplay der Feyerl-Elf. Hahn kam hinten kaum mehr raus, der aufgerückte Außenverteidiger Pümpel eröffnete das Scheibenschießen mit einem Fernschuss in die Arme von FC-Keeper Paland (70.). Nachdem der ebenfalls frisch von der Bank gekommene Amen knapp verzog, brannte es lichterloh im Hahner Strafraum: Brück schlenzte einen Ball aus gut 20 Metern an die Latte, den Abpraller köpfte Lanz aufs Tor, doch Paland war zur Stelle (73.).

Kurz darauf behauptete Lanz den Ball an der Sechzehnerkante und hob den Ball perfekt an den Fünfer zu Kieven, der aus kurzer Distanz den Torwart anschoss, den Nachschuss setzte Thomas daneben (76.). Keine zwei Minuten später konterte der BTV blitzschnell über Lanz, der den Ball perfekt in den Lauf von Borsten spielte. Der legte uneigennützig für Thomas ab, der den Ball knapp am linken Winkel vorbeischoss (78.).

Und dann kam die Situation, in der jeder Sportreporter und Möchtegern-Sky-Experte fünf Euro für‘s Phrasenschwein aus dem Portemonnaie zücken würde. Inde Hahn bekam auf halblinks einen Freistoß zugesprochen. Halili brachte den Ball scharf in den Strafraum – und die Pille segelte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck (80.). „Tja, wenn Du die Dinger vorne nicht machst, dann kriegst Du hinten irgendwann so ein Eierding rein!,“ analysierte Trainer Feyerl die zweite Halbzeit anschließend messerscharf.

Der BTV blieb zwar weiter gewillt, hier noch etwas Zählbares mitzunehmen. Mehr als ein Schuss von Madis war für den Gastgeber aber nicht mehr drin. Im Gegenteil: direkt nach diesem Abschluss erlief Weiss den langen Abstoß von Paland und hob ihn zum entscheidenden 3:1 für Hahn in die Maschen. Eine wirklich bittere Niederlage für Burtscheid. Allerdings muss man sagen, dass diese neu formierte Mannschaft immer besser zusammen findet. „Das war bisher spielerisch das beste Spiel, das wir diese Saison gemacht haben. Ich bin sehr stolz auf die Entwicklung der Jungs, darauf können wir aufbauen!,“ sagte BTV-Kapitän Klaus Hahn nach dem Spiel.

FC Inde Hahn hat sich nach einem ordentlichen Saisonstart mit drei Siegen aus vier Spielen im oberen Drittel der Tabelle eingefunden und empfängt nächste Woche die Dritte aus Eicherscheid. Der BTV muss nun an die gute Leistung anknüpfen, um nächste Woche in Strauch endlich einen Dreier einzufahren.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.09.2017 - 722

Alle Liveticker am 4. Spieltag in der Übersicht

Startschuss in die Saison 2017/2018: Auf diesen Plätzen gibt es einen Liveticker

21.09.2017 - 524
1

„Wir wollen in den nächsthöheren Wettbewerb einziehen“

Dafür muss Rott im Fußball-Kreispokal Hahn schlagen. Im anderen Halbfinale treffen sich Concordia Oidtweiler und der VfL Vichttal.

19.09.2017 - 416

Damen: Alle Ligen mit Elf der Woche

Regionalliga, Mittelrheinliga, Landesliga, Bezirksliga und die Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

21.09.2017 - 337

SV Rott und VfL Vichttal im Finale

Kreispokal AC: Finalisten sichern sich die Teilnahme am FVM-Pokal

20.09.2017 - 271

Jugend: Zahlreiche Pokalspiele finden heute statt

Alle heutigen Termine in der Übersicht. In Aachen beginnt die Qualifikation zum U19-FVM-Pokal

20.09.2017 - 169

Power-Ranking: Die formstärksten D-Ligisten

Power-Ranking der formstärksten Aachener D-Ligisten