Früher Doppelschlag läutet RSV-Pleite ein
Montag 20.01.20 23:15 Uhr|Autor: Milan Kaufmann1.594
Schon beim 2:3 in Bonn gab der RSV Meinerzhagen Anfang Januar alles. Genau wie am heutigen Abend in Dortmund konnte eine knappe Niederlage aber nicht verhindert werden. Foto: Boris Hempel

Früher Doppelschlag läutet RSV-Pleite ein

Beim BVB II verschläft Meinerzhagen erst die Anfangsphase und nutzt dann die Torchancen nicht
Borussia Dortmund II:
RSV Meinerzhagen:
Schiedsrichter: -


Es war der fünfte und letzte Test gegen einen Regionalligisten in dieser Winterpause für den RSV Meinerzhagen. Bis dato war die Bilanz mit zwei Siegen und zwei Niederlagen ausgeglichen – bei der U23 von Borussia Dortmund unterlagen die Volmetaler aber mit 1:2 (0:2), wenngleich vor allem im zweiten Durchgang durchaus mehr möglich gewesen wäre.

Für den BVB war es die Generalprobe vor dem Rückrundenstart gegen den Wuppertaler SV am kommenden Samstag. Und dementsprechend forsch gingen die Borussen am Trainingsgelände der Profis zu Werke, boten in der ersten halben Stunde eine äußerst ansprechende Vorstellung mit viel Tempo. Schnell stand es 2:0, Meinerzhagen war zu Fehlern gezwungen, die Dortmunder nutzen diese eiskalt aus. Dominik Wanner (11.) und Steffen Tigges (13.) sorgten für den Doppelschlag. „Ein paar Minuten gepennt“ habe sein Team, so RSV-Trainer Mutlu Demir, „das hat uns ein bisschen aus der Bahn geschmissen.“ Doch nach und nach gewöhnte sich der RSV an das Tempo und hatte besseren Zugriff auf das Geschehen. Raphael Gräßer verpasste per Flachschuss den Anschlusstreffer (39.).

Nach der Pause erhöhte der Oberligist endgültig die Schlagzahl und kämpfte sich zurück in die Partie. Von der Strafraumkante traf Pascal Beilfuß zum 1:2 (55.). Dann wechselten die Borussen nahezu komplett durch, was Meinerzhagen zugute kam, das spätestens von da an Herr im Haus war. Can Sakar setzte einen Freistoß nur an den Querbalken (61.), weitere Großchancen ergaben sich, einzig es nützte nichts: Der Ausgleich blieb dem Oberligazweiten verwehrt. Alessandro Tomasello (71. und 79.) sowie Tim Treude (85.), der am BVB-Schlussmann scheiterte, konnten die knappe Pleite nicht mehr verhindern. „Wir haben es sehr sehr gut gemacht. Nach dem Massenwechsel hatten wir absolut Oberwasser, haben auch hinten nichts mehr zugelassen“, zeigte sich Demir zufrieden mit der Meinerzhagener Darbietung.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Lockdown bis zum 31. Januar verlängert

Bundespressekonferenz: Bund und Länder verlängern Lockdown natürlich auch für den Fußball.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Dienstagabend in einer Pressekonferenz die Verlängerung des Lockdowns bis zum 31. Januar verkündet. Alle Maßnahmen, di ...

ahe - vor
Regionalliga West
Welcome back, MERGIM FEJZULLAHU

Regionalliga-West: Mergim Fejzullahu kehrt nach zweieinhalb Jahren an den Tivoli zurück.

Mergim Fejzullahu (26) spielte in der Saison 16/17 und 17/18 in der Regionalliga für Alemannia Aachen. In 60 spielen schoss er 24 Tore und bereitete elf weitere ...

Stefan Janssen - vor
Regionalliga West
Von links: Kino Delorge, Straelens sportlicher Leiter Ben van Dael und Timo Mehlich
SV Straelen nimmt Kino Delorge und Timo Mehlich unter Vertrag

Delorge war belgischer U-Nationalspieler, Mehlich kickte zuletzt in den USA.

Wie bereits angekündigt hat der SV Straelen seine Mannschaft für die Rückrunde in der Regionalliga West noch einmal verstärkt: Am Dienstag nahm der SVS Kino Delorge und Timo ...

FuPa - vor
Regionalliga West
Offensiv-Duo Studtrucker und Marzullo in Wuppertal aussortiert

Die ehemaligen Spieler des SC Wiedenbrück und SC Verl haben unter Trainer Björn Mehnert keine Zukunft mehr beim Regionalligisten.

Björn Mehnert, einst Trainer beim SC Wiedenbrück und mittlerweile Verantwortlicher beim Wuppertaler SV, plant scheinba ...

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Michael Grünberger - vor
Regionalliga Bayern
"Amateur-Tor des Jahres": So liefen die ersten Votings

Alle bisherigen & kommenden Duelle im Überblick +++ Seit 10. Januar könnt ihr jeden Tag abstimmen, welches Tor ins Finale einziehen soll +++ Tolle Sachpreise für die besten drei Torschützen von Stanno

Einfach nur W-O-W: FuPa hatte die Community au ...

RP / Heinz Spütz - vor
Regionalliga West
Straelen beendet Hinrunde mit Remis - Sinan Kurt ist wieder weg

Vertrag aufgelöst - der ehemalige Bundesligaspieler wechselt zum FC Nitra in die erste slowakische Liga, wie am Rande des 0:0 gegen Alemannia Aachen offiziell wurde.

Der Neuling in der Regionalliga erreicht im Stadion an der Römerstraße ein 0:0 gegen ...

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Oberliga Westfalen
Es ist nicht Corona! Die größte Gefahr für den Amateurfußball ist ...

Ergebnis zur großen FuPa-Umfrage belegt Vielschichtigkeit der Probleme für Vereine

Im Dezember 2020 hat FuPa eine Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten wirklich bewegt. ...

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

ahe - vor
Regionalliga West
Robin Garnier verlässt Alemannia Aachen

Regionalliga-West: Garnier kehrt in seine Heimat zurück

Wie der Verein heute auf seiner Facebookseite bekannt gegeben hat, wird Robin Garnier (26) in seine Heimat zurückkehren.

Tabelle
1. Rödinghausen 2647 63
2. SC Verl 2237 53
3. RW Essen 2418 51
4. RW Oberh. 2321 46
5. 1. FC Köln II 2310 35
6. Alem. Aachen 247 35
7. SF Lotte (Ab) 222 31
8. Borussia MG II 241 33
9. Dortmund II 254 34
10. Fortuna Köln (Ab) 22-7 29
11. F. Düsseld. II 24-4 30
12. Schalke 04 II (Auf) 254 31
13. Wuppert. SV 22-18 23
14. Bonner SC 25-15 25
15. TuS Haltern (Auf) 23-19 23
16. SV Lippstadt 22-22 19
17. Berg. Gl. 09 (Auf) 23-36 15
18. VfB Homberg (Auf) 25-30 16
19. Wattensch 09 zg. 00 0
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Die SG Wattenscheid 09 steht durch Insolvenz als erster Absteiger fest.

Der SC Verl bestreitet die Aufstiegsspiele zur 3. Liga, weil der SV Rödinghausen keinen Lizenzantrag gestellt hat.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich