FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 18.04.17 08:30 Uhr|Autor: Manfred Mietzon233
Robin Hofmann (blaues Trikot, Vordergrund)und seine Mannschaftskollegen vom BW Bümmerstede bauten ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze weiter aus. Bild: Martin Remmers

Drei Punkte für Klassenerhalt

Die Partie hat die Fußballer vom BW Bümmerstede dem Klassenerhalt wieder einen Schritt näher gebracht +++ Geholfen hat dabei auch der Ligarivale VfB II.
BW Bümmerstede hat mit dem 3:1 gegen TuS Obenstrohe drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga geholt. Schützenhilfe bekamen die Blau-Weißen vom VfB II, der bei STV Wilhelmshaven 2:1 gewann. GVO dagegen verlor bei Turabdin Delmenhorst mit 0:3.

BW Bümmerstede - TuS Obenstrohe 3:1. Mit ihrem zweiten Sieg in Folge haben die Blau-Weißen ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf zehn Punkte ausgebaut. Nachdem Gästekeeper Steffen Schröder einen Schuss von Andre Krinke nur abklatschen konnte, stand Timo Goldner goldrichtig und staubte aus kurzer Distanz zum 1:0 ab (2.).

Danach dominierten die Platzherren das Spiel und Deniz Pezük erhöhte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze folgerichtig auf 2:0 (37.). „Die erste Halbzeit war die beste in diesem Jahr“, meinte BWB-Sportleiter Rene Heintze. Sein Schlussmann Thomas Henke brachte mit seinem Patzer beim Anschlusstreffer von Janis Theesfeld die Gäste aber wieder ins Spiel zurück. Bümmerstede verlor komplett den Faden und musste um den Sieg bangen.

Nico Reiners sorgte nach einer Flanke von Demiri in den Obenstroher Strafraum mit seinem Schuss ins linke Eck dann doch für den verdienten Heimsieg (77.).

STV Wilhelmshaven - VfB II 1:2. In der ersten Halbzeit hatte der VfB II zwar rund 70 Prozent Ballbesitz, kam jedoch kaum durch die sehr massive Abwehr der Gastgeber. Nach der Pause agierte die Elf von VfB-II-Trainer Helge Hanschke dann wesentlich schneller und erspielte sich so auch Torchancen.

Marlo Siech köpfte nach einer Ecke von Rodrigue Traore aus zwölf Metern den Ball zum 0:1 ins Netz. Kurz danach wurde der eingewechselte Jannik Maas im Strafraum gefoult, den Elfmeter verwandelte Ercan Karavul zum 0:2. Nach dem Anschlusstreffer drängte der STV vergeblich auf den Ausgleich. „In der ersten Halbzeit haben wir viel zu pomadig gespielt, nach der Pause hatten wir endlich mehr Zug zum Tor“, sagte Hanschke.

Turabdin Delmenhorst - GVO 3:0. „Die Niederlage nehme ich auf meine Kappe. Ich habe offenbar nicht die richtigen Worte gefunden, um meine Mannschaft für dieses Spiel zu motivieren“, gestand GVO-Trainer Marco Elia. Die Osternburger waren in ihrem wohl schlechtesten Rückrundenspiel den abstiegsbedrohten Delmenhorstern in allen Belangen unterlegen.

Schon in der Anfangsphase waren sie durch Tore von Marcel Maus und Johannes Artan mit 0:2 in Rückstand geraten. Obwohl Elia schon sieben Minuten vor dem Pausenpfiff zweimal wechselte, gab es bei GVO kein Aufbäumen. Artan machte mit seinem zweiten Treffer dann die Pleite perfekt.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.08.2017 - 806

So läuft die Trainersuche des VfB

23.08.2017 - 659

Tönnies bedauert Wechsel

22.08.2017 - 607

GVO Oldenburg verstärkt Trainerteam

22.08.2017 - 408

EDW: Bezirksliga II

11.07.2017 - 400

Bockhorn verliert erstes Testspiel

22.08.2017 - 349

Elf der Woche: Mau hält D/A's Fahne hoch

Regionalliga Nord: Ihr habt gewählt - Diese elf Spieler aus fünf Teams sind in eurer Top-Elf des vierten Spieltags

Tabelle
1. Heidmühl. FC 3275 78
2. SV Brake 3259 69
3. SV Wilhelmsh (Ab) 3250 64
4. VfB Oldenb. II 3235 64
5. VfL Stenum 3225 54
6. WSC Frisia 3213 51
7. TSV Abbeh. 326 46
8. TuS Obenstr. 3218 45
9. BW Bümmerst. 323 44
10.
GVO Oldenb. 323 42
11.
FC Rastede 32-10 41
12.
Wiefelstede 320 40
13.
SV Tur Abdin 32-25 40
14.
FC Hude (Auf) 32-25 39
15. STV Whaven (Auf) 32-39 28
16. BV Bockhorn 32-59 19
17. VfL Oldenb. II 32-129 7
ausführliche Tabelle anzeigen