FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 06.10.17 10:30 Uhr|Autor: Volker Buch181
Oberliga-Absteiger SC Hauenstein steht für die Hassia und Trainer Nelson Rodrigues auf dem Spielplan, der unter der Woche in Alzey 2:1 gewann. „Die sind positiv eingestimmt“, warnt Rodrigues vor einem motivierten Gegner. Archivbild: Wolff

Spiel ohne Ball mit viel Bewegung

Verbandsligist Hassia Bingen möchte gegen Hauenstein in Erfolgsspur zurück

Bingen. Wenn eine Fußballmannschaft nicht so spurt, wie es der Trainer gerne hätte, muss in aller Regel mit Konsequenzen gerechnet werden. Im Falle des Verbandsligisten Hassia Bingen sah das nach dem 1:3 bei RWO Alzey am vergangenen Freitag so aus: Trainingsfreier Sonntag gestrichen, stattdessen um 10.30 Uhr antreten. „Da haben wir die Niederlage aufgearbeitet“, schildert Hassia-Coach Nelson Rodrigues das Procedere: „Das hat uns gut getan, im Laufe des Tages waren bei den Spielern auch schon wieder Smileys zu sehen.“



Alzey ist also abgehakt, auch wenn es schmerzte, dass sich die Hassia quasi selbst geschlagen hatte. Nun wartet am Sonntag (15 Uhr) die keinesfalls leichtere Aufgabe gegen Oberliga-Absteiger SC Hauenstein, der unter der Woche in Alzey 2:1 gewann. „Die sind positiv eingestimmt“, erwartet Rodrigues einen motivierten Gegner, dem allerdings die Partie vom Dienstag in den Knochen steckt. Das führt allerdings dazu, dass die Binger mal auf einen Gegner treffen, der nicht am vergangenen Wochenende spielfrei hatte. Deshalb spricht Rodrigues augenzwinkernd von einem Spiel auf „Augenhöhe“ und konstatiert „Waffengleichheit“.

Der 39-Jährige hofft auf ein „einfaches Spiel“ seiner Mannschaft, die gerne die Dinge spielerisch löst. Gegen Hauenstein sollen im Spiel ohne Ball mit viel Bewegung Anspielstationen geschaffen und die zweiten Bälle erobert werden. Zudem soll durch enge Räume das schnelle Umschaltspiel der Gäste unterbunden werden.

Kay Schotte für Pascal Eder im Tor

Im Tor wird gegen Hauenstein Kay Schotte stehen, nachdem Pascal Eder nach seiner Roten Karte in Alzey für zwei Partien gesperrt wurde. Der 26-Jährige war allerdings unter der Woche grippekrank, sollte allerdings bis Sonntag wieder richtig auf dem Damm sein. Im Feld muss Nelson Rodrigues lediglich auf Mittelfeldspieler Axel Neumann verzichten, der studienbedingt am Wochenende verhindert ist. Sonst steht die volle Kapelle zur Verfügung.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.04.2017 - 1.336

Rodrigues bleibt Hassia Bingen erhalten

Trainer und Co-Trainer Sandro Schlitz auch in der Runde 2017/18 am Hessenhaus verantwortlich +++ Wichtige Spieler sagen zu

09.07.2017 - 573

Hassia kommt oft einen Schritt zu spät

Verbandsligist verliert gegen klassenhöheren FC Karbach 1:5

22.10.2017 - 534

Turbulentes Duell geht an Ockenheim

Fidelia gewinnt bei Barbaros 6:3 +++ Wackernheim unterliegt Primus Nierstein 0:5 +++ Frei-Weinheim und Hassia II mit Unentschieden

08.10.2017 - 526

Mit Doppelsechs zum Sieg

Fußball-Verbandsligist Hassia Bingen feiert mit neuem System ein 3:0 über Hauenstein

22.10.2017 - 438

»Dicke Eiche« gefällt

EINTRACHT Coach Dimitri Mayer freut sich über fünf Tore und lobt die Defensive +++ „Zweikämpfe angenommen“

27.08.2017 - 396

Ein Pflichtsieg im Schongang

HASSIA BINGEN: Fußball-Verbandsligist feiert ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen den SV Herschberg


Hast du Feedback?