FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 10.08.17 19:30 Uhr|Autor: Jochen Werner383
Für Bingen gehts zum Saisonauftakt am Sonntag am Hessenhaus (Beginn 15 Uhr) gegen die SG Rieschweiler. F: Görner

Gleich zu Beginn gute Ergebnisse

Hassia Bingen empfängt zum Saisonauftakt die SG Rieschweiler / Enes Sovtic Kapitän

BINGEN. Vorfreude herrscht bei Fußball-Verbandsligist Hassia Bingen auf den Saisonauftakt am Sonntag am Hessenhaus (Beginn 15 Uhr) gegen die SG Rieschweiler. Beide Teams kennen sich gut. Im vergangenen Jahr endeten beide Partien unentschieden: 2:2 in Bingen mit Toren von Fabian Liesenfeld und Enes Sovtic, 1:1 in der Westpfalz, als Mükerrem Serdar traf. Und diesmal? „Wir wollen gleich zu Beginn gute Ergebnisse erzielen, dann fällt der Rest der Saison leichter“, sagt Trainer Nelson Rodrigues.



Dass die Hassia eine Überraschungsmannschaft besitzt, die zeigen kann, was möglich ist, weiß man am Hessenhaus. Gleichzeitig betont Rodrigues aber die Ausgeglichenheit der Liga, in der sich kein eindeutiger Favorit ausmachen lasse. Außer dem FK Pirmasens II, dem FC Speyer und Arminia Ludwigshafen traut er etwa auch RWO Alzey mit der Euphorie des Aufstiegs aus der Landesliga eine Menge zu.

Bei seinem Team wiederum sei zunächst die Leistung auf dem Platz wichtig: „Denn die kannst du genauso wie die physische Fitness planen, Ergebnisse aber nicht.“ Die Vorbereitung sei glänzend verlaufen, die Mannschaft in sehr guter Verfassung. Zudem stimme die Mischung aus erfahrenen Cracks und talentierten Nachwuchsspielern. Das 0:5 aus dem letzten Test gegen die U 23 des Karlsruher SC will Rodrigues nicht zu wichtig nehmen. Das könne am Ende der Vorbereitung passieren, zudem habe es ungeachtet der Gegentore auch viele gute Momente in der Partie gegeben.

Großer Vorteil der Binger: Bis auf Linksverteidiger Andy Schröder, der mit einer Knieverletzung noch mindestens bis zur Winterpause ausfällt, und Dominik Kranz, der aus beruflichen Gründen verhindert ist, kann Rodrigues aus dem Vollen schöpfen. Gegen Rieschweiler wird Fabien Spreitzer (19), zuletzt für die A-Junioren des SV Gonsenheim aktiv, anstelle Schröders beginnen. Soweit ließ sich Rodrigues am Donnerstagnachmittag in die Karten blicken. „Alles andere bleibt aber eine Überraschung“, so der 39-Jährige, der in den letzten Einheiten festgestellt hat, „dass die Mannschaft heiß und voll konzentriert auf den Auftakt ist.“

Als Spielführer wird Enes Sovtic das Team aufs Feld führen, zum Mannschaftsrat zählen Fabian Liesenfeld, Sascha Kraft, Fabian Haas und Andy Schröder. Alle wissen, dass sie gegen Rieschweiler ein hartes Spiel erwartet, das über viele Zweikämpfe geführt wird. Anders als beim letzten Aufeinandertreffen am 2. April in der Pfalz, als Christian Klöckner und Jörg Cevirmeci in der zweiten Halbzeit mit Roten Karten vorzeitig zum Duschen geschickt wurden, legt Rodrigues Wert darauf, das Spiel gegen den Zehnten des Vorjahres diesmal mit elf Mann zu beenden.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
05.10.2017 - 1.266

Hallenspektakel vom Allerfeinsten

ZOLLAMT-MASTERS: Hassia Bingen veranstaltet hochkarätiges Turnier mit allem Drum und Dran

15.10.2017 - 1.056

Mit stehenden Ovationen auf die Kerb

Sammelbericht A-Klasse +++ VfL Frei-Weinheim schickt Hassia Bingen II 6:0 nach Hause +++ Auch Ockenheim und Wackernheim dürfen feiern

16.10.2017 - 998

Kleines Wort mit großer Tragweite

Selbst ein scheinbar harmloser Zwischenruf kann zur Unsportlichkeit werden

15.10.2017 - 885

Kinsvater vor dem Wechsel nach Flonheim?

GERÜCHT RWO Alzeys Urgestein angeblich als Spielertrainer im Gespräch / FV hält sich bedeckt

14.10.2017 - 637

Gewonnene, verlorene Punkte

Eintracht-Remis gegen Rüssingen als gefühlte Niederlage – oder doch nicht?

15.10.2017 - 546

RWO im Stil einer Spitzen-Elf

Tino Häuser integriert beim 3:0 über Pirmasens II erneut einen Jungen: Emran Nassery