BFV: Gemeinsam gegen Rassismus und Hass
Dienstag 26.01.21 10:56 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Würmtal) / Redaktion Würmtal59
Der BFV zeigt Rassismus und Hass die rote Karte. Foto: sampics

BFV: Gemeinsam gegen Rassismus und Hass

27. Januar Erinnerungstag im deutschen Fußball
Der BFV setzt sich weiterhin stark gegen Rassismus und Hass ein. Der 27. Januar ist der Erinnerungstag im deutschen Fußball an die Befreiung des KZ Auschwitz.


Landkreis – „Nein zu Rassismus! Nein zu jeder Art der Diskriminierung! Das ist der klare Standpunkt des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr!“ Das stellt der BFV im Vorfeld des besonderen Datums morgen klar: Der 27. Januar ist der „Erinnerungstag im deutschen Fußball“. An diesem Tag jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee im Jahr 1945.

Der BFV ruft zum Gedenken in Erinnerung: „Spätestens an diesem Tag wurde der ganzen Welt bewusst, welches Ausmaß der Rassenhass und der Hass auf Andersdenkende des Regimes der Nationalsozialisten sowie dessen Unterstützer in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hatte. Millionen Menschen wurden aufgrund ihrer Nationalität, ihrer Religion, ihrer sexuellen Orientierung oder ganz einfach, weil sie sich gegen die politischen und gesellschaftlichen Ziele der NS-Führung stellten, ermordet. Es ist eines der schwärzesten Kapitel der deutschen Geschichte und darf sich nicht wiederholen.“

Fußball als Sprachrohr gegen Rassismus

Auch wenn das wohl den allermeisten Menschen bewusst ist, sei es wichtig, sich immer wieder klar und auch an besonderen Tagen öffentlich zu menschenrechtlichen Werten zu bekennen, teilt der BFV mit, der in diesem Zusammenhang an die Initiative „!Nie wieder“ erinnert. Der Fußballverband erklärt: „Wir sind der BFV, über 4500 Vereine, haben verschiedenste Nationalitäten, sprechen aber eine Sprache: Amateurfußball!“

Auch wenn der Ball aktuell pandemiebedingt nicht rollen kann, ruft der BFV alle bayerischen Fußballvereine auf, sich rund um den 27. Januar ebenfalls klar zu positionieren etwa mit einer Veröffentlichung in den vereinseigenen Medien. Der Verband muss in diesem Jahr infolge der Corona-Pandemie auf Anti-Rassismus-Aktionen vor Ort verzichten wie bei der traditionellen Vorstellung der Teams bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft. „Aber Corona kann nicht verhindern, sich auf anderen Wegen zu den Werten des Fußballs und der bayerischen Fußballfamilie zu bekennen“, schreibt der BFV in einer Pressemitteilung.

Im Internet unter www.bfv.de/erinnerungstag stehen sogenannte Visuals und eine Anleitung für die Online-Präsenzen der Vereine bereit. Eigeninitiative und Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt.  mm


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magi ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
Bayernliga Süd
Serdar Dayat wird neuer Trainer von Türkgücü München. Andi Pummer wird künftig wieder Co-Trainer beim Drittligisten.
Türkgücü München holt Trainer Serdar Dayat als Übergangslösung

Neuer Türkgücü-München-Trainer trainierte zuletzt Türkspor Augsburg

Türkgücü München hat einen Übergangstrainer gefunden. Die Münchner verpflichten Serdar Dayat, der zunächst nur einen Vertrag bis Saisonende erhält. ...

red - vor
Oberliga Baden-Württemberg
Es gibt ein Öffnungs-Szenario für den Fußball

Mit einem Stufenplan schlagen Bund und Länder einen neuen Weg im Kampf gegen die Corona-Pandemie ein. Der Lockdown wurde indes bis zum 28. März verlängert.

Bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwochabend haben Bund und Länder einen Weg zu Loc ...

Mario Gjevukaj/ nms - vor
3. Liga
Serdar Dayat hat angegeben, 2009 ein Praktikum bei Peter Neururer (li.) gemacht zu haben. Laut Neururer hat er aber unter ihm nie angefangen zu arbeiten
Dayat als Türkgücü-Trainer: Für Peter Neururer „ein absoluter Skandal“

Ungereimtheiten wegen Fußballlehrer-Lizenz

Um die Fußball-Lehrerlizenz von Türkgücü Münchens Coach Serdar Dayat gibt es Ungereimtheiten. Peter Neuruer, langjähriger Bundesliga-Trainer, spricht von einem Skandal. ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Kein Spiel für Feingeister: Türkgücü-Kapitän Sercan Sararer (r.) traf spät zum 1:1.
Türkgücü München enttäuscht bei Dayats Debüt - Präsident Kivran tobt

Aufsteiger reicht Unterlagen für 2. Liga ein

Das Unentschieden gegen den FSV Zwickau dämpft die Aufstiegshoffnungen von Türkgücü München. Die Lizenzunterlagen für die 2. Liga hat der Klub trotzdem eingereicht. München – In den letzten Tagen wo ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Licht am Corona-Horizont?
Öffnungen für Kinderfußball bei Inzidenz unter 100?

Am Mittwoch beraten Bund und Länder erneut über den Corona-Lockdown

Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer beraten am Mittwoch über die nächsten Schritte zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Im Klartext geht es um die Fr ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Rotes Trikot - viel blaue Vergangenheit: Timo Gebhart ist vom TSV 1860 zum FC Memmingen zurückgekehrt.
»Ich habe viele Fehler gemacht«: Das große Interview mit Timo Gebhart

Rückkehr nach Memmingen, Abschied von 1860, Blick auf die Karriere: Der 31-Jährige steht ausführlich Rede und Antwort

Er war der Königstransfer der Regionalliga Bayern im vergangenen Spätsommer: Der Fußball-affine Teil des Freistaats horchte auf, a ...

Freisinger Tagblatt / Josef Fuchs - vor
News
Drei Wochen Mannschaftstraining muss den Landkreis-Fußballern – hier ein Archivbild von den Kickern des TSV Allershausen – vor dem Re-Start wohl reichen.
Fußball: Verbandsspielausschuss definiert Deadline Day fürs Saisonende

Bayerischer Fußball-Verband beschließt Eckdaten

Die Eckdaten sind abgesteckt: Die Fußballsaison im Amateurbereich muss am 30. Juni abgeschlossen sein. Sonst würde die Runde abgebrochen.

Münchner Merkur / tz / Manuel Bonke - vor
U19 Bundesliga Süd/Südwest
Miroslav Klose (l.), Jochen Sauer (m.) und Holger Seitz (r.) stehen stellvertretend für die Nachwuchsarbeit beim FC Bayern München.
Talentförderung: Muss der FC Bayern die U19 abschaffen?

Klose, Sauer und Seitz über die Nachwuchsentwicklung beim FC Bayern

Miroslav Klose, Holger Seitz und Jochen Sauer sind die Gesichter der Nachwuchsförderung beim FC Bayern. Jochen Sauer denkt dabei laut über das Ende der U19 nach. ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Amateurfußballer sehnen die Rückkehr auf den grünen Rasen herbei.
BFV-Planspiele - Heikles Thema Relegation

Sofern die Regierung grünes Licht für den Amateurfußball gibt, will der Verband den Vereinen eine angemessene Vorbereitungszeit geben: Im Gespräch sind mindestens drei Wochen

Normal wäre am vergangenen Wochenende die turnusgemäße Tagung aller BFV ...


FuPa Hilfebereich