FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 03:45 Uhr|Autor: Jürgen C. Braun 827
F: volksfreund.de

Kröver Talfahrt am Berg

Fußball-Bezirksliga West: SG Hochwald setzt ihren Vormarsch mit 2:1 beim Vorletzten fort.
Dank einer vor allem im zweiten Spielabschnitt überlegen geführten Partie sicherte sich die SG Hochwald / Zerf mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg einen wichtigen Dreier auf dem Kröver Berg. Für die Gastgeber wird die Situation im Tabellenkeller nach der neuerlichen Niederlage immer prekärer.

Im Duell der beiden Vorjahres-Aufsteiger von der Mosel und aus dem Kreis Trier Saarburg hatten beide Mannschaften von Beginn an Probleme, auf dem schmierigen und vom Dauerregen aufgeweichten Platz ein konstruktives Kombinationsspiel aufzuziehen. Die Hochwälder wirkten anfangs etwas präsenter und hatten Pech, dass eine Direktabnahme mit Links von Kay Egelhardt aus kurzer Distanz den Kasten von TuS-Keeper Havenstein nur knapp verfehlte. Beide Mannschaften versuchten es auf dem nassen Geläuf in erster Linie mit Distanzschüssen. So war Jan Koltes im Zerfer Tor bei einem sehenswerten Freistoß von Dominik Pohl (26.) auf dem Posten, und sein Gegenüber Michael Havenstein stand bei einem harten, aber zu unplatziert getretenen Schuss von Engelhardt aus kurzer Distanz goldrichtig. (30.)


Mertinitz macht den Anfang


Nur sieben Minuten später aber war auch er geschlagen. Eine Hereingabe von Rene Mohsmann verwerte Timo Mertiniz aus kurzer Distanz mit einem sehenswerten Kopfstoß überlegt ins lange Eck zum 0:1. Den Ausgleich für die Moselaner verhinderte erneut Koltes Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gegen Pohl. So ging es dem knappen Vorsprung für die Gäste in die Kabinen. Zwar wurde Zerfs Keeper in der 50. Minute aus kurzer Distanz gegen Kieswetter noch einmal gefordert, aber so ganz allmählich übernahmen die Gäste die Dominanz gegen die kämpferisch zwar überzeugenden Gastgeber, die bei ihren wenigen Einschussgelegenheiten Nerven zeigten oder am gegnerischen Schussmann scheiterten.
So war es letztlich auch keine Überraschung mehr, dass der gut aufgelegte Kay Engelhardt in der 65. Minute mit einem Nachschuss zur zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:0-Führung einnetzte. Die Schwarz-Weißen versäumten es in der Folge, ihren Vorsprung auszubauen, so dass sie es sich im Schussabschnitt selbst noch einmal schwermachten. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Nicklas Stephan (85.) sprang für die Mannschaft vom Kröver Berg nicht hinaus.


Das sagen die Trainer

Während TuS-Trainer Jens Hoffmann mit der mangenden Durchschlagskraft seiner Elf haderte, sah Zerfs Spielertrainer Florian Lorenz einen „souveränen Sieg unserer Mannschaft. Vor allem die Art und Weise, wie wir gespielt haben, macht mich stolz auf das Team.“


Florian Lorenz im O-Ton:

 



TuS Kröv: Michael Havenstein – Stephan Nicklas, Marius Cullmann, (68. Serdar Kahyaoglu), Nils Kiesewetter, Randy Paauwe, Mark Beitzel, Tilman Meeth, (67. Ariel Podgorsky), Dominik Pohl, Nicklas Servatius, Johannes Klein, Alexander Klein (77. Nino Fuchs)
SG Hochwald / Zerf: Jan Niklas Koltes Jens Baumeister, (82. Daniel Baumeister), Benedikt Haas, Julian Barth, Matthias Burg, (80. Johannes Carl), Dominik Fisch, (75. Florian Lorenz), Jan Koltes, Rene Mohsmann, Fabian Mohsmann, René Mertiniz, Kay Engelhardt, Sebastian Dengler
Tore: 0:1 (37.) Mertiniz, 0:2 (65.) Engelhardt, 1:2 (85.) Stephan
Schiedsrichter: Ingo Kreutz (Lutzerath)
Zuschauer: 100

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.10.2017 - 800

Schweich kocht Lüxem am Ende weich

Mosella siegt mit 3:2 in der Säubrennerstadt.

12.10.2017 - 671

Bezirksliga West - Der 10. Spieltag

Alle Spiele des 10. Spieltags in der Übersicht

14.10.2017 - 643

Zwei Teams am Scheideweg

Bezirksliga: Das Spiel in Rascheid hat Derbycharakter. Bitburg muss zum Duell nach Wallenborn.

16.10.2017 - 450

Goldener Oktober für Schwarz

Bezirksliga: SV Konz baut seine Erfolgsserie durch ein 4:0 gegen Neumagen aus.

17.10.2017 - 399

Gelingt Sirzenich der vierte Streich?

Schneifel, Mehring und Sirzenich wollen ins Viertelfinale