Portrait-Serie (22): Zweitliga-Aufstieg vor 21.000 Fans
Samstag 11.04.20 14:00 Uhr|Autor: Thomas Seidl 6.456
Ralf Klingmann brachte es in seiner Karriere bis in die zweite Liga Foto: Alfred Brumbauer

Portrait-Serie (22): Zweitliga-Aufstieg vor 21.000 Fans

Veldens Spielertrainer Ralf Klingmann hat in seiner Karriere unter anderem bei Rot-Weiß Erfurt und 1860 München gespielt
Das Corona-Virus hat unseren Alltag momentan fest im Griff. Auf unabsehbare Zeit kann kein Fußball gespielt werden, deshalb möchten wir etwas in die Vergangenheit zurückblicken und uns den Typen widmen, die in den letzten Jahrzehnten herausragende Spielerpersönlichkeiten der regionalen Szene waren. Im 22.Teil der Portrait-Serie haben wir Ralf Kllingmann, der es in seiner Karriere bis in die 2. Bundesliga schaffte, mal etwas näher unter die Lupe genommen. 


Schönstes Erlebnis deiner Laufbahn....
Der Aufstieg 2004 in die 2. Bundesliga mit Rot Weiß Erfurt. Im alles entscheidenden Spiel haben wir am vorletzten Spieltag vor 21.000 Zuschauern gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:1 gewonnen. Was danach abging, war unbeschreiblich

Bester Kicker, mit dem du in einer Mannschaft zusammen gespielt hast....
Ich war mit Andreas Görlitz beim TSV 1860 München im Team. Er war mein komplettester Mitspieler, ging dann damals auch zum FC Bayern und machte sogar zwei Länderspiele


Bei welchem Verein hattest du als Aktiver deine schönste Zeit...
Jede Station hat ihre schönen Momente, sowohl sportlich gesehen als auch neben dem Platz. Ich durfte sehr viele Highlights, darunter zwei Aufstiege in die 2. Bundesliga, erleben. Nach meiner Profi-Zeit waren natürlich die sieben Jahre in Buchbach überragend, aber auch beim TSV Velden gab es einige tolle Erlebnisse 


Fußballerisches Vorbild deiner Jugendzeit...
Als Linksfuß waren das ganz klar die beiden brasilianischen Ausnahmespieler Roberto Carlos und Rivaldo

Was nervt dich am heutigen Fußballgeschäft....
Die irrsinnigen Summen, die im Profigeschäft für Spieler ausgegeben werden. Im Amateurbereich bin ich der Meinung, dass viele junge Spieler den Fußball nicht mehr so leben, wie es bei meiner Generation der Fall war und ihnen heutzutage einfach vieles wichtiger ist. Aber das ist mittlerweile in fast allen Bereichen des Lebens so


Hast du irgendetwas in deiner Laufbahn bereut...
Es ist so gelaufen, wie es gelaufen ist. Man hätte bestimmt an ein paar kleinen Schrauben drehen können, dann wäre es vielleicht anders gekommen. Aber ich bin mit meinem fußballerischen Werdegang absolut zufrieden

Lieblings-Rückennummer...
In meiner Laufbahn habe ich mehrere Nummern getragen: 3, 4, 10 und nun seit längerer Zeit die 7. Die gefällt mir mittlerweile sehr gut


Gibt es ein Spiel, das du nie vergessen wirst....
Wie bereits erwähnt, ist das Aufstiegsendspiel mit Erfurt gegen Saarbrücken das Nonplusultra gewesen. In der zweiten Liga hatten wir dann eine Reihe von tollen Heimspielen wie beispielsweise gegen den 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt oder 1860 München. Auch die Derbys gegen Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue waren tolle Erlebnisse



Bester Trainer, den du hattest....
Ich hatte das Glück, eine Reihe sehr guter Trainer zu haben, die mich fachlich und menschlich beeindruckt haben. Hartmut Schade und Hartmut Herold waren in meiner Zeit beim TSV 1860 München Top-Übungsleiter. Bei Rot-Weiß Erfurt haben mich Rene Müller und Alois Schwartz voll und ganz überzeugt

Sinnloseste Regel im Fußball....
Ich habe da eine ganz klare Einstellung: Die Regeln muss man einfach befolgen. Egal ob diese sinnlos erscheinen oder nicht

Größte Enttäuschung deiner Karriere...
Der Zweitliga-Abstieg 2005 mit dem FC Rot Weiß Erfurt. Wir sind gut gestartet und standen auch nach der Vorrunde noch über dem ominösen Strich. Am Ende hat es dann aber doch nicht gereicht

Lieblings-Fußballschuh...
Da gibt es keinen speziellen, da ich in meiner Laufbahn bereits mehrere unterschiedliche Fußballschuhe getragen haben

Wo hast du auswärts nie gerne gespielt....   
Auf allen Plätzen, die sehr weitläufig waren. Auf solchen Anlagen geht die Atmosphäre, die den Fußball ausmacht, ein großes Stück weit verloren



Auch im fortgeschrittenen Fußballeralter ist der Linksfuß beim TSV Velden noch eine unverzichtbare Stütze

Auch im fortgeschrittenen Fußballeralter ist der Linksfuß beim TSV Velden noch eine unverzichtbare Stütze Foto: Alfred Brumbauer




Zur Person: 
Ralf Klingmann startete seine Laufbahn beim TV Geisenhausen, wechselte aber bereits im Jugendalter zur SpVgg Landshut und später zum TSV 1860 München. Bei den Löwen, die damals noch in der 1. Liga um Punkte und Tore kämpften, erhielt Klingmann einen Vertrag für das Amateurteam und absolvierte für das B-Team insgesamt 68 Partien (9 Tore). 2003 unterschrieb der Niederbayer einen Vertrag beim Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt, mit dem er in seiner Premieren-Saison den Sprung in die 2. Liga schaffte. In Liga zwei machte Klingmann 21 Spiele und erzielte sogar zwei Treffer. Die Thüringer musste jedoch nach nur einem Jahr das Unterhaus wieder verlassen und Ralf Klingmann zog es dann zur TuS Koblenz in die Regionalliga Süd. Auch mit den Rheinland-Pfälzern stieg der Defensivs-Crack in die zweite Liga auf, riss sich dann aber das Kreuzband. 

Klingmann kehrte daraufhin 2007 in die Heimat zurück und schloss sich dem TSV Buchbach an, der seinerzeit noch in der Landesliga an den Start ging. Bei den Oberbayern war der Ex-Profi auf Anhieb ein Leistungsträger und war einer der Garanten, dass die Rot-Weißen es bis in die Regionalliga schafften. 2014 heuerte Ralf Klingmann beim TSV Velden an und war dort zunächst Co-Spielertrainer. 2015 stiegen die Kicker aus dem Landkreis Landshut in die Landesliga auf, der sie allerdings nur eine Spielzeit angehörten. Nach dem Abstieg in die Bezirksliga übernahm Klingmann als spielender Chefanweiser die alleinige Verantwortung, wird seinen Posten aber mit Ablauf der aktuellen Runde zur Verfügung stellen. 

 

 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tobias Wittenzellner - vor
Bezirksliga West
Die TuS Pfarrkirchen (links) und der ASCK Simbach haben ihre Heimspiele am Samstag abgesagt.
"Alarmstufe dunkelrot": Spiele im Rottal abgesagt

23. Spieltag: Inzidenzwert im Landkreis Rottal-Inn steigt auf 161,3 +++ Heimspiele von Eggenfelden, Pfarrkirchen und Simbach finden nicht statt +++ Auch Neufraunhofen vs. Niederaichbach abgesagt

Trotz der rasant ansteigenden Corona-Zahlen soll der 23. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Amateur- und Freizeitsport wird ab Montag gestoppt

"Wellenbrecher-Shutdown": Kein Amateurfußball bis Ende November gestattet

Der Corona-Gipfel im Kanzleramt am heutigen Mittwoch hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben in Deutschland. Zwar tagen Angela Merkel und die 16 Min ...

Thomas Seidl - vor
Bezirksliga West
Die TuS Pfarrkirchen bleibt in der Bezirksliga West in Schlagdistanz zur Tabellenspitze
Wildes Spiel in Pfarrkirchen - Vilsbiburg sendet Lebenszeichen

Bezirksliga West - 21. Spieltag - Sonntag: 15 Tore in drei Spielen: Endler-Mannen bleiben mit Heimsieg gegen Niederaichbach oben dabei +++ Teisbach verliert zum fünften Mal in Folge

Dreimal rollte am Sonntag in der Bezirksliga West das runde Leder. ...

Thomas Seidl - vor
Bezirksliga Ost
Die SpVgg Plattling muss am 31. Oktober gegen Türk Gücü Straubing ran
Planänderung: Bezirksliga-Nachholspiele werden vorgezogen

Ein Großteil der bis dato ausgefallenen Partien der Bezirksligen Ost und West wird am 31. Oktober nachgeholt +++ Dafür wird der Ligapokal-Rückrundenauftakt der betroffenen Klubs auf den 21./22. November verlegt

Die Corona-Infektionszahlen steigen ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown" - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahmen getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Ministerpräsident Markus Söder erklärte am Donnerstagnachmittag die neuen Beschlüsse.
Inzidenzwert über 35: Zuschauer nur noch mit Maske erlaubt

Bayerische Staatsregierung verschärft im Kampf gegen das Coronavirus wieder die Maßnahmen

Mit Sorge blicken nicht nur die bayerischen Vereine auf die wieder deutlich steigenden Infektionszahlen in der Corona-Pandemie. Am heutigen Donnerstagnachmitta ...

Thomas Seidl - vor
Bezirksliga Ost
Der SV Hutthurm um Spielertrainer Albert Krenn (Mitte) spielt und trainiert seit letzter Woche nicht mehr
Auch Eggenfelden und Hutthurm ziehen Konsequenzen

Der Tabellenführer der Bezirksliga West hat sich bereits in die Winterpause verabschiedet, beim Ost-Bezirksligist ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb

Wie die Maßnahmen des "Wellenbrecher-Shutdown", den die Bundesregierung heute beschließen möchte, ...

red - vor
Bezirksliga West
Die Kicker des SSV Eggenfelden (in weiß) und des ASCK Simbach dürfen die nächsten eineinhalb Wochen ihrem Hobby nicht mehr nachgehen
Lockdown für den Landkreis Rottal-Inn

Bundesweit höchster Wert bei der Sieben-Tage-Inzidenz: Landkreisbürger müssen für zehn Tage mit starken Einschränkungen leben

Der "Corona-Krisenstab" im Landkreis Rottal-Inn hat am Montagvormittag beschlossen, dass der faktische Lockdown für den ...

Thomas Seidl - vor
Bezirksliga Ost
Der SV Oberpolling (helle Trikots) hat in der Bezirksliga Ost die meisten Nachholpartien zu bestreiten
Bezirksliga: Nachholtermine festgelegt

Bezirksspielleiter Richard Sedlmaier gibt Nachholtermine bekannt +++ Ligapokal-Rückrunde soll auf alle Fälle zu Ende gebracht werden

Auch wenn fraglich ist, ob und wie lange die Kugel überhaupt noch auf den bayerischen Amateurfußball-Plätzen rollen ...

Felix Paßberger - vor
Bezirksliga West
Die TuS Pfarrkirchen um Lukas Eder (li.) zog zu Gast beim TSV Ergoldsbach mit 2:0 den Kürzeren.
Vilsbiburg mit Lucky Punch, Pfarrkirchens Pleite in Ergoldsbach

22. Spieltag der Bezirksliga West: Vilsbiburg mit Last-Minute-Sieg +++ Teisbach lässt Neufraunhofen keine Chance +++ Ergoldsbach serviert Pfarrkirchen ab

Am Sonntagnachmittag wurde in vier separaten Begegnungen der 22. Spieltag der Bezirksliga West b ...

Tabelle
1. Eggenfelden 2234 51
2. Dingolfing 2332 47
3. Pfarrkirchen (Ab) 2220 43
4. Ergolding 2323 43
5. Langquaid 22-1 35
6. Landau (Auf) 222 31
7. Ergoldsbach (Auf) 22-11 31
8. Niederaichb. 22-7 30
9. Teisbach 23-6 29
10. Vilsbiburg 22-7 28
11. Simbach (Ab) 21-1 27
12. Altdorf 22-14 26
13. ATSV Kelheim 21-10 26
14. Abensberg 22-20 21
15. Neufraunhofe 21-8 20
16. Velden 22-26 12
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich