FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 19.06.17 22:00 Uhr|Autor: bra (BZ)252
Abkühlung im überhitzten Sommerfinale der Fußball-Bezirksliga | Foto: Patrick Seeger

Zahlen & Fakten: Torrausch in der Bezirksliga

3,76 Tore im Schnitt pro Spiel, wie viele Zuschauer gab es?
Die Bezirksligasaison 2016/17 ist beendet. Zahlen & Fakten zur vergangenen Saison.

Tore: In der Bezirksligasaison fielen in 240 Spielen 902 Tore. Das entspricht einem Schnitt von 3,76 Toren pro Partie. Die meisten Tore erzielte der FC Königsfeld (79) vor dem SV Obereschach (76) und dem FC Hochemmingen (68). Die wenigsten Treffer gelangen dem FC Schönwald mit 39. Der SV Hinterzarten und der TuS Bonndorf kamen auf 42 Tore. Die wenigsten Gegentore kassierte der SV Obereschach mit 38. 42 waren es beim SV Hölzlebruck, 43 beim TuS Bonndorf und 44 beim FC Königsfeld. Die meisten Gegentore fing sich der SV Grafenhausen mit 91 ein. Auf 82 Gegentreffer brachte es der FC Brigachtal.

Die Torjägerkrone teilten sich mit jeweils 26 Toren Marvin Zimmermann vom SV Obereschach und Florian Herbst vom FC Pfaffenweiler. Auf 22 Saisontore kam Alexander Winter vom SV Hölzlebruck, Florian Haselbacher vom SV Grafenhausen traf 21 Mal. Fünf Tore in einem Spiel gelangen Alexander Winter vom SV Hölzlebruck. Auf je vier Treffer in einem Spiel kamen: Aaron Vosseler (FC Dauchingen), Marijan Tukakovic (SV Geisingen) und Roman Riegger (SV Obereschach).

Es gab 15 Eigentore. Drei unterliefen dem FV Tennenbronn, je zwei dem FC Dauchingen und SV Hölzlebruck.

Siege und Niederlagen: Den höchsten Heimsieg feierte der SV Hölzlebruck mit einem 9:0 gegen den FC Pfaffenweiler am 18. Spieltag. 7:0 endete das Spiel FC Königsfeld gegen FC Schönwald (14. Spieltag) und 6:0 siegte der SV TuS Immendingen gegen FC Hochemmingen am 22. Spieltag. Der höchste Auswärtssieg gelang dem SV Obereschach mit einem 8:0 am 13. Spieltag beim FC Schönwald. 6:0 siegte der FV Tennenbronn beim SV Geisingen (6. Spieltag). Die höchste Trefferquote verzeichnete das Spiel FC Dauchingen gegen FV Tennenbronn mit 7:3 (29.). 5:4 hieß es in den Partien FC Brigachtal gegen SV Hölzlebruck (4.) und FC Brigachtal gegen SV Grafenhausen (17.).

Elfmeter: 60 Elfmeter wurden verwandelt. Acht davon vom FC Schönwald, je sieben vom SV Hölzlebruck, FC Königsfeld und SV Obereschach. Je fünf Strafstöße versenkten Rick Kiefer (SV Hölzlebruck), Jörg Holik (FC Königsfeld) und Jan Sakschewski (SV Obereschach). Nicht verwandelt wurden 15 Elfmeter. Je drei vergaben der FC Dauchingen und der FV Tennenbronn.

Zuschauer: 32580 Zuschauer wollten die 240 Spiele sehen. Was einen Schnitt von 135,75 pro Partie macht. Den besten Schnitt hatte der FV Tennenbronn mit 201 Besuchern pro Spiel. 192 Fans kamen zu den Spielen des TuS Immendingen, 188 schauten im Schnitt beim SV Obereschach zu und 173 beim FC Königsfeld. Die wenigsten Zuschauer im Schnitt hatte der SV Hölzlebruck mit 75. Der SV Überauchen konnte 89 Besucher pro Spiel begrüßen, der FC Dauchingen 95, der SV Hinterzarten 101. Jeweils 350 Zuschauer sahen die Spiele FV Tennenbronn gegen FC Hochemmingen, SV Obereschach gegen FC Königsfeld, SV TuS Immendingen gegen SV Geisingen und FC Königsfeld gegen FC Hochemmingen. 300 waren es bei den Spielen SV Grafenhausen gegen TuS Bonndorf, SV TuS Immendingen gegen SG Riedböhringen/Fützen, TuS Bonndorf gegen SV Grafenhausen, FC Hochemmingen gegen SV Obereschach und SV Obereschach gegen TuS Bonndorf. Der 30. Spieltag wies mit 1440 Zuschauern den besten Besuch auf. 1360 Besucher kamen am fünften Spieltag.

Bilanzen: Bestes Heimteam mit 40 Punkten war der FC Königsfeld. Auf 34 Heimzähler brachte es der FC Pfaffenweiler, auf je 33 der SV Geisingen und der SV Obereschach. Nur sechs Punkte auf eigenem Platz holte der SV Grafenhausen, je 15 der SV Hinterzarten und der FC Schönwald. Beste Auswärtsmannschaft war der SV Obereschach mit 29 Zählern. Auf je 24 Punkte kamen der SV Geisingen und der FC Hochemmingen. Fünf Punkte auswärts holte der FC Brigachtal, der SV Grafenhausen acht. Je zehn der SV Hinterzarten, der FC Schönwald und der SV Überauchen.

14 Spiele ohne Niederlage in Folge gelangen dem FC Königsfeld. Auf je neun kamen der SV Geisingen und der SV Obereschach, auf acht der TuS Bonndorf und der SV Hölzlebruck. Elf Spiele in Serie blieb der SV Grafenhausen ohne Dreier. Beim FC Schönwald waren es neun Spiele in Folge ohne Sieg.

Karten: 39 Gelb-Rote Karten zückten die Schiedsrichter. Davon sieben gegen den FC Brigachtal und vier gegen den SV Obereschach. Rote Karten gab es elf. Drei davon für den SV Geisingen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
15.06.2017 - 351

Auf- und Abstieg: Noch einmal die Kräfte bündeln

FC Löffingen Il will in der Kreisliga A bleiben, Bonndorf II will dorthin aufsteigen

12.06.2017 - 249

Die Schwarzwälder Bezirksligisten im Rückblick

Rick Kiefer wechselt vom SV Hölzlebruck ins Tor des Verbandsligisten FC Neustadt

25.06.2017 - 248

FC Königsfeld geht im Heimspiel in die Knie

Bezirksliga-Vizemeister verpasst mit 0:3 Landesliga-Aufstieg +++ Hinterzarten steigt in Kreisliga A ab