Jugend-Reform: Die Umfrage-Ergebnisse stehen fest
Donnerstag 14.01.21 10:45 Uhr|Autor: Helmut Weigerstorfer 5.148
Eine Reform der älteren Jugend-Jahrgänge wird derzeit diskutiert. Foto: Karl-Heinz Hönl

Jugend-Reform: Die Umfrage-Ergebnisse stehen fest

225 der 368 Vereine in Niederbayern haben sich daran beteiligt.
Sollen die U19 sowie die gesamte B-Jugend wegfallen? Soll das Sonder-Spielrecht außer Kraft gesetzt werden? Soll es weiterhin Meldeligen geben? Soll die Frühjahrsrunde erst im April gestartet werden? Kurz zusammengefasst haben sich die Verantwortlichen des niederbayerischen Jugend-Fußballs um Bezirks-Jugendleiter Karl Schlecht mit diesen Fragen an die Vereine gewandt. Darüber hat FuPa bereits berichtet - und das Ganze auch kommentiert. Die Ergebnisse dieser Umfrage stehen nun fest...


Im Kreis Niederbayern Ost haben 118 der 209 Vereine teilgenommen (56,5 Prozent), im Westen 107 der 159 (67,3 Prozent). Die große Mehrheit (Ost: 83,9 Prozent/West: 82,2 Prozent) hat sich dafür ausgesprochen, die U19 an den Herrenbereich abzugeben und eine U18-Altersklasse bis runter zum älteren C-Jugend-Jahrgang einzuführen. Für den Entzug des Herrenspielrechtes (Sonder-Spielrecht) haben im Osten 34,8 Prozent gestimmt, im Westen 26,2 Prozent.


Der Wunsch: Ein unkomplizierter Übergang



"Damit hat sich eine deutliche Mehrheit für eine Altersklassenanpassung ausgesprochen, allerdings besteht der überwiegende Wunsch, dass im Falle einer Umsetzung das Sonder-Spielrecht in Herrenmannschaften für den U18-Jahrgang unverändert bestehen bleibt. Der Bezirks-Jugendausschuss Niederbayern hat das Votum der Vereine an den Verbands-Jugendausschuss mit der Bitte um Diskussion und Entscheidung weitergegeben. Eine Information über das Ergebnis erfolgt, sobald eine Entscheidung getroffen wurde. Mit Beginn des Spieljahres 2020/21 haben wir aufgrund des Abbruchs der vorangegangenen Saison und der daraus entstandenen besonderen Situation zum Mittel der Meldeliga auf Kreisebene gegriffen, um einen für alle Seiten unkomplizierten Übergang in die neue Saison zu schaffen", erläutert Karl Schlecht im dazugehörigen Schreiben an die Vereine, das auch FuPa vorliegt, dazu.



Eindeutig sind auch die Ergebnisse in Sachen Meldeligen: 71,2 Prozent der Ost-Vereine sind dafür, dass diese Regelung erhalten bleibt. Im Westen sind es 66,4 Prozent. Zu diesem Thema, so Schlecht, wird derzeit ein bayernweites Meinungsbild eingeholt. Last but not least ist die Mehrheit zudem, dass die Frühjahrsrunde im April losgehen soll. (Ost: 63,6 Prozent/West: 61,7 Prozent).


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Pressemitteilung - vor
3. Liga
Rolle rückwärts! Kivran bleibt Türkgücü-Präsident und behält Anteile

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung des Vereins konnte Kivran von einem Verblei ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

Thomas Seidl - vor
Bezirksliga West
In der Landesliga stand Jürgen Heun meist nur noch an der Seitenlinie des SV Landau
Als ein DDR-Nationalspieler in die niederbayerische BOL wechselte

Jürgen Heun hat beim FC Rot-Weiß Erfurt Legendenstatus. Der schussgewaltige Angreifer ist nicht nur Rekordspieler des früheren DDR-Erstligisten, sondern hat in der langen Historie der Thüringer auch die meisten Tore erzielt. In seiner Glanzzeit trug ...

PM / Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Christian Seidl wird beim SV Schalding-Heining das Trikot mit der Nummer 10 tragen
Schalding-Hammer: Christian Seidl kehrt im Sommer zurück

Der 26-jährige Vollblutstürmer will es nochmal wissen und greift ein zweites Mal beim Regionalligisten an

Zwischen Januar 2017 und Mai 2018 kickte Christian Seidl bereits beim SV Schalding-Heining. Der technisch beschlagene Angreifer absolvierte in ...

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

Andreas Santner und Christian Kurth - vor
Oberliga Westfalen
Es ist nicht Corona! Die größte Gefahr für den Amateurfußball ist ...

Ergebnis zur großen FuPa-Umfrage belegt Vielschichtigkeit der Probleme für Vereine

Im Dezember 2020 hat FuPa eine Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten wirklich bewegt. ...

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Pascal Edenhart / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Nationalspieler im Anflug? - Yunus Malli bei Türkgücü im Gespräch

Der Spieler soll nicht abgeneigt sein

Der türkische Nationalspieler steht beim VFL Wolfsburg vor dem Aus. Kann Türkgücü München den Transfer-Coup landen?

Tabelle
1. Grafenau 2228 50
2. Osterhofen 2138 48
3. Schalding II 2226 46
4. R'felden 2228 41
5. Salzweg 2016 38
6. Künzing 2228 37
7. Deggendorf (Auf) 21-6 28
8. Schöfweg 22-10 26
9. Hutthurm (Ab) 21-13 24
10. Oberpolling (Auf) 20-10 24
11. Grainet (Auf) 220 23
12. Freyung 22-14 22
13. Perlesreut 22-23 21
14. Plattling 21-22 21
15. TG Straubing (Neu) 21-33 20
16. Degernbach 21-33 12
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich