Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 10.09.17 15:32 Uhr|Autor: Schwäbische Zeitung / Von Christian Metz178
Berg setzte sich in Mietingen mit 3:0 durch. colourbox.com

Berg siegt mühelos beim Aufsteiger Mietingen

TSV setzt sich in der Fußball-Landesliga gegen einen tief stehenden Gegner souverän mit 3:0 durch

Berg / sz - Der TSV Berg hat am Samstag in der Fußball-Landesliga bei Aufsteiger SV Mietingen mit 3:0 gewonnen. Die Berger gerieten hinten zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und holten sich über ihre überlegene Offensive verdient die drei Punkte. "Es ist schon verrückt: Wir führen 2:0 und der Gegner rückt immer noch nicht über die Mittellinie, wenn wir den Ball haben", Bergs Trainer Oliver Ofentausek bekam auch in Mietingen wieder vorgeführt, wie tief stehend die anderen Teams seiner Mannschaft begegnen.



Bergs Defensive steht

"Herauslocken is nich" – das war beim SVM bis zum Schlusspfiff die Devise. Allerdings bekamen die Mietinger auch nie ein Umschaltspiel zustande – mit der Dreierkette aus Pierre Hodapp, Andreas Frick und Heiko Wenzel scheint Ofentausek die richtige Formation für seine Defensive gefunden zu haben. Weil die drei vor ihm von Spiel zu Spiel immer stabiler stehen, hatte Alin Constantinescu im Tor des TSV einen ruhigen Tag – der Keeper bekam keinen gefährlichen Ball auf sein Tor.

Das war auf der anderen Seite ganz anders. Allein Sabrin Sburlea traf zweimal Aluminium: In Halbzeit eins setzte er einen 35-Meter-Freistoß an den Pfosten, in Durchgang zwei knallte der Ball – erneut per Freistoß – aus kürzerer Distanz an die Latte. Berg war überlegen, Berg drängte, Berg erarbeitete sich Chancen – und in der 19. Minute lag der Ball auch im Tor: Der TSV setzt sich über außen durch, Mietingen bekommt zwar beim ersten Versuch einen Fuß dazwischen, mit dem Nachschuss trifft Andreas Kalteis dann aber – der fünfte Treffer in der Liga für den Stürmer.

Sburlea – diesmal neben Kalteis in der Spitze und nicht auf der Zehn aufgeboten – steht dem kaum nach: Nach einem Eckball kommt die Vorarbeit von Moritz Fäßler und Sburlea schießt sein Team kurz vor der Pause zum 2:0. Das 3:0 markierte kurz vor Schluss David Brielmayer nach schöner Vorarbeit über die rechte Seite. "Meine Mannschaft hat das nach zehn pomadigen Anfangsminuten heute sehr ordentlich gemacht", freute sich Oliver Ofentausek über die drei Punkte. "Die Jungs haben nichts zugelassen und immer wieder schnell nach vorne gespielt."

SV Mietingen – TSV Berg 0:3 (0:2) – Tore: 0:1 Andreas Kalteis (19.), 0:1 Sabrin Sburlea (44.), 0:3 David Brielmayer (86.) – Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Mietingens Benjamin Rodi (85.) wegen Unsportlichkeit – Schiedsrichter: Josifidis (Onstmettingen) – Zuschauer: 200 – TSV: A. Constantinescu – Hodapp, Frick, Wenzel – D. Constantinescu (66. Deutelmoser), Fäßler (69. Hepp) - Schuler, Brielmayer, Kittel (66. Mayer) – Kalteis, Sburlea (75. Held).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.11.2017 - 408

Unberechenbare Klasse - Nächster TSG-Gegner in der Spur

Aus der Fuß­ball-Ver­bands­li­ga und der Lan­des­li­ga

20.11.2017 - 317

Altheim verschläft den Anfang

Landesliga: FV Altheim - SV Kehlen 3:4 (1:3)

19.11.2017 - 293

Blau-Weiß bleibt spitze

Fußball, Landesliga: Olympia Laupheim schlägt Weiler 2:0

19.11.2017 - 218

TSG gibt Sieg in Oberzell aus der Hand

Fußball, Landesliga: Ehingen kassiert in der 88. Minute den Ausgleich

21.11.2017 - 71

Formanstieg bei der TSG Ehingen

Schlecker-Elf stärker gegen die Top-Teams


Hast du Feedback?