FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 18:48 Uhr|Autor: David Müller
260

Aufstieg ist die Belohnung für den konsequenten Weg beim BCS

Interview (David Müller, Öffentlichkeitsarbeit BCS) mit Ernst Kreuzer (Abteilungsleiter), Uli Bunk (Spielertrainer der ersten Mannschaft), Markus Kapfer (Trainer der zweiten Mannschaft) und Peter Piak (Sportlicher Leiter).

Aufstieg ist die Belohnung für einen konsequenten Weg beim BCS

Interview (David Müller, Öffentlichkeitsarbeit BCS) mit Ernst Kreuzer (Abteilungsleiter), Uli Bunk (Spielertrainer der ersten Mannschaft), Markus Kapfer (Trainer der zweiten Mannschaft) und Peter Piak (Sportlicher Leiter).

Frage: Was hat sich beim BCS in den letzten Jahren alles geändert?

Ernst Kreuzer: Vor fünf Jahren stand man kurz vor dem Ende. Wir hatten nur sehr wenige Spieler zur Verfügung und der sportliche Erfolg blieb aus. Ein Fortbestand des Seniorenfussballs beim BCS war mehr als fraglich.

Als Peter vor drei Jahren zum BCS kam und auf Anhieb den Aufstieg in die Kreisklasse schaffte, war das für uns wohl die Kehrtwende. Als er auch im folgenden Jahr die neu gegründete zweite Mannschaft zum Aufstieg führte, merkte man, dass hier etwas zusammenwächst.

Die nach und nach verpflichteten Lizenz-Trainer Uli Bunk und Markus Kapfer waren zwei Glücksgriffe für uns. Der jetzige Aufstieg in die Kreisliga ist ein riesiger Schritt für unseren Verein.

Frage: Wäre euch die Kreisliga Nord oder West lieber für die kommende Saison?

Uli Bunk: Wir nehmen es wie es kommt.

Frage: Ziel für die Saison 2017/2018 in der Kreisliga?

Uli Bunk: Ziel ist es, sich schnell in der neuen Liga zurechtzufinden. Wenn wir dann im Kollektiv noch besser verteidigen, können wir oben in der Kreisliga mitspielen, denke ich.

Frage: Ziele für die zweite Mannschaft?

Markus Kapfer: Die jungen Spieler, welche die eigene Jugend durchlaufen haben, in das Gerüst der zweiten Mannschaft integrieren. Sowohl den einzelnen Spielern, wie auch der Gemeinschaft als Mannschaft soll eine Plattform geboten werden, um sich weiterzuentwickeln.

Den Übergang vom Jugendbereich (Sven Kopf/Jugendleiter) zum Herrenbereich weiterhin vorantreiben, damit die jungen Talente das Konstrukt BCS bis zum Herrenbereich möglichst reibungslos durchlaufen können.

Frage: Wie verändert sich der Kader? 

Peter Piak: Ich denke wir sind mit unserem Kader sehr gut aufgestellt. Wichtig war für uns, dass alle Perspektivspieler frühzeitig zugesagt haben, bei einem Altersdurchschnitt von 23 Jahren bei beiden Mannschaften ist noch genügend Entwicklungspotential vorhanden. Wir haben eine eigenständige Jugendarbeit, da stoßen immer wieder Spieler in den Seniorenbereich hinzu.

Nichtsdestotrotz werden wir Spielern hinzunehmen die die Herausforderung beim BCS annehmen wollen.

Frage:  Zudem gibt es einen neuen Hauptsponsor?

Ernst Kreuzer: Ja genau, wir sind in Gesprächen mit der Firma SilcoTec Umweltschutzsysteme GmbH aus Dillingen, die haben grundsätzlich ihre Bereitschaft erklärt.

Zudem wurde ein Konzept für weitere Sponsoren ausgearbeitet, um die Rahmenbedingungen beim BCS weiter zu verbessern.

 

Frage: Was bedeutet der Aufstieg für euch?

Uli Bunk: Es ist die Belohnung für die harte Arbeit, die die ganze Mannschaft in den letzten Monaten und Jahren geleistet hat. Wenn man bedenkt, dass wir nur 5 Punkte abgegeben haben und sonst alle Spiele für uns entscheiden konnten, dann ist der Aufstieg keines Falls unverdient.

Für unsere Spieler ist es perspektivisch wichtig, den nächsten Schritt zu gehen. In der Kreisliga herrscht schon ein höheres Leistungslevel, weshalb sich unsere vielen jungen Spieler perfekt weiter entwickeln können.

Peter Piak: Ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden, meine Erwartungen haben sich zu 100 % erfüllt. Der BCS ist wieder auf Augenhöhe mit dem Kreisstadtverein SSV Dillingen. Wir hoffen natürlich, dass dieser die Klasse hält und wir nächstes Jahr ein richtig geiles Kreisliga-Derby haben.

Auch, wenn unsere junge, ambitionierte Truppe noch nicht über Champions-League-Erfahrung verfügt, sind wir für einen positiven Ausgang des möglichen Derbys zuversichtlich.

#forzaBCS

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.08.2017 - 621

Nicht in die Knie zwingen lassen

Neuling BC Schretzheim kann auch in der Kreisliga West für Furore sorgen, sollte aber gewarnt sein

19.07.2017 - 367

Achtmal dabei

Lukschnat, Schießle und Späth waren Stammgäste in der Elf der Woche, nun stehen sie auch in der FuPa-Elf des Jahres der A-Klasse West 3

02.08.2017 - 192

Der Startschuß fällt am 20. August

Der BC Schretzheim tritt in der kommenden Saison 2017/2018 wieder in der Kreisliga an.