Testspielverbot: BFV beruft Tagung ein
Dienstag 28.07.20 21:13 Uhr|Autor: Florian Würthele 13.312
Eine Testspielfreigabe lässt noch auf sich warten. Symbolfoto: Tobias Hase/picture alliance/dpa

Testspielverbot: BFV beruft Tagung ein

Die bayerische Staatskanzlei hat nicht die erhofften, positiven Nachrichten für die Amateurfußballer zu verkünden +++ Zeitplan des Verbandes droht zu platzen
Die nächste Lockerung für Bayerns Amateurfußballer in Form einer Wiederaufnahme von Test- und Freundschaftsspielen lässt noch auf sich warten. Anders als erhofft und vergangene Woche „angeteasert“, ist eine Testspielfreigabe in den kommenden Tagen noch nicht in Sicht. Ein erstes, kleines Update zu der Thematik gibt der Bayerische Fußball-Verband (BFV) in einer Pressemitteilung am Abend.


So lässt BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher verlautbaren, dass die positiven Signale der vergangenen Woche jetzt ganz andere wären. „Dass wir uns nun weiter in Geduld üben müssen und weiterhin nur Training möglich ist, ist für uns alle natürlich enttäuschend“, sagt Igelspacher, der nachschiebt: „Wir werden weiterhin im Sinne unserer Vereine bei der Politik vorsprechen und unsere Interessen klar zum Ausdruck bringen. Gleichzeitig gilt es aber auch, die Entscheidungen der Bayerischen Staatsregierung zu akzeptieren, denn die Zahlen haben sich im Vergleich zur Vorwoche verändert und wir stehen in Bayern erst am Beginn der Sommerferien.“

Auch gibt Jürgen Igelspacher zu verstehen, dass der Zeitplan des BFV mit einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs im September „Stand jetzt“ bestehen bleibt. „Aber um die aktuellste Entwicklung zu besprechen, haben wir kurzfristig für Donnerstag, den 30. Juli eine Vorstandssitzung einberufen. Wir hoffen auf eine baldige Lockerung hinsichtlich von Trainingsspielen – wenn auch ohne Zuschauer und mit handhabbarem Hygienekonzept. Das wäre der nächste herbeigesehnte Schritt, ehe wir dann von Wettkampfspielbetrieb sprechen.“

Unterdessen hat sich auch BFV-Präsident Rainer Koch via Facebook zu Wort gemeldet. Er kann den Unmut vieler über den weiteren Verbot von Testspielen absolut nachvollziehen. „Die heutige Nichtfreigabe von Freundschaftsspielen im Amateurfußball stößt bayernweit auf großes Unverständnis, zumal sie zumindest bislang von der Staatsregierung in der Sache in keiner Weise begründet worden ist. Ehrlich gesagt auch bei mir“, schreibt Koch. Aus Sicht des Präsidenten bedarf es eine Erklärung der Regierung über ihre getätigten Entscheidungen. „Wir werden uns ab sofort weiterhin intensiv darum bemühen, dass die Staatsregierung Freundschaftsspiele sehr zeitnah erlaubt“, lässt Koch hoffen.

Die Meldung vom Nachmittag...

Im Rahmen einer Pressekonferenz nach der heutigen Kabinettsitzung verkündete der bayerische Staatskanzleichef Florian Herrmann stattdessen, dass die Corona-Kontaktbeschränkungen in Bayern erneut verlängert werden, und zwar bis zum 16. August. Positive Signale für den Amateurfußball gab es jedoch keine. So bleiben Fußballspiele auf bayerischem Grund weiterhin verboten. Ob dieses Verbot ebenfalls bis Mitte August gilt oder schon zu einem früheren Zeitpunkt zwei Mannschaften wieder gegeneinander kicken können, ist noch nicht klar, allerdings ist erstere Variante die wahrscheinlichere. In anderen Bundesländern sieht die Lage da längst anders aus. Ob die Saison in den Amateurligen am ersten respektive zweiten September-Wochenende weitergehen kann, wird dadurch wieder ziemlich fraglich. Denn: der Bayerische Fußballverband möchte, dass den Mannschaften vor dem Re-Start in jedem Fall mindestens vier Wochen der „normalen“ Vorbereitung, sprich mit Testspielen inkludiert, bleiben.

Anlass zur Hoffnung gibt es für die Fußballer nicht unbedingt. Laut Florian Herrmann sei die Zahl der Gesamtinfizierten in den vergangenen Wochen wieder leicht gestiegen. Aktuell seien 0,009 Prozent der Gesamtbevölkerung infiziert, dies seien schon weniger gewesen. „Ein neuer Ausbruch ist jederzeit möglich.“ Deswegen sei es wichtig, die Strategie der Vorsicht und Umsicht weiter zu verfolgen. Wann es grünes Licht für die Erlaubnis von Vorbereitungsspielen geben wird, bleibt unklar.

Überraschend kommt diese „Rolle rückwärts“, weil der Verband noch letzte Woche verkündet hatte, „positive Signale“ erhalten zu haben, dass bald wieder Test- und Freundschaftsspiele durchgeführt werden können.

Auch wenn die meisten Mannschaften in der Oberpfalz für das kommende Wochenende bereits das erste Testspiel ausgemacht hatten: viele Trainer haben große Bedenken bezüglich der Saison-Wiederaufnahme Anfang September. So hatte beispielsweise Matthias Bösl, Trainer des Landesligisten TSV Kareth-Lappersdorf, bereits geahnt, dass sich das Ganze nach hinten verschieben würde. Er hofft einfach nur, dass heuer noch gespielt werden kann. Ist das nicht der Fall, dann haben wir ganz andere Probleme, ob wir einen Ligapokal spielen oder nicht.“ Die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen gibt Bösl ein mulmiges Gefühl. „Das wäre ein harter Schlag für den Fußball, wenn wir jetzt nicht spielen können.“


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
In der Schweiz darf der Ball bald wieder für Kinder und Jugendliche rollen.
Schweiz lockert Corona-Maßnahmen: Ab 1. März Jugendfußball erlaubt

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre dürfen im Nachbarland bald wieder in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen

Der fußballbegeisterte Nachwuchs in der Schweiz hat Grund zum Jubeln. Eidgenössischen Medienberichten zufolge sollen in Kürze Lockeru ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für Sepp Schuderer ist der Corona-Virus eine Naturkatastrophe
»Naturkatastrophe« - »Zweiter Re-Start muss Hand und Fuß haben«

Wie sehen die Vereine die aktuelle Lage? Wir haben uns bei einer Reihe von Funktionären der ostbayerischen Top-Klubs umgehört

Ungewissheit - Fragen über Fragen. Wie und wann das runde Leder wieder rollen wird, steht derzeit komplett in den Sternen. ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magi ...

Münchner Merkur (Süd) / Redaktion Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Wann ist Training auch für Amateurfußballer wieder möglich? Der BLSV arbeitet an einem Plan für den Re-Start.
Perspektive für den Re-Start: BLSV entwickelt Stufenmodell

Ammon appelliert dringend für Wiedereinstieg

Gemeinsam mit der TU München arbeitet der BLSV an einem Modell zum Re-Start sämtlicher Sportarten. Präsident Jörg Ammon findet eindringliche Worte.

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Christian Mühlbauer (li.) und Alexander Vogl bilden beim SV Arnbruck kommende Saison ein Spielertrainer-Duo
Chris Mühlbauer und Alex Vogl kehren zum SV Arnbruck zurück

Die beiden Lamer Landesligakicker werden bei ihrem Heimatverein als Spielertrainer-Duo fungieren

Der SV Arnbruck lässt mit der Verpflichtung eines Spielertrainer-Duos aufhorchen: Der Kreisklassist aus dem Landkreis Regen holt die beiden Eigengewächse ...

Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Anpassung bei Spielansetzungen

Bereits im Dezember hat der BFV beschlossen, dass Verbandsspiele mit einer Pause von nur einem Tag angesetzt werden können

Auf seiner Vorstandssitzung Mitte Dezember 2020 hat der BFV-Vorstand eine Anpassung der Spielordnung - die bereits am 14. Deze ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann macht sich für Lockerungen im Bereich Amateursport stark
BFV begrüßt Aussagen von Innenminister Herrmann

Die Hoffnung auf eine Rückkehr auf den grünen Rasen wächst +++ Am Montag werden im Rahmen des BFV-Totopokals die Qualifikationsduelle der bayerischen Drittligisten ausgelost

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wertet die jüngsten Äußerungen von I ...

Tobias Wittenzellner - vor
Bayernliga Nord
143 Bayernligapartien absolvierte Erich Vogl für den 1. FC Bad Kötzting, den SV Schalding-Heining und die DJK Vilzing.
"Matz" Gierl, "Samba"-Schreder und Taktikstunde an der Theke

Meine Top-11: Vilzings Co-Trainer Erich Vogl nominiert seine persönliche Auswahl +++ "Stephan Hain ist nach wie vor ein sehr bescheidener und bodenständiger Typ, der sich bis auf den Bart nicht stark verändert hat"

Im Laufe einer langen F ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Eine Rückkehr in den regulären Trainings- und Spielbetrieb ist derzeit in weiter Ferne
Saisonfortsetzung: Fragen über Fragen

Große Ungewissheit: Wie geht es weiter im bayerischen Amateurfußball? +++ BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher gibt ein umfangreiches Statement ab

Der Amateurfußball steht seit mehr als einem Vierteljahr komplett still. Wann wieder gekickt wer ...

Tabelle
1. ASV Neumarkt (Ab) 2944 62
2. SpVgg Weiden 2739 55
3. SV Fortuna 2728 51
4. Ettmannsdorf 2820 51
5. Seebach (Auf) 2821 48
6. Kareth-Lapp. 289 47
7. Tegernheim 28-3 42
8. Bad Kötzting 267 41
9. B'lengenfeld 28-8 37
10. Bogen 28-5 36
11. Bad Abbach 28-9 35
12. Aiglsbach (Auf) 267 35
13. Straubing (Auf) 28-5 33
14. Neukirchen/B 28-14 33
15. SpVgg Lam (Auf) 27-16 32
16. Woffenbach (Auf) 27-18 30
17. Grafenwöhr (Auf) 28-34 20
18. Pfreimd 27-63 10
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich