Wer muss in die B1 und wer darf in die B2?
Donnerstag 16.07.20 16:00 Uhr|Autor: red.1.154
Bald geht es wieder rund in der Sinsheimer Kreisliga. Foto: Berthold Gebhard

Wer muss in die B1 und wer darf in die B2?

Sinsheim +++ Diese Frage muss das Los entscheiden +++ Kreisligisten müssen sich auf mindestens drei englische Wochen einstellen
Die wichtigsten Fragen lassen sich mittlerweile beantworten. Der Punktspielbetrieb im Fußballkreis Sinsheim beginnt am Wochenende des 5. und 6. September. Gestartet wird mit dem herkömmlichen Modell, das Hin- und Rückspiel unter allen Mannschaften vorsieht und es müssen auch wieder Teams, die gerne in der B2 starten würden, in die B1 gelost werden.


"Die große Problematik besteht darin aus 19 Mannschaften, die in die Kreisklasse B2 wollen und 14 Mannschaften, die bislang sicher als Teilnehmer der B1 feststehen, rein zahlentechnisch gleichstarke Ligen aufzustellen", veranschaulicht der stellvertretende Kreisvorsitzende Johannes Schinko das Problem, das er und seine Mitstreiter aus der Kreisvorstand lösen müssen. Dafür bleibt ihnen wie im vergangenen Jahr bereits praktiziert nichts anderes übrig, als das Los entscheiden zu lassen.

Für die B1 sind elf erste Mannschaften fix eingeplant sowie die Zweitvertretungen der Landesligisten TSV Neckarbischofsheim, TSV Kürnbach und TSV Steinsfurt. In der B2 dürfen alle zweiten Mannschaften der Kreisligisten antreten sowie die Klubs aus der B1, die zusätzlich eine Zweite in Konkurrenz gemeldet haben. Übrigbleiben der FVS Sulzfeld II, die SG Stebbach/Richen II und die neue Spielgemeinschaft der zweiten Mannschaften des TSV Angelbachtal und der SG 2000 Eschelbach, deren Erstgarnituren allesamt in der Kreisklasse A kicken. "Höchstwahrscheinlich müssen zwei von diesen drei Teams in die B1, damit diese 16 und die B2 dann 17 Starter hat", klärt Schinko auf.

Planungstechnische Herausforderung beim Kreispokal

Eine planungstechnische Herausforderung ist die Terminierung des Kreispokals. Neben der neuen Runde 2020/21, gilt es dabei den Badischen Pokalwettbewerb sowie die noch ausstehenden Kreis-Halbfinals – Eppingen II gegen Steinsfurt und Sulzfeld gegen Zuzenhausen II – plus das Finale der vergangenen Saison zu berücksichtigen. Gleich auf allen drei Pokal-Hochzeiten tanzen der TSV Steinsfurt und der FVS Sulzfeld. Da die Steinsfurter zusätzlich schon am letzten Augustwochenende in die 19 Teams starke Landesliga starten, ist noch ein Tick mehr Geschick bei der Planung gefragt.

"Dafür haben wir die vier Halbfinalisten angeschrieben und wollen sie bei der Entscheidungsfindung mit ins Boot nehmen", ist Schinko viel gelegen am Dialog mit den Beteiligten. Eine Option wäre den Halbfinalisten, mit Ausnahme des Landesligisten Steinsfurt, der nur am Badischen Pokal teilnimmt, ein Freilos in der ersten Kreispokalrunde zu geben. Dann könnten die Halbfinals theoretisch am 15. August und das Finale am Freitagabend, den 20. August, stattfinden. Steinsfurt und/oder Sulzfeld dürften in diesem Fall aber nicht die dritte Runde des Badischen Pokals erreichen. Aktuell ist alles noch viel Theorie, aber Schinko, die Vereine und Co. sind bestrebt, eine für alle annehmbare Lösung zu finden.

Auch wenn der Rahmenterminkalender noch nicht fix ist, stehen die groben Daten fest. "Bis zur Winterpause wollen wir die Vorrunde durchziehen", so Schinko, "und als letzter Spieltag ist der 12. Juni 2021 vorgesehen, sodass wir mit der Relegation um den 20. Juni die Saison beenden können, sofern alles ordnungsgemäß stattfinden kann."

Drei englische Wochen mehr

Für die 17er-Staffeln der Kreisliga und Kreisklasse B2, die jeweils 34 Spieltage erwarten, würden theoretisch drei englische Wochen hinzukommen, da durch Wochenendspieltage insgesamt 31 Partien abgedeckt werden können. Sollte aufgrund von Corona zwischendurch der Spielbetrieb lahmgelegt werden sollen, kann vor Beginn der Rückrunde immer noch auf das alternative Spielmodell, dass eine einfache Vorrunde gefolgt von Playoffs um den Auf- und gegen den Abstieg vorsieht, umgeschwenkt werden.

Mittelfristig soll die Kreisliga wieder mit 16 Vereinen an den Start gehen. "Aus der Landesliga könnten diese Runde aber rein theoretisch drei Klubs absteigen, was ich aber nicht hoffe", rechnet Schinko vor, "wenn wir dann drei direkte Absteiger aus der Kreisliga und einen Relegationsteilnehmer hätten, würden in der Saison drauf, also 2021/22, wieder 17 Mannschaften in der Kreisliga spielen. Somit könnte es bis zu zwei Jahre dauern, ehe alles wieder in der Reihe ist."

Am Schluss ist es dem stellvertretenden Kreisvorsitzenden ein Anliegen zu erwähnen, dass die Freundschaftsspiele, die aktuell reihenweise ausgemacht werden, bei ihm angemeldet sollen. "Und nicht bei den Schiedsrichtern", fügt er schmunzelnd hinzu. Damit würden die Vereine den Verantwortlichen einen großen Gefallen tun.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Younis Kamil - vor
Regionalliga Bayern
Kinderfußball: »Es sollen wirklich alle spielen!«

In der neue Hartplatzhelden-Kolumne kommen kreative und kritische Köpfe aus dem Amateurfußball zu Wort, die sich mit den Sorgen und Nöten unseres geliebten Sports befassen, aber auch Ideen für die Zukunft vorstellen. In der 9. Ausgabe gibt Younis Kam ...

FuPa - vor
Kreisliga Sinsheim
Aufstiegsderby im Fokus

Brisanz in Kirchardt +++ Helmstadt steigt ein +++ 2. Niederlage vermeiden

Die beiden Aufsteiger aus Kirchardt und Ittlingen dürfen bereits am zweiten Spieltag gegeneinander ran. Vor 2 Wochen traf man sich noch im Pokal, welches der TSV im Elfmeterschi ...

FuPa - vor
Kreisklasse B1 Sinsheim
Die Jagd auf den TSV Dühren beginnt

Interessante Partien zum Start +++ Was machen die Liganeulinge? +++ Lässt Dühren direkt die Muskeln spielen?

Der TSV Dühren ist der absolute Topfavorit auf den Meistertitel, dies untermauerte die Elf um das neue Spielertrainertrio mit einem ...

Redaktion / SNH - vor
Kreisliga Sinsheim
SV Rohrbach und Ittlingen im Gleichschritt

Mit 6 Punkten in die englische Woche +++ Torlos in Mühlbach +++ Helmstadt startet mit Dreier

FuPa - vor
Kreisklasse A Sinsheim
Spaltet sich die Liga früh in der Saison?

Keine direkten Duelle der Teams mit 3 Punkten +++ Kann TS Eppingen spielen? +++ FVS mit nächsten Statement?

Die spannendste Frage dieses Wochenende geht in Richtung Eppingen. Kann Türkspor nach dem coronabedingten Ausfall des ersten Spieltags ant ...

red. - vor
Kreisliga Sinsheim
Zuzenhausen (grün) muss am Donnerstag zum FVS Sulzfeld.
Der nächste Anlauf

Kreispokal Sinsheim +++ Am Donnerstag soll endlich das Halbfinale zwischen dem FVS Sulzfeld und dem FC Zuzenhausen stattfinden

Endlich ist es soweit. Das mittlerweile zweifach verschobene Halbfinale des Sinsheimer Kreispokals zwischen dem FVS Sulzfel ...

Redaktion / SNH - vor
Kreisliga Sinsheim
TSV Ittlingen beeindruckend

Aufsteiger setzt Serie fort +++ Alle Teams treffen +++ Epfenbach mit Ausrufezeichen

Der amtierende Kreisklasse A Champion Ittlingen gewinnt sein Premierenmatch mit 4:1. Beeindruckend ist, dass die Ittlinger nun über zwei Jahre zu Hause ungeschlagen si ...

red. - vor
Kreisklasse B1 Sinsheim
Der SC Siegelsbach befindet sich in einer beachtlichen Frühform.
Die Siegelsbacher fühlen sich wohl

Kreisklasse B1 Sinsheim +++ Rechtzeitig zum Start hat der Vizemeister seine Form gefunden

Eine Woche vor dem Rundenstart hat es Klick gemacht. "Wir haben sonntags einen Trainingstag absolviert, mit einer Einheit morgens auf dem Platz, gefolgt von eine ...

oh / red. - vor
Kreisklasse A Sinsheim
Erhan Kara, Trainer des Sinsheimer A-Ligisten Türkspor Eppingen.
Corona schlug bei Türkspor Eppingen zu

Kreisklasse A Sinsheim +++ Kurzfristige Spielabsage erforderlich +++ Einige Akteure mussten in Quarantäne +++ Erste Trainerstation von Erhan Kara

FuPa.net/Baden hat sich mit Erhan Kara, dem Trainer des A-Ligisten Türkspor Eppingen, über die Lage nach ...

Redaktion / SNH - vor
Kreisklasse A Sinsheim
Sulzfeld und das tapfere Schneiderlein

Sieben auf einen Streich +++ Bad Rappenau 2 siegt +++ Kartenfestival in der A-Klasse

Finale
TSV Steinsfurt
Sieger Halbfinale 2
abg.
Halbfinale
VfB Eppingen II
TSV Steinsfurt
0:3
FVS Sulzfeld
FC Zuzenhausen II
1:2
Viertelfinale
TSV Steinsfurt
TSV Obergimpern
4:2
SV Treschklingen
VfB Eppingen II
Abbr.
FC Zuzenhausen II
SpG Kirchardt/Grombach
2:1
VfB Epfenbach
FVS Sulzfeld
1:2
SV Treschklingen
VfB Eppingen II
0:2
Achtelfinale
VfB Epfenbach
TSV Helmstadt II
12:0
TSV Germania Dühren
SV Treschklingen
1:2
SpG Kirchardt/Grombach
SV Reihen
3:1
Türk Gücü Sinsheim
FVS Sulzfeld
2:6
VfB Eppingen II
SV Fortuna Bargen
4:1
TSV Obergimpern
FC Rohrbach a.G.
3:2
FC Zuzenhausen II
SV Gemmingen II
4:1
SG Stebbach/Richen
TSV Steinsfurt
0:5
2. Runde
TSV Helmstadt II
SG Waibstadt
4:3
TSV Kürnbach II
SV Treschklingen
0:2
TSV Ittlingen
TSV Obergimpern
0:2
TSV Neckarbischofsheim II
Türk Gücü Sinsheim
0:4
SG Stebbach/Richen
SV Rohrbach/S.
3:0
SC Siegelsbach
FC Rohrbach a.G.
0:3
VfB Eppingen II
TSV Helmstadt
3:2
SV Reihen
SV Gemmingen
3:2
SV Neidenstein
FVS Sulzfeld
1:4
SG 2000 Eschelbach
TSV Steinsfurt
3:4
VfB Bad Rappenau II
FC Zuzenhausen II
0:8
TSV Zaisenhausen
SpG Kirchardt/Grombach
0:2
VfB Epfenbach
VfL Mühlbach
2:0
SV Hilsbach
TSV Germania Dühren
1:4
1. Runde
TSV Helmstadt II
SV Adelshofen
3:1
SV Neidenstein
SV Babstadt II
7:2
TSV Obergimpern II
TSV Steinsfurt
0:3
SG Waibstadt II
SG Stebbach/Richen
3:5
Türk Gücü Sinsheim II
SV Fortuna Bargen
1:7
SV Gemmingen II
SpG Kirchardt/Grombach II
3:0
SV Ehrstädt
VfB Bad Rappenau II
1:3
SC Siegelsbach
FC Weiler
3:2
TSV Reichartshausen
SV Treschklingen
2:5
SV Rohrbach/S. II
TSV Ittlingen
1:3
SG 2000 Eschelbach
SpG Angelbachtal
3:2
FV Viktoria Landshausen
TSV Obergimpern
2:7
TSV Kürnbach II
SV Eichelberg
3:2
SG Stebbach / TB Richen II
SV Hilsbach
2:4
SV Reihen
TSV Waldangelloch
3:2
SV Sinsheim
TSV Helmstadt
0:2
SG Untergimpern
SG Waibstadt
3:5
FC Berwangen
SpG Kirchardt/Grombach
1:3
TSV Neckarbischofsheim II
FV Elsenz
4:1
VfB Bad Rappenau
VfL Mühlbach
1:2
SV Babstadt
Türk Gücü Sinsheim
2:5
Türkspor Eppingen
VfB Epfenbach
0:3
SV Tiefenbach
FC Zuzenhausen II
1:2
TSV Zaisenhausen
FC Eschelbronn
8:6
SV Daisbach
FVS Sulzfeld
0:6
TSV Germania Dühren
SV Treschklingen II
9:0

FuPa Hilfebereich