FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 21:00 Uhr|Autor: ear584
Bad Abbach zog gegen SC Ettmannsdorf den Kürzeren Foto: Roloff

Bad Abbach stolpert gegen Ettmannsdorf

Die Kicker von der Freizeitinsel geben in der Landesliga drei wichtige Punkte ab +++ Viele Fehler verschaffen Gästen den Sieg

Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach gab im Kampf um Platz zwei mit dem 2:3 (1:0) gegen SC Ettmannsdorf drei wichtige Punkte ab. Im Halbzeit eins hatten die Kicker von der Freizeitinsel den Gegner im Griff und führten verdient 1:0. Allerdings schalteten die Gastgeber im zweiten Durchgang einen Gang zurück und leisteten sich ungewohnt viele individuelle Fehler, die Ettmannsdorf in der Nachspielzeit zum Sieg verhalfen. Durch eine rote Karte für Paul Samangassou (84.) waren die Hausherren zuvor in Unterzahl geraten.



Im ersten Durchgang hatte Bad Abbach die Partie sicher im Griff. Eine Doppelchance von Florian Fischer und Simon Sigl (10.) war nach einem schönen Spielzug über die rechte Außenbahn der erste Aufreger. Die TSV-Kicker dominierten anschließend und wurden mit dem 1:0 von Matthias Lang belohnt. Der Torschütze hatte zunächst eine Hereingabe von Doblinger knapp verpasst. Die Situation wurde zur Ecke geklärt. Im Anschluss an den Eckball vollstreckte Lang unbedrängt aus 16 Metern zur Abbacher Führung. In der Folge blieben die Gastgeber deutlich überlegen, konnten den Vorsprung aber nicht ausbauen. Ein Schuss von Sigl zog knapp vorbei (40.).

Ettmannsdorf kam deutlich aktiver aus der Halbzeit und drängte auf den Ausgleich. Der erste gefährliche Abschluss gelang Lukas Rothut (52.), doch TSV-Keeper Fabian Fuchs lenkte den Schuss von der Strafraumecke an den Pfosten. Fünf Minuten später verschätzte sich Fuchs bei einem weiten Pass der Ettmannsdorfer in Richtung Strafraumeck und wurde im Herauslaufen überlupft. Marco Seifert köpfte zum 1:1 ein (57.). Ein weiterer Kopfball von Seifert ging knapp vorbei (65.) und in der 70. Minute rettete Fuchs gegen zwei anstürmende Ettmannsdorfer. Sigl köpfte mit der ersten gefährlichen Aktion der Abbacher im zweiten Durchgang eine Doblinger-Flanke zum 2:1 ein (74.). Zwei Minuten später verlor Rudi Bartlick den Ball im Mittelfeld. Seifert schloss den folgenden Angriff mit dem 2:2 aus 16 Metern ab. In der Schlussphase sah Samangassou für ein Foul Rot. Den Freistoß lenkte Fuchs an die Latte. In der Nachspielzeit nutzten die Gäste einen Abspielfehler von Sigl zum entscheidenden Angriff, den Maximilian Nimsch zum 2:3 vollendete.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.07.2017 - 1.421

Dobler: »Schauen einzig und allein auf uns.«

Der FC Tegernheim freut sich auf den Auftaktknaller gegen Donaustauf +++ Der Coach gibt als Ziel den Klassenerhalt aus +++ Acht Neuzugänge sind zu integrieren

06.07.2017 - 1.348

Fortuna verliert in der Nachspielzeit

27.07.2017 - 1.021

Das Toptrio muss reisen - Nächstes Derby für Stauf

4. Spieltag: Kareth will seine Form in Hauzenberg erneut unter Beweis stellen, Etzenricht reist an den Roten Steg +++ Ettmannsdorf will kompletten Fehlstart verhindern +++ Fortuna fordert Donaustauf heraus

06.07.2017 - 769

SC Ettmannsdorf scheitert an Gebenbach

Landesligist unterliegt dem Bayernliga-Aufsteiger nach 1:0-Führung mit 1:3.

27.07.2017 - 399

Moosham empfängt Mintraching zum Gemeindederby

Wörth zu Gast in Pfakofen +++ Vier Aufsteiger mit an Bord +++ Das Auftaktmatch bestreiten Burgweinting II und Tegernheim II

24.07.2017 - 398

Für den SCE gab es in Abbach nichts zu holen

Beim TSV verloren die Ettmannsdorfer mit 1:2.

Tabelle
1. Gebenbach 3439 74
2. Donaustauf (Auf) 3427 64
3.
ASV Cham 3425 60
4.
SV Fortuna 3421 60
5.
Bad Kötzting 3423 59
6. Burglengenfe (Ab) 3429 56
7. Bad Abbach 343 53
8. Waldkirchen 344 49
9. Hauzenberg 342 48
10. Ettmannsdorf 34-4 45
11.
Hutthurm 34-6 44
12.
Etzenricht 34-8 43
13. Kareth-Lapp. 34-14 41
14. Neukirchen/B (Auf) 34-12 41
15. Osterhofen 34-21 38
16. Seebach (Auf) 34-16 36
17. Ruhmfelden (Ab) 34-30 23
18. SV Sorghof (Auf) 34-62 20
Direkter Vergleich bereits berücksichtigt!

Der Mitte-14. entgeht als einer der beiden besten Landesliga-14. der Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen