FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 07.08.13 23:30 Uhr|Autor: Sven Bock772
Babelsberg-Kapitän Christopher Blazynski. F: Sven Bock

Babelsberg 03 ist zu stark für Brieske

Filmstädter gewinnen im Landespokal klar mit 6:0 in Senftenberg
Frühes Aus für den FSV Glückauf Brieske/Senftenberg im Landespokal: Gegen das Regionalliga-Team vom SV Babelsberg 03 verlor der Landesligist am Mittwochabend vor 355 Zuschauern in der heimischen Elsterkampfbahn klar mit 0:6.

Babelsberg war im Landespokal das erwartet schwere Los für die Knappen aus Brieske. Die Mannschaft des neuen Trainers Cem Efe ist bereits am vergangenen Wochenende erfolgreich in die Regionalliga-Saison gestartet. Den Umbruch mit 15 neuen Spielern nach dem Abstieg aus der 3. Liga im Sommer merkte man der Mannschaft am Mittwochabend aber an.

Brieske hält von Beginn an gut dagegen und lässt offensiv nichts gefährliches zu. Erst durch einen individuellen Fehler können die Babelsberger in der 11. Minute in Führung gehen. FSV-Keeper Denny Miersch mit dem schlechten Timing beim Rauslaufen: Er verfehlt einen langen Pass, Heiko Schwarz ist völlig frei und schiebt den Ball ins leere Tor ein.

Fünf Minuten später hat Brieske aber die Chance zum Ausgleich. Eine Direktabnahme nach einer abgewehrten Hereingabe geht knapp am langen Pfosten vorbei. Besser macht es auf der Gegenseite der quirlige Süleyman Koc, der einige Löcher in den ersten 45 Minuten in die Briesker Abwehrreihe riss. In der 24. Minute zieht er trocken mit Rechts aus etwa 20 Metern ab, der satte Schuss schlägt im rechten unteren Toreck ein. Und Heiko Schwarz erhöht in der 27. Minute direkt auf 3:0.

Nach der Halbzeit lässt es Babelsberg etwas ruhiger angehen. Der eingewechselte FSV-Angreifer Patrick Wedekind prüft in der 58. Minute 03-Keeper Dominic Feber. Der kann den Linksschuss aus 13 Metern ebenso stark parieren wie wenig später einen strammen Rechtsschuss von Yannik Jüptner.

Erst durch eine Standardsituation wird Babelsberg wieder gefährlich: Christopher Blazynski zirkelt einen Freistoß aus knapp 25 Metern ins linke untere Toreck. In der Folge schwinden bei den Hausherren mehr und mehr die Kräfte, Torwart Miersch kann sich mehrmals auszeichnen. Beim dritten Treffer von Heiko Schwarz in der 82. Minute ist er aber machtlos.


GALERIE FSV Glückauf Brieske/Senftenberg - SV Babelsberg 03

Das Tor des Tages erzielt schließlich Daniel Becker in der 86. Minute: Am Mittelkreis erkennt er, dass Miersch weit aus seinem Tor heraus gekommen ist. Becker zieht mit Rechts ab, die hohe Bogenlampe segelt aus mehr als 40 Metern ins Brieske-Tor zum 0:6 aus Sicht des Heimteams.

Dennoch war Trainer Steffen Rietschel nach dem Schlusspfiff zufrieden mit der Leistung seiner Spieler: "Wir haben uns heute gut verkauft und von Anfang an gegengehalten. Babelsberg hat die Chancen eiskalt genutzt, da merkt man schon ganz klar den Klassenunterschied. Viel wichtiger ist für uns jetzt aber der Start in die Landesliga am Wochenende gegen Neuzelle."

Sein Babelsberger Trainer-Kollege Cem Efe war nicht ganz so zufrieden mit dem Auftritt seines Teams: "Es war der erwartete Pflichtsieg. Das Ergebnis hätte aber noch höher ausfallen müssen. Wir hätten viele Dinge anders und besser machen können. In einigen Situationen haben wir zu kompliziert und umständlich gespielt."

Die erste Runde des Landespokal ist damit ausgespielt. Die 2. Runde ist Anfang September angesetzt, wer gegen wen spielt, wird am Freitag vom Fußball-Landesverband bekannt gegeben.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.05.2014 - 684

Optik Rathenow gewinnt den Landespokal

Regionalliga-Absteiger wiederholt Vorjahrestriumph

17.08.2017 - 677

Krieschow, Ströbitz, Lübben: Freude, Hoffnung, Ernüchterung

Der VfB, Wacker und Grün-Weiß haben bekommen es im Landespokal mit Wittenberge, Babelsberg 03 und Brandenburg Süd zu tun. Die Reaktionen auf die Lose sind höchst unterschiedlich.

01.06.2014 - 531

Zwei Mal Brandenburg gegen Hamburg

Schwere Gegner für Energie Cottbus und Optik Rathenow in der 1. Runde des DFB-Pokals

14.08.2017 - 392

Schipkau schlägt Klettwitz im Derby vor 164 Zuschauern

Falkenberg ringt Schlieben im Kreispokal nieder. Und für Wacker Schönwalde beginnt die neue Saison, wie die alte aufgehört hat: mit einem Desaster.

28.05.2014 - 300

Optik und Babelsberg hoffen auf den DFB-Pokal

Finale um den Krombacher Pokal Brandenburg in Rathenow

17.04.2014 - 281

Glückliches Händchen bei der Einwechslung

Regionalligist Rathenow zieht mit Mühe gegen den Eisenhüttenstädter FC Stahl ins Finale des Landespokals ein

Finale
Rathenow Babelsberg 3:1
Halbfinale
SV Schöne. Babelsberg 0:1
EFC Stahl Rathenow 1:2
4. Runde
EFC Stahl SV Seelow 6:4
TuS Sachsen. Rathenow 3:4
RSV Eintr. SV Schöne. 0:1
Strausberg Babelsberg 0:2
3. Runde
Miersdorf Babelsberg 3:6
Werder SV Schöne. 4:6
VfB HL 1912 SV Seelow 4:6
FC Schwedt Strausberg 1:2
TuS Sachsen. SVA 4:3
Luckenwalde Rathenow 3:5
Bruchmühle EFC Stahl 2:4
RSV Eintr. Laubsdorf 5:2
2. Runde
MSV Neurupp. SVA 1:3
FV Eberswa. Babelsberg 1:2
Stahl Brand. Luckenwalde 0:6
Bruchmühle FC Frankfurt 3:1
FSV Bernau SV Seelow 0:3
TuS Sachsen. Branden. SC 2:0
Laubsdorf Waltersdorf 1:0
EFC Stahl FSV Union 2:0
RSV Eintr. SV Falkensee 2:1
Werder FC 98 1:0
SC Oberhavel Miersdorf 2:8
Guben Nord Strausberg 2:4
Michendorf SV Schöne. 1:5
SV Wacker 09 VfB HL 1912 0:6
FC Schwedt OFC 1901 3:2
Ludwigsfelde Rathenow 0:3
1. Runde
SR Neustadt Rathenow 0:6
Falkenthal FV Eberswa. 2:3
FSV Dynamo Strausberg 1:12
FK Wittstock Branden. SC 2:5
FSV Bernau Rüdersdorf 2:1
SG Klosterf. SV Seelow 1:3
SG Peitz Guben Nord 0:2
SG Wiesenau SV Schöne. 1:5
SSV Perleber SV Falkensee 0:3
Brieselang FC 98 1:3
Krieschow Luckenwalde 1:4
FSV Babelsb. Waltersdorf 0:6
SC Prenzlau SVA 2:8
Groß Gaglow VfB HL 1912 1:3
FV Erkner RSV Eintr. 0:1
Schönwalde FSV Union 0:3
Michendorf Borgsdorf 4:1
1. FC Guben Miersdorf 1:2
BSC Preußen Stahl Brand. 1:3
TSV Premnitz TuS Sachsen. 1:2
FV Blau-Weiß Werder 0:2
SG Burg FC Frankfurt 4:6
Altdöbern SV Wacker 09 1:2
KSV Gollmitz FC Schwedt 0:3
Lok Seddin EFC Stahl 1:2
Langener SV SC Oberhavel 1:4
VfB Trebbin Ludwigsfelde 1:3
Bruchmühle SC Templin 3:0
Heinersdorf OFC 1901 3:6
Neuzeller SV Laubsdorf 1:4
Petershagen MSV Neurupp. 0:2
FSV Glückauf Babelsberg 0:6
Qualifikation
KSV Gollmitz Mildenberg 2:1
Bruchmühle Storkower SC 4:2
VfB Trebbin Liebenwerda 5:1
Altdöbern SV Germania 5:3
Langener SV Lok Branden. 3:0
Lok Seddin FSV 1910 KW 1:0