Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 21.05.17 23:16 Uhr |Autor: RP / Wiebke Winter 378

Auch für die VSF Amern geht es in der Landesliga weiter

Durch das Remis von Jüchen stand der Klassenverbleib der VSF-Fußballer schon fest +++ Dennoch schlugen sie Kalkum deutlich mit 3:0
Die VSF Amern freuen sich auf ein weiteres Jahr in der Landesliga. Die Mannschaft trug mit dem souveränen 3:0-Erfolg im letzten Heimspiel auf dem Kunstrasen in Leuth gegen den TV Kalkum-Wittlaer ihren Teil dazu bei. Der Verbleib in der Liga war aber bereits vor dem Anpfiff in trockenen Tüchern, weil sich der auf dem Relegationsplatz stehende VfL Jüchen-Garzweiler beim 1. FC Viersen nicht über ein 1:1 hinauskam und die VSF nicht mehr überholen kann.

Die Amerner setzten nach dem Aufwärmen ein bemerkenswertes Zeichen. Auf dem Weg in die Kabine begrüßten die Spieler allesamt ihren ehemaligen Trainer Dennis Sobisz. "Ich bin doch nicht im Streit weg. Im Gegenteil. Mir liegt das alles sehr am Herzen", sagte Sobisz. Vor zwei Wochen war er mit dem Ziel zurückgetreten, im Kampf gegen den Abstieg Kräfte freizumachen. Mit Rainer Bruse als Coach ist das gelungen. Die VSF lieferten wie schon in der Vorwoche gegen Meerbusch II auch gegen den TV Kalkum-Wittlaer ein gutes Spiel ab.

Gegen das Schlusslicht erlaubten sich die VSF nach starken Anfangsminuten eine Schwächeperiode. Die Gäste setzten vor allem über die rechte Seite und mit langen Bällen Zeichen. Sie erzielten unter anderem einen Treffer, dem aufgrund einer Abseitsstellung die Gültigkeit verwehrt wurde. Nach einer halben Stunde waren die VSF zurück im Spiel. Ihnen wurden gleich zwei Treffer nach Abseitsstellungen aberkannt. Kurz vor dem Wechsel war es dann aber soweit. Nach einer Spielverlagerung traf Tobias Bruse in der 40. Minute aus dem Zentrum zum 1:0.

Im zweiten Spielabschnitt präsentierten sich die VSF weiterhin extrem spielfreudig. Allein die Innenverteidiger und der gute Gästekeeper verhinderten weitere Einschläge in ihrem Tor. In der 75. Minute waren sie allerdings machtlos, als Dominik Bischoff zum 2:0 traf. Kurz vor Schluss krönte Chino seine starke Vorstellung mit dem 3:0. "Wir wollten unbedingt gewinnen", sagte Bruse. Er war zufrieden, weil die Mannschaft ihre Spielfreude und fußballerische Qualität mit teilweise überraschenden Aktionen unter Beweis stellte. Bruses kurze Mission ist mit dem Sieg geglückt. Bereits am Dienstag (19.30 Uhr) steht dann das letzte Meisterschaftsspiel beim 1. FC Mönchengladbach an. "Wenn ich in den zwei Wochen einen Spieler hervorheben müsste, dann ist das Daniel Foest. Obwohl er eigentlich wusste, dass er nicht von Anfang an spielt, hat er sich unglaublich reingehangen und die Mannschaft mitgerissen. Solche Leute brauchst du", sagte Bruse.

VSF Amern: Metten - Oelsner, Akkaya, Kawohl - Schumacher (70. Schumacher), Weis, Bruse, Bischoff, Vollekier (62. Foest) - Gotzen (68. Przystaw), Chino. Tore: 1:0 Bruse (40.), 2:0 Bischoff (75.), 3:0 Chino (89.). Zuschauer: 50.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.06.2017 - 3.268
2

Einteilung der Meerbuscher Teams sorgt für Unruhe

Bei der Konkurrenz kommt es nicht unbedingt gut an, dass beide Teams des TSV in einer Landesliga-Gruppe spielen

22.06.2017 - 2.325

Staffeleinteilung sorgt für Unmut und Unverständnis

Die Landesligisten spielen gleich doppelt gegen den TSV Meerbusch. Die acht Bezirksligisten werden aufgeteilt.

21.06.2017 - 1.260

Nedim Akkus wechselt zum SC Waldniel

Der junge Offensivspieler kommt vom Landesligisten 1. FC Viersen ins Schwalmtal.

22.08.2017 - 680
5

Die Top-Elf der Woche in den Bezirksligen

3. Spieltag: Nur der GSV Moers stellt in den sechs Gruppen die Maximalzahl von vier Spielern +++ Fünf Teams stellen drei Spieler, elf Mannschaften sind doppelt vertreten

21.08.2017 - 551

Spinella und DITIB trennen sich - es folgt der Derbysieg

Bezirksliga, Gruppe 1: 2:0 in Aufderhöhe mit Interimstrainer Yasar Gürdere +++ Wald 03 siegt dank Balaj 1:0 in Eller +++ VfB Solingen verliert daheim gegen den TV Kalkum-Wittlaer

22.08.2017 - 321

Die Top-Elf der Woche in Landesliga-Gruppe 1

3. Spieltag: Der VfL Jüchen-Garzweiler dominiert mit drei Spielern die Auswahl