Volland-Millionen: Löwen kassieren wohl stattlich beim Monaco-Transfer
Mittwoch 02.09.20 14:29 Uhr|Autor: Münchner Merkur / tz / Moritz Bletzinger21.676
Kevin Volland: Bei den Löwen hat man ihn immer noch lieb - den Geldsegen nach seinem Monaco-Transfer sicherlich auch. Foto: sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke

Volland-Millionen: Löwen kassieren wohl stattlich beim Monaco-Transfer

Geldsegen für 1860
Kevin Volland wechselt zur AS Monaco nach Frankreich. Der TSV 1860 München kann sich wohl über einen stattlichen Anteil am Millionen-Transfer freuen.


Jörg Bullinger, 02.09., 14:58 Uhr
Mehr anzeigen
  • Bayer 04 Leverkusen verkauft Kevin Volland offenbar an die AS Monaco
  • Dank des Wechsels ins Ausland darf sich der TSV 1860 München auf einen Stück von der Millionen-Ablöse freuen.
  • Von Vollands Jugendvereinen bekommen die Löwen den größten Anteil der fälligen Solidaritäts-Zahlung.

München - Durchaus überraschend gibt Bayer 04 Leverkusen einen Spieler aus dem Offensiv-Zentrum ab. Ex-Löwe Kevin Volland wechselt, das vermeldet der Kicker als perfekt, zur AS Monaco. Und hier wird es für seine ehemaligen Klubs interessant. Beim internationalen Transfer fällt eine Solidaritäts-Zahlung an die ehemaligen Vereine an. Vor allem der TSV 1860 München wird die Ohren spitzen. Nicht das erste Mal, schließlich haben es schon einige Ex-Löwen auf einen ordentlichen Marktwert geschafft.

Wichtig ist, den Solidaritätsbeitrag nicht mit der bekannteren Ausbildungsentschädigung zu verwechseln. Die Solidaritäts-Zahlung fällt nur bei einem Wechsel ins Ausland an, dafür ist sie nicht an eine Altersgrenze gekoppelt. Wird also auch beim Transfer des mittlerweile 28-Jährigen ausgeschüttet.

Kevin Volland: Transfer wohl für 15 Millionen - 1860 München kassiert mit

Im Umfeld von Bundesligist Leverkusen schüttelt man zwar ob der kolportierten Ablösesumme für Kevin Volland offenbar den Kopf - von einem Betrag knapp unterhalb der 15 Millionen Euro ist die Rede - in der 3. Liga sieht die Welt allerdings ein wenig anders aus. Die Löwen können sich wohl auf einen sehenswerten Anteil an den Volland-Millionen freuen.

Generell gilt das FIFA-Reglement: Der Solidaritätsbeitrag umfasst stets fünf Prozent der Transfersumme, die auf die Jugendvereine verteilt werden. Jedes Jahr, das der Spieler im Alter von zwölf bis 23 Jahren im Klub verbracht hat, zählt. Dabei winken für jede Spielzeit bis zum 15. Lebensjahr 0,25 Prozent der Gesamt-Ablöse, für die Jahre zwischen dem 16. und 23. Geburtstag sogar 0,5 Prozent.

TSV 1860 München: Löwen bekommen größten Teil der Solidaritäts-Zahlung 

Das Geld bekommt derjenige Klub, der zum Training und zur Ausbildung des Spielers beigetragen hat. Das heißt im Fall Volland: Obwohl die TSG Hoffenheim bereits im Januar 2011 zugeschlagen und den damaligen Löwen verpflichtet hat, kassiert 1860 dank der sofortigen Leihe die volle Summe bis zum Sommer 2012

Volland kam 2007 von der TSG Tannhausen nach Giesing, das macht also insgesamt sechs Jahre im Trikot der Blauen, nur eines davon war er jünger als 15 Jahre. Somit gehen, sollte uns kein Rechenfehler heimgesucht haben, 2,75 Prozent der Monaco-Millionen an den TSV 1860 München. Bei der gerundeten Transfersumme von 15 Millionen sind das 412.500 Euro.

Die anderen Volland-Jugendvereine (Thannhausen, Memmingen und Thalhofen) kassieren wohl je 37.500 Euro, die TSG Hoffenheim 225.000. Der Löwen-Anteil geht also an die Münchner. 

1860 wünscht Volland alles Gute: Köllner hat auch schon nachgerechnet

Auf Vorort-Nachfrage wollte der TSV 1860 die Rechenspiele nicht bestätigen oder kommentieren, ließ aber wissen, man habe den Transfer natürlich mitbekommen, freue sich für Kevin Volland und wünsche ihm alles Gute bei der AS Monaco.

Löwen-Coach Köllner äußerste sich im Trainingslager in Windischgarsten zur Thematik und kommt auf ein ähnliches Ergebnis. Er rechnet mit einer Solidaritäts-Zahlung von zwischen 2,5 und drei Prozent

Nach der Etat-Einigung mit Hasan Ismaik, der dank der Würzburger Kickers eingetüteten DFB-Pokal-Teilnahme und nun dem unerwarteten Volland-Transfer, können die Münchner Löwen schon fast von einem Giesinger-Geldsegen sprechen. Nach Stephan Salger könnten weitere Wunschspieler für Michael Köllner an die Isar kommen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / tz / Johanna Grimm - vor
3. Liga
Neu bei Türkgücü München. Kerem Kauvuk kommt vom FC Deisenhofen.
Kerem Kavuk zu Türkgücü: Deisenhofen behält Ablöse nicht - Ex-Vereine baff

FCD gibt großen Anteil einfach weiter

Das gab es so noch kaum - die Ausbildungsgebühr wird an ehemalige Vereine weitergegeben. Eine Chance für die Ausbildung im Jugendfußball?

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Türkgücü verkauft 3000 Karten: „Hätte mir gewünscht, dass die Stadt ehrlich kommuniziert“

Spiel im Video - Türkgücü München - Keine Fans im Olympiastadion

München – Türkgücü München kann also auch anders. Es war am Samstag kein Fußballspektakel wie an den ersten drei Spieltagen. So verhallte auch das vereinzelte Geklatsche im weiten Um ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Amateur- und Freizeitsport wird ab Montag gestoppt

"Wellenbrecher-Shutdown": Kein Amateurfußball bis Ende November gestattet

Der Corona-Gipfel im Kanzleramt am heutigen Mittwoch hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben in Deutschland. Zwar tagen Angela Merkel und die 16 Min ...

tz / Münchner Merkur - Patrick Mayer - vor
3. Liga
Torjäger des TSV 1860: Sascha Mölders.
Nach Löwen-Dusel: Frau von Mölders attackiert den BR auf Social Media

"Ich finde es eine Frechheit"

Der TSV 1860 München bleibt in der 3. Liga Tabellenführer. Und doch gibt es Ärger: Ivonne Mölders, Spielerfrau von Sascha Mölders, teilt bei Facebook gegen den BR aus - ausgerechnet gegen den Kommentator, der ei ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Für die Fußball-Zuschauer gelten ohnehin schon in vielen Landkreisen verschärfte Maßnahmen
BFV plant keine Spielpause - ABER: Söder beschließt Verschärfungen

UPDATE: Nur mehr 50 Zuschauer ab Inzidenzwert 100 erlaubt +++ Beim Bayerischen Fußball-Verband sind keine aktiven Schritt zu einer Unterbrechung angedacht

Die Corona-Infektionszahlen steigen und steigen. Mittlerweile haben auch bereits die ersten de ...

Sascha Köppen - vor
Landesliga Niederrhein, Gruppe 1
Der Amateurfußball ruht ab dem 2. November

Schon am Mittwochvormittag hatten wir darüber berichtet, dass dem Amateursport eine Pause bis mindestens zum Ende des Monats droht, und zwar für den Trainings- und Spielbetrieb im Fußball, weil alle Sportanlagen geschlossen werden müssen. Diesem Vors ...

FuPa Sachsen-Anhalt - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
Vom Profi-Vertrag in Magdeburg zum Verbandsligisten Eintracht Elster

Verbandsliga +++ Der SV Eintracht Elster begrüßt Angreifer Marvin Temp vom 1. FC Magdeburg

Verbandsligist SV Eintracht Elster darf sich über namhaften Zuwachs freuen. Mit Marvin Temp wechselt ein junger Spieler, der zuletzt beim 1. FC Magdeburg mit ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown" - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahmen getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die ...

Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich