In Fürth, in Würzburg: Fränkischer Jubel-Sonntag im Unterhaus
Sonntag 22.11.20 15:55 Uhr|Autor: Redaktion442
Nach knapp vier Jahren darf sich Würzburg wieder einmal über einen Zweitliga-Sieg freuen. Foto: Imago Images

In Fürth, in Würzburg: Fränkischer Jubel-Sonntag im Unterhaus

2. Bundesliga am Sonntag: Kickers feiern ersten Sieg nach der Zweitliga-Rückkehr überhaupt +++ Fürth siegt im Derby gegen Regensburg und ist erster HSV-Verfolger
Doppelter Jubel im Frankenland. Der Sonntag des 8. Spieltages der 2. Bundesliga verlief ganz nach dem Geschmack der nordbayerischen Region. Denn: Dem unterfränkischen Aufsteiger aus Würzburg gelang der erste Sieg in dieser Saison - seit dem 16. Dezember 2016 dürfen sich die Kickers endlich wieder einmal über einen Dreier im Unterhaus freuen. Und das auch noch beim Debüt von Trainer Bernhard Trares. Angesichts dessen verkam der Sieg der Fürther im Derby über Jahn Regensburg etwas zur Nebensache, was aber der Leistung des Klettblattes nicht gerecht wird. Denn die Leitl-Truppe ist mit diesem Sieg Rangzweiter.


 Was wurde während der Länderspiel-Pause nicht alles über die formstarken Fürther geschrieben. Man konnte fast schon meinen, das Kleeblatt hätte den zweiten Aufstieg der Vereinsgeschichte in die Beletage schon eingetütet - und das nach nicht mal einem Drittel der Saison. Völlig unberührt von diesen Schlagzeilen fuhr die Leitl-Truppe einen verdienten Derby-Sieg über den SSV Jahn Regensburg ein. Julian Green, Paul Seguin und Paul Jaeckel erzielten die Tore für die Heimelf. Der deutsche U21-Nationalspieler war es auch, der just in der Drangphase der Gäste vor der Halbzeit-Pause den Ball in das eigene Netz lenkte und den einzigen Treffer der Oberpfälzer an diesem Nachmittag erzielte. Mit diesem Sieg springt Greuther Fürth auf Tabellenplatz 2 vor und macht sogar Boden gut auf Spitzenreiter Hamburg, der gegen Bochum eine Niederlage hinnehmen musste. Jubel also auf der einen Seite, und betrübte Gesichter auf der anderen. Denn der Jahn verliert auch das dritte Spiel in Serie und nähert sich somit mit großen Schritten der gefährlichen Zone. Der starke Saisonstart der Oberpfälzer ist längst verpufft.

Torschütze Julian Grenn feiert sich selbst - und Platz 2 seiner Truppe.

Torschütze Julian Grenn feiert sich selbst - und Platz 2 seiner Truppe. Foto: Imago Images

 Acht Spiele mussten die Kickers warten, zwei Trainer wurden in dieser Zeit gegangen - und nun ist er endlich da: Der erste Zweitliga-Sieg nach der Rückkehr ins Unterhaus. Und das auch noch gegen Hannover 96. Der ehemalige Bundesligist gilt als einer der Aufstiegsfavoriten in dieser Saison. Zumindest im ersten Durchgang wurde die Truppe von Kenan Kocak dieser Favoritenrolle auch gerecht. Marvin Ducksch brachte die Gäste aus Niedersachsen folgerichtig in Führung. Es schien, als würden die Unterfranken wieder einmal das Feld als Verlierer verlassen und am Tabellenende versauern. Der kongolesische Neuzugang Ridge Munsy und David Kopacz machten im Laufe des zweiten Durchganges allerdings das scheinbar Unmögliche möglich, drehten die Partie und ließen die Würzburger jubeln. Neu-Trainer Bernhard Trares darf sich bei seinem Debüt über einen Sieg freuen und die Verantwortlichen können sich bestätigt fühlen, mit dem neuerlichen Trainerwechsel alles richtig gemacht zu haben. Trotz dieses langersehnten Dreiers bleiben die Kickers weiterhin Schlusslicht der 2. Bundesliga - aber wittern nun etwas Morgenluft.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Arne Steinberg und Wigbert Löer - vor
Regionalliga Bayern
Große Umfrage: Wie viel verdienen Amateurfußballer?

Sie sind Amateure, das heißt: Liebhaber. Doch im deutschen Fußball fließt auch ab der vierten Liga abwärts regelmäßig Geld +++ Mitmachen bei anonymer Umfrage

Wie viel ist es Vereinen zwischen Kreis- und Regionalliga wert, dass Spielerinnen und S ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Ein niederbayernweit bekannter Spielgestalter: Giuseppe Cafariello lenkte in seiner Glanzzeit das Bayernliga-Spiel der Spvgg Landshut.
Der klassische Spielmacher - eine aussterbende Gattung?!

Die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft einer sagenumwobenen Position +++ Bernhard Robl und Giuseppe Cafariello erzählen von früher +++ Und wie spielen Niederbayern Topteams heute?

Spieler auf dieser Position waren oft das Eintrittsgeld alleine Wer ...

PM / red - vor
Bezirksliga Unterfranken West
BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher hat derzeit viele Sorgenfalten.
BFV in schweren finanziellen Nöten: Es klafft ein 2,5 Millionen-Loch

Dem Verband fehlen nach jetzigem Stand 6,5 Millionen Euro an Einnahmen für das Jahr 2020

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist wegen der Corona-Pandemie in schwere finanzielle Turbulenzen geraten. Schatzmeister Jürgen Faltenbacher geht aktuell tro ...

Helmut Weigerstorfer - vor
Landesliga Bayern Südost
1976 wurde Edi Kirschner (Mitte) u.a. von Trainer Dettmar Cramer (rechts) als Neuzugang beim FC Bayern München vorgestellt.
Eduard Kirschner - der stürmende Libero aus dem Rottal

Niederbayerische Exportschlager: Eduard "Edi" Kirschner - Teil 1 +++ Geboren in Tettenweis legte der 67-Jährige eine eindrucksvolle Spieler- und Trainerkarriere hin

Sepp Maier, Franz Beckenbauer, Gerd Müller - die Namen der legendären Bayer ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Wann dürfen wir wieder, Trainer? Diese Frage kann den Nachwuchs-Kickern im Moment nur die Staatsregierung beatworten.
Keine Signale aus der Staatskanzlei: Kinder dürfen weiter nicht kicken

Bayerischer Fußball-Verband (BFV) hofft auf Durchbruch nach der Ministerpräsidentenkonferenz am kommenden Montag

Das Sportverbot sorgt weiter für hitzige Kontroversen in der Bevölkerung. Dabei wäre Bewegung so wichtig, argumentieren Experten des Ba ...

Michael Eder - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Hol dir jetzt den FuPa-Amateurfußball-Kalender 2021

FuPa-Amateurfußball-Kalender zum Kauf erhältlich +++ Eigenen Vereinskalender selber gestalten und dabei noch Geld verdienen

Die Basis des Fußballs sind die Amateure! Egal ob Regionalliga oder Kreisliga, Fußball ist und bleibt des Deutschen Hobby Nr. ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Mathias Willmerdinger - vor
2. Bundesliga
Julian Justvan ist angekommen in Paderborn und gibt als Spielmacher den Takt vor beim Bundesliga-Absteiger.
Julian Justvan - der nächste niederbayerische Bundesliga-Profi?

Niederbayerische Exportschlager: Julian Justvan +++ Der 22-Jährige aus Wörth an der Isar läuft aktuell für Zweitliga-Absteiger Paderborn auf

Er ist das nächste niederbayerische Fußball-Juwel: Geboren in Landshut, aufgewachsen in Wörth an der Isar, ...

PM / bfv / Ka. / red. - vor
Verbandsliga Nordbaden
Nun ist es offiziell - Amateurfußball geht in Winterpause

Regionalliga von Regelung nicht betroffen +++ Vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs werden mindestens 14 Tage Vorbereitungszeit vorgeschaltet +++ Perspektiven werden jetzt überlegt

Nachdem gestern bei den Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Reg ...

Tabelle
1. Gr. Fürth 99 18
2. Hamburger SV 95 17
3. Holstein 95 16
4. VfL Osnabr. 92 16
5. Erzgeb. Aue 95 15
6. SC Paderborn (Ab) 96 14
7. VfL Bochum 83 14
8. Karlsruhe 94 13
9. Heidenheim 92 12
10. SSV Jahn 9-1 12
11. Darmstadt 98 9-2 12
12. F. Düsseld. (Ab) 8-2 11
13. Nürnberg 91 10
14. Hannover 9-1 10
15. Sandhausen 9-7 8
16. Braunschweig (Auf) 9-12 8
17. St. Pauli 9-5 7
18. Würz.Kickers (Auf) 9-12 4
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich