FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 10.01.17 09:45 Uhr|Autor: Pressemitteilung216

Sören Brandy verlässt den 1. FC Union Berlin

Stürmer wechselt zum Ligakonkurrenten Arminia Bielefeld
Sören Brandy verlässt den 1. FC Union Berlin und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten DSC Arminia Bielefeld.

Der 31-Jährige wechselte im Sommer 2013 vom MSV Duisburg nach Berlin-Köpenick und gehörte seitdem zum Team des 1. FC Union Berlin. In den vergangen Jahren absolvierte Sören Brandy insgesamt 91 Pflichtspiele für die Eisernen, dabei gelangen ihm 14 Torvorlagen und 19 eigene Treffer. In der laufenden Saison kam der zwischenzeitlich verletzte Offensivspieler nur drei Mal zum Einsatz.

„Sören ist ein Spieler, der sowohl sportlich, als auch menschlich in den letzten Jahren immer alles für den Verein gegeben hat. Wir bedanken uns bei ihm für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute“, so Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Union Berlin.

„Es war eine schöne und aufregende Zeit bei Union. Mir hat es Spaß gemacht, Teil dieser Gemeinschaft zu sein und ich werde gerne daran zurückdenken, auch wenn meine Zeit hier nun endet. Ich drücke dem Verein die Daumen und wünsche meinen nun ehemaligen Teamkollegen viel Erfolg“, verabschiedet sich Sören Brandy.

Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Sören Brandy verlässt bereits heute das Trainingslager des 1. FC Union Berlin und trainiert ab Mittwoch bei Arminia Bielefeld.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.09.2017 - 1.406
1

Die Paarungen der 2. Runde im Jugendpokal

Wir haben die Paarungen des Axel-Lange-Pokals für euch aufgelistet:

07.07.2017 - 327

SG Wattenscheid gegen VfL Bochum steigt am 12. Juli

Freundschaftsspiel der Bochumer Traditionsvereine

03.08.2017 - 220

Knie-Operation bei Pascal Testroet wird verschoben

Eingriff wird in rund 14 Tagen bei Dr. Eichhorn in Straubing nachgeholt / 26jähriger hatte Kreuzbandriss erlitten

20.09.2017 - 180

Holstein Kiel setzt sich vom Tabellenkeller ab

Jungstörche gewinnen 3:2 bei Union Berlin

09.08.2017 - 179

Holstein Kiels Präsident Schneekloth gerät ins Schwärmen

„Wie unsere Fans Holstein und die Landeshauptstadt Kiel vertreten haben, war vorbildlich“

25.10.2014 - 111

Union Berlin beendet Auswärtsmisere

2:1 in Aalen