Transfer-Coup: Daniel Adlung wechselt zu Schnüdeln
Dienstag 12.01.21 12:20 Uhr|Autor: PM 6.425
Daniel Adlung wird den 1. FC Schweinfurt 05 im Aufstiegsrennen verstärken Foto: Sven Leifer

Transfer-Coup: Daniel Adlung wechselt zu Schnüdeln

Der langjährige Zweitliga-Profi soll den 1. FC Schweinfurt 05 zum Aufstieg in die dritte Liga verhelfen
Der 1. FC Schweinfurt 05 kann im Winter 2021 den ersten Neuzugang vermelden. Von der Spielvereinigung Greuther Fürth wechselt Daniel Adlung leihweise für ein halbes Jahr zu den Schnüdeln. Zudem erhält der FC 05 eine Kaufoption für den Mittelfeldspieler im Sommer. Der 33-Jährige war zuletzt als spielender Co-Trainer bei Fürth II im Einsatz.


"Für mich ist der FC Schweinfurt 05 eine sehr reizvolle Adresse, nachdem ich schon länger Kontakt mit Geschäftsführer Markus Wolf und auch mit dem spielenden Co-Trainer Stefan Kleineheismann habe. Der Verein hat sich sehr um mich bemüht, was meine Entscheidung positiv beeinflusst hat. Zudem war die Nähe zu meiner Heimat Fürth ein weiterer Aspekt, warum Schweinfurt für mich der nächste Schritt sein soll. Ich bin überzeugt, dass ich durch meine Erfahrung in der Mannschaft Verantwortung übernehmen kann. Meine Stärken liegen in der Offensive, als torgefährlicher Mittelfeldspieler bin ich definitiv aber auch ein Teamplayer, der seiner Mannschaft auf dem Platz helfen will“, erklärt Daniel Adlung bei der Vertragsunterzeichnung. "In der Liga müssen wir uns mit dem FC 05 Woche für Woche beweisen, egal gegen welches Team wir spielen. Wenn wir unser Potenzial auf den Platz bringen, hoffe ich, dass wir den maximalen Erfolg aus der Saison 19/21 rausholen können und im besten Fall natürlich aufsteigen.“

Als geborener Fürther startete die Karriere von Daniel Adlung beim SV Hiltpoltstein, bis hin in die Jugendmannschaften des 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth. Beim Kleeblatt unterschrieb er 2005 seinen ersten Profivertrag. 2009 stand der heute 33-Jährige im Aufgebot der deutschen U21-Nationalmannschaft, mit der er in Schweden Europameister wurde. In seiner weiteren fußballerischen Laufbahn ging es für Daniel Adlung zum VfL Wolfsburg, ehe er ein Jahr später zum Zweitligisten Alemannia Aachen wechselte. Nach einem Engagement bei Energie Cottbus wechselte er schließlich 2013 zurück nach Bayern, zum TSV 1860 München. Insgesamt war Adlung 287 Mal in der 2. Bundesliga im Einsatz. 

Sportdirektor Robert Hettich freut sich über einen erfahrenen Neuzugang: "Daniel Adlung ist mit fast 300 Zweitligaspielen ein gestandener Profi und bringt viel Erfahrung mit, die er zudem auf internationaler Bühne in Australiens A-League sammeln konnte. In der Regionalliga gehört er zweifellos zu den überragenden Mittelfeldspielern. Er passt sowohl sportlich als auch menschlich perfekt zum 1. FC Schweinfurt. Entscheidendes Kriterium für mich ist, dass ‚Adi‘ noch hungrig ist und mit uns Erfolg haben möchte.“ Nach seiner Zeit beim TSV 1860 München verließ der 33-Jährige die Löwen nach ihrem Abstieg aus der zweiten Liga und unterschrieb 2017 bei Australiens Erstligisten Adelaide United, für die er 27 Mal auflief. "Wir hatten schon während seiner Spielzeit im Ausland Kontakt mit Daniel Adlung aufgenommen“, erklärt Geschäftsführer Markus Wolf. "Damals hätten wir ihn bereits gerne verpflichtet, umso glücklicher sind wir jetzt, dass er sich für den FC 05 entschieden hat. Als ehemaliger Zweitligaprofi bringt er so viel Erfahrung mit, passt aber menschlich auch sehr gut zu unserem Verein mit dem Slogan: Wir arbeiten Fußball.“

Nach seiner Auslandserfahrung kehrte der Mittelfeldspieler 2018 wieder zurück in seine Heimat Fürth und übernahm beim Kleeblatt eine führende Rolle in der zweiten Mannschaft als spielender Co-Trainer. "Mit Daniel Adlung als Neuzugang erhalten wir im Team noch Mal einen großen Qualitätsschub und freuen uns daher extrem über den Transfer“, blickt Cheftrainer Tobias Strobl auf die gemeinsame Zusammenarbeit hin. "Er wird uns in der entscheidenden Phase mit seiner Erfahrung das gewisse Extra mitgeben können. Hinzu kommen natürlich seine hohen, fußballerischen Qualitäten, er kann ein Spiel gut lesen und führen. Daher freue ich mich sehr, wenn wir gemeinsam mit ihm für den FC 05 auf dem Platz arbeiten werden.“

Mirko Reichel, Sportlicher Leiter der Kleeblatt Akademie, äußerte sich ebenfalls noch zum Abgang des Routiniers: "Daniel hat seine Aufgabe bei uns seit seiner Rückkehr sehr gut ausgefüllt. Die aktuelle Situation durch die Corona-Pandemie hat für unser U23-Team in der Regionalliga Bayern aber nochmal deutliche Veränderungen mit sich gebracht. Wir danken Daniel für seine sehr gute Arbeit bei uns und wünschen ihm in Schweinfurt viel Erfolg!“


 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

Walter Brugger - vor
Regionalliga Bayern
Martin Dausch läuft wieder für den FC Memmingen auf.
Der FC Memmingen verpflichtet Martin Dausch

Ex-Profi kehrt zum Regionalligisten zurück +++ Routinier Timo Gebhart bleibt der Kahric-Truppe erhalten

Der Regionalligist FC Memmingen verstärkt sich mit Ex-Profi Martin Dausch Für den Mittelfeldspieler schließt sich mit der Rückkehr in sportlicher ...

Münchner Merkur (Nord) / Nico Bauer - vor
Regionalliga Bayern
Im Sommer ist Schluss: Dennis Niebauer, Vereinslegende des VfR Garching. 
VfR Garching: Die Nummer zehn setzt zum Schlusspurt an

Im Sommer ist Schluss für Dennis Niebauer

Im Sommer ist Schluss. Dann wird Dennis Niebauer, der größte Spieler in der Geschichte des VfR Garching, seine Laufbahn beenden. Dieser Schritt steht schon lange im Raum, aber nun ist es offiziell. Die Nummer ...

Münchner Merkur / Alexander Nikel - vor
Regionalliga Bayern
Marco Raimondo-Metzger verlässt Türkgücü München ohne Einsatz.
Ex-Löwe Marco Raimondo-Metzger verlässt Türkgücü München

Kam erst im Sommer vom SV Heimstetten

Marco Raimondo-Metzger verlässt Türkgücü München. Sein Vertrag wurde aufgelöst. Zuvor spielte er unter anderem beim SV Heimstetten und TSV 1860 München II.

PM / Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Christian Seidl wird beim SV Schalding-Heining das Trikot mit der Nummer 10 tragen
Schalding-Hammer: Christian Seidl kehrt im Sommer zurück

Der 26-jährige Vollblutstürmer will es nochmal wissen und greift ein zweites Mal beim Regionalligisten an

Zwischen Januar 2017 und Mai 2018 kickte Christian Seidl bereits beim SV Schalding-Heining. Der technisch beschlagene Angreifer absolvierte in ...

Marco Baumgartner / Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Schaldinger Meistermannschaft von 2013
Eine denkwürdige Spielzeit: Schaldings Bayernliga-Meisterstück

2013 schaffte der SVS den Sprung in die Regionalliga - was ist aus den Hauptdarstellern der Aufstiegstruppe geworden?

Die Spielzeit 2012/2013 wird in der Historie des SV Schalding-Heining ganz besonders in Erinnerung bleiben. Mit elf Punkten Vorsprun ...

Michael Grünberger - vor
Regionalliga Bayern
"Amateur-Tor des Jahres": Das große Voting startet

Ab 10. Januar könnt ihr jeden Tag abstimmen, welches Tor ins Finale einziehen soll +++ Tolle Sachpreise für die besten drei Torschützen von Stanno

Einfach nur W-O-W: FuPa hatte die Community aufgerufen, Vorschläge für unsere Aktion "Amateur-Tor des ...

PM BFV / red - vor
Regionalliga Bayern
Meinungsumfrage: Sorgen, Nöte, Zustimmung

BFV hat erneut eine Umfrage durchführen lassen, an der 1664 Vereinsfunktionäre teilgenommen haben

Der große Zuspruch der Vereine für die BFV-Entscheidung im Frühjahr 2020, die Saison 2019/20 nicht abzubrechen, sondern bis Sommer 2021 sportlich zu E ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Von nun an einer der 17 Regionalliga-Trainer: Dominik Haußner übernimmt am sofort den TSV Rain/Lech.
TSV Rain: Der neue Alex Käs steht fest

Dominik Haußner, bis Sommer in Diensten von Bayernligist Ammerthal, tritt beim Regionalligisten die Nachfolge von Alex Käs an

Zwar gewann der TSV Rain/Lech beide Spiele, dennoch sind bei den Schwaben die Duelle mit dem ASV Neumarkt in der Bayernliga ...

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich