Türkgücü: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Saarbrücken-Ärger
Donnerstag 26.11.20 11:14 Uhr|Autor: Münchner Merkur / Matthias Horner19.515
Alexander Schmidt: Gegen Saarbrücken musste der Türkgücü-Coach zwei unpopuläre Entscheidungen treffen. Foto: Sven Leifer

Türkgücü: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Saarbrücken-Ärger

Wechsel-Zoff nach Spitzenspiel
Türkgücü wackelte, blieb aber auch gegen Saarbrücken ungeschlagen. Coach Schmidt griff während dem Spiel ein. Er spricht selbst von „unpopulären Maßnahmen“.


  • Türkgücü München blieb gegen den 1. FC Saarbrücken zum fünften Mal in Folge ungeschlagen. 
  • Gegen den Tabellenführer tat sich die Elf von Alexander Schmidt allerdings reichlich schwer. 
  • Der Coach nahm Mounir Bouziane noch in der ersten Hälfte vom Platz - er erklärt, warum.


München – Die Serie hielt. Zum fünften Mal in Folge blieb Aufsteiger Türkgücü mit dem 1:1 am Dienstagabend gegen Tabellenführer Saarbrücken unbesiegt und blieb damit weiter in der Spitzengruppe. Es war allerdings das erste Mal gewesen, dass die Münchner zum Teil regelrecht „hergespielt“ wurden, wie Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok unwidersprochen konstatieren durfte.

Türkgücü München gegen FC Saarbrücken: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Bouziane-Auswechslung

Einen „sehr starken Gegner“ hatte auch Türkgücü-Coach Alexander Schmidt gesehen, genau deshalb habe er sich für zwei „unpopuläre Maßnahmen“ entschieden. Zunächst hatte er noch vor dem Halbzeitpfiff seinen Debütanten Mounir Bouziane vom Platz genommen, obwohl der 29-jährige Franzose in seinem ersten Spiel im Türkgücü-Trikot keine zehn Minuten für sein erstes Tor gebraucht hatte.



Natürlich, so Schmidt, hätte er auch bis zur Halbzeit warten können, er habe jedoch den „Saarbrücker Spielfluss unterbrechen“ wollen, zumal der Angreifer „einfach platt“ gewesen sei. Bouzianes Verständnis hielt sich in Grenzen, wie sowohl seine Mimik als auch seine Gestik verrieten.

Türkgücü: Wechsel-Ärger um Bouziane und Tosun - „Taktisch bedingt“

Ähnlich erging es Ünal Tosun, der zur Halbzeit für Nico Gorzel gekommen war. Kurz vor Schluss musste auch er schon wieder weichen. „Mit der Leistung“, so der Türkgücü-Coach, hätte das „nichts zu tun gehabt“, der Wechsel sei „taktisch bedingt“ gewesen. Es gibt jedenfalls vor dem Derby am Samstag beim TSV 1860 einige Reibungspunkte bei Türkgücü.  mh

FOTOS Türkgücü München - 1. FC Saarbrücken

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Mathias Willmerdinger - vor
Kreisliga A1 Donau/Iller
Auf dem Höhepunkt seiner fußballerischen Laufbahn: Stefan Wannenwetsch (re.) versucht, Weltmeister Thomas Müller am Schuss zu hindern. Am Ende verlieren Wannenwetsch und der FC Ingolstadt vor 75.000 Zuschauern die Partie beim Rekordmeister mit 0:2.
Als Profi in die Kreisliga - mit 28: Die Story des Stefan Wannenwetsch

Die ungewöhnliche Geschichte des Ex-Löwen, der früh zu seinen Wurzeln zurückgekehrt ist

An den Tag, der sein Leben verändern sollte, kann sich Stefan Wannenwetsch noch ganz genau erinnern: "Das war am 11. Mai 2019, 37. Spieltag wir haben mit Hans ...

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

Pascal Edenhart / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Nationalspieler im Anflug? - Yunus Malli bei Türkgücü im Gespräch

Der Spieler soll nicht abgeneigt sein

Der türkische Nationalspieler steht beim VFL Wolfsburg vor dem Aus. Kann Türkgücü München den Transfer-Coup landen?

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Pressemitteilung - vor
3. Liga
Rolle rückwärts! Kivran bleibt Türkgücü-Präsident und behält Anteile

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung des Vereins konnte Kivran von einem Verblei ...

Pascal Edenhart / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Angeblich pochen beide Leistungsträger auf einen Wechsel.
Hammer bei Türkgücü! Top-Duo Sliskovic und Sararer bald weg?

Angeblich drängen beide Leistungsträger auf einen Wechsel

Wie der „Kicker“ erfahren haben will, wollen die beiden Topspieler Petar Sliskovic und Sercan Sararer Türkgücü unbedingt verlassen. Wir haben nachgehakt.

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Alexander Schmidt und Geschäftsführer Kothny beziehen Stellung.
Türkgücü: Kothny rudert zurück - Kivran-Posse weiterhin rätselhaft

"Finanzielle Last auf mehrere Schultern verteilen"

Neben Alexander Schmidt war auch Geschäftsführer Max Kothny bei der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Viktoria Köln anwesend. Was hat es mit dem Hin und Her um Präsident Kivran auf sich? ...

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 1915 38
2. TSV 1860 2019 34
3. Ingolstadt 196 34
4. F.C. Hansa 198 32
5. Türkgücü Mün (Auf) 205 32
6. SC Verl (Auf) 208 31
7. Saarbrücken (Auf) 196 30
8. HallescherFC 20-6 29
9. SV Wehen Wie (Ab) 193 28
10. SV Waldhof 20-1 27
11. FC Bayern II 190 24
12. KFC Uerding. 19-3 24
13. SV Meppen 20-7 23
14. Viktor. Köln 20-10 23
15. Zwickau 18-4 22
16. Haching 20-7 21
17. Magdeburg 20-7 21
18. FC K´lautern 20-7 20
19. MSV Duisburg 20-11 18
20. VfB Lübeck (Auf) 19-7 17
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich