Zietsch verlässt das NLZ: Der Club baut beim Nachwuchs um
Dienstag 12.04.16 09:44 Uhr|Autor: Wolfgang Laaß (Nürnberger Nachrichten)1.963
Rainer Zietsch war zehn Jahre beim Club für die Nachwuchsförderung verantwortlich. F: Zink

Zietsch verlässt das NLZ: Der Club baut beim Nachwuchs um

Offiziell "unterschiedliche Auffassungen" ausschlaggebend +++ Flaute in jüngeren Jahrgängen
Paukenschlag beim 1. FC Nürnberg: Etwa eine Stun­de vor dem Regionalliga­ Derby gegen den FC Bay­ern München II gab der Ver­ein am Montag die zeitnahe Trennung von NLZ-Chef Rainer Zietsch bekannt, der im Club zehn Jahre für die Talentförderung verantwort­lich war. „Unterschiedliche Auffassungen hinsichtlich der weiteren strategischen und inhaltlichen Ausrich­tung des Nachwuchsleis­tungszentrums“ sollen ver­antwortlich sein für den Schritt. Der 1:0-Prestige­erfolg der U21 rückte in den Hintergrund.


Auch Ambitionen unter­liegen wirtschaftlichen Zwängen. Deshalb trennen selbst die zweiten Mann­schaften des 1. FC Nürn­berg und des FC Bayern Welten. So versuchen die Münchner schon seit Jah­ren, endlich und irgendwie in die Dritte Liga zu kom­men, schaffen es aber ein­fach nicht. Beim Club ver­zichtet man gleich freiwil­lig; schon Anfang März hat­te der Verein seine Entschei­dung öffentlich gemacht, auf einen Lizenzantrag für die nächsthöhere Klasse zu verzichten.

Flaute in jüngeren Jahrgängen

Somit werden Jahn Regensburg und Wacker Burghausen den Qualifikan­ten aus der Regionalliga Bayern unter sich ausmachen, wenngleich vor der Aufstiegsparty erst noch der Meister der Regionalliga Nord aus dem Weg geräumt werden muss. „Für die Ent­wicklung der jungen Spieler ist die Re­gionalliga ideal“, sagt Rainer Zietsch, der Leiter des Nachwuchsleistungs­zentrums des 1.FC Nürnberg. Erfor­derliche Investitionen in den Kader würden nicht der Philosophie des Ver­eins entsprechen. Und sind bei über drei Millionen Euro Schulden wohl auch nicht vertretbar.

Also wird sich die U21, nach dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen die klei­nen Bayern nur noch einen Punkt hin­ter Spitzenreiter Regensburg notiert, losgelöst von der Tabelle auf die Aus- ­und Fortbildung von Talenten konzen­trieren. Zumindest eine Mannschaft in der Spitze kann aber trotzdem nicht schaden. Die U19 ist zwar aktu­ell Siebter in der Bundesliga Süd/Süd­west, schwebt seit dem 3:4 in Hoffen­heim vom Wochenende aber wieder in akuter Abstiegsgefahr; die U17 (Vor­letzter in der Bundesliga Süd/Süd­west) und die U15 (Letzter in der Re­gionalliga Süd) sind wohl nicht mehr zu retten vor dem Abstieg.

Die aktuelle Leistungsflaute in den jüngeren Jahrgängen verheißt für die nächsten Jahre vor allem viel Arbeit. Mit Michael Köllner hat das NLZ seit kurzem wieder einen Sportlichen Lei­ter, demnächst aber keinen übergeord­neten Chef mehr. Gestern gab der Club überraschend die Trennung von Ex-Profi Zietsch bekannt, der in den vergangenen zehn Jahren beim 1. FC Nürnberg für das NLZ verantwortlich war. Stets „mit der Intention, Spieler für die Profis zu entwickeln“, wie er den Nürnberger Nachrichten sagte. Niklas Stark oder zuletzt Patrick Erras ha­ben den Sprung geschafft, viele ande­re nicht. Aber das ist normal.

Künftig wieder eine U8 und U9 anzumelden und damit wesentlich frü­her mit der Ausbildung zu beginnen als derzeit, widerspricht ebenfalls Zietschs Vorstellungen; dass der unbe­fristete Vertrag aufgelöst wur­de und Zietsch bereits am Donnerstag seinen letzten Arbeitstag hat im Club, war auch nicht seine Idee. „Der Abschied von meinen Mitarbeitern wird mir schwerfallen“, sagt Rainer Zietsch, der keine Basis mehr sieht für eine Zusam­menarbeit. Seine Aufgaben wird wohl vorerst Köllner übernehmen; wie es in der neuen Saison weitergeht, werden die nächsten Wo­chen zeigen. Sportvorstand Andreas Bornemann, am Montagabend ebenfalls im Stadi­on zu Gast, möchte den Sport im NLZ wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und den bürokratischen Aufwand etwas zurückfah­ren. Der Club müsse sich in der Region wieder häufiger zeigen und wieder inter­essanter werden für junge Fußballer. „Wir wollen künftig einfach einiges an­ders machen“, sagt Borne­mann.

Teuchert überzeugt

Die mit Abstand kleins­ten Sorgen bereitet die U21, die in der Winterpau­se zwar vier Spieler verlo­ren hat, darunter Kapitän Christopher Theisen (Fortu­na Köln) und Torjäger Vita­lij Lux (Sp Vgg Unterha­ching). Die entstandenden Lücken füllt Trainer Roger Prinzen zum Bei­spiel mit U 19-Verteidiger Lukas Mühl auf, auch einige Profis verstärk­ten die Reserve zuletzt.

Gegen die Bayern standen Torhüter Thorsten Kirschbaum, Rurik Gislason und Jür­gen Mössmer in der Startelf, auch Ced­ric Teuchert und Philipp Hercher zäh­len zum erweiterten Zweitliga-Kader. Die von Heiko Vogel trainierten Bay­ern hatten Ribery dabei, Vorname Steeven, den kleinen Bruder des Welt­stars, ebenso US-Nationalspieler und WM-Teilnehmer Julian Green und drei A-Jugendliche – berauschend war über es weite Strecken allerdings nicht, was die Gäste zu bieten hatten.

Cedric Teuchert, seit sieben Jahren im Verein und noch für die U19 spiel­berechtigt, erzielte in der 32. Minute den einzigen Treffer des Abends. Der begabte Stürmer scheint sich in den vergangenen Monaten prächtig entwi­ckelt zu haben. Sollte er eines Tages in der ersten oder zweiten Liga für Aufse­hen sorgen, würde das bestimmt auch Rainer Zietsch sehr freuen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Gerd Thomas - vor
Regionalliga Bayern
»Duschen nach dem Spiel ist jetzt gefährlicher als nach dem Training«

Hartplatzhelden-Kolumne #8: Der Neustart des Amateurfußballs nach Corona wird durch sinnlose Regeln der Politik und wie gewohnt überforderte Verbände erschwert. Auf den Plätzen steigt die Wut. Von GERD THOMAS

In der Hartplatzhelden-Kolumne kommen  ...

Dieter Rebel - vor
Bayernliga Nord
Im Cafe Beer in Nürnberg traf sich Alexander Freitag mit FuPa-Reporter Dieter Rebel zum Interview.
Besonders normal

Seligenportens Neuzugang Alexander Freitag (21) im Interview über seine Ziele, sein Markenzeichen und seinen berühmten Stiefvater

"Mama und Michael wohnen in München, ich in Parsberg" - Alexander Freitags Aussage über sein Privatleben strotzt gerade ...

Jonas Grundmann/PM - vor
Regionalliga Bayern
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Haben ihre Meinung abgegeben (oben von links nach rechts): Karl-Heinz Fenk, Markus Clemens, Alex Käs; (unten von links nach rechts) Markus Mattes, Christoph Schmitt und Markus Raupach.
Erleichterung, Frust, Probleme: Die Stimmen aus der Regionalliga

FuPa hat sich nach der erteilten Starterlaubnis in Bayerns höchster Spielklasse umgehört

Es geht wieder los: Die Zeit der Ungewissheit ist für die Teams der Regionalliga Bayern vorbei. Am 19. September geht`s mit dem Ligapokal wieder wettkampftechni ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Das eigentlich am 19. September angesetzte Spiel zwischen Bayern Hof und der DJK Bamberg findet nicht statt.
»Wir wollen das Risiko nicht eingehen«: Bayern Hof sagt Re-Start ab

Wegen fehlender Klarheit was das Hygienekonzept betrifft hat Bayern Hof seinen Re-Start abgesagt +++ Ein Spieler in Quarantäne

Bevor überhaupt der erste Ball rollt in der Bayernliga Nord, gibt es bereits die erste Spielabsage: Das Oberfranken-Duell z ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Die DFB-Pokalposse: Wie konnte DAS nur passieren?

Schweinfurt 05 schwer irritiert, der BFV maximal blamiert - und Türkgücü jubiliert?

Als am Freitagnachmittag die Meldung durchsickerte, die Pokalpartie zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem FC Schalke 04 wird abgesetzt, dachte man zunächst, wi ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs stellvertretender Geschäftsführer Michael Fischer (r.) mit Neuzugang Sandro Gotal.
Von Österreichs 1. Liga zum SV Donaustauf

Der Bayernligist nimmt Sandro Gotal unter Vertrag. Für den Profistürmer ist es nach vielen Stationen im Ausland die erste in Deutschland.

Der SV Donaustauf untermauert seine Ambitionen mit einem Transferknüller. Wie der SVD am Dienstagabend mitteilt ...

red / PM - vor
Regionalliga Bayern
Das Duell zwischen Türkgücü München und dem FC Schweinfurt 05 geht wohl in die nächste Runde.
Das letzte Wort noch nicht gesprochen: FC05-Spiel auf Schalke abgesagt

DFB sagt Pokalspiel der Schweinfurter auf Schalke vorläufig ab +++ Rechtliches Tauziehen zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt 05 geht in die Verlängerung

Türkgücü München hat sein Ziel noch nicht erreicht, als "Regionalliga-Champi ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

Tabelle
1. SSV Jahn (Ab) 3425 64
2. SV Wacker 3425 63
3. Nürnberg II 3420 63
4. Haching (Ab) 3427 56
5. Illertissen 344 53
6. FC Bayern II 3416 52
7. SpV Bayreuth 34-5 49
8. Buchbach 34-3 48
9. Gr. Fürth II 34-3 47
10. TSV 1860 II 3410 46
11. Ingolstadt II 341 46
12. FC Memmingen 34-8 42
13. Schalding 34-22 40
14. Schweinfurt 34-8 38
15. Aschaffenb. (Auf) 34-14 35
16. FC Augsburg II 34-11 33
17. FC Amberg (Auf) 34-21 29
18. TSV Rain (Auf) 34-33 27
Tordifferenz entscheidet bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich