Michael Köllner will den Club-Nachwuchs neu aufstellen
Donnerstag 14.04.16 12:33 Uhr|Autor: Dieter Bracke (NZ)2.078

Michael Köllner will den Club-Nachwuchs neu aufstellen

Nach der Trennung von Zietsch: Neuer NLZ-Leiter holt Hintermaier ins Boot
Michael Köllner schaut im Gespräch immer wieder auf die Uhr. Ein durchaus verständliches Verhalten des neuen sportlichen Lei­ters des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des 1.FC Nürnberg, denn ein Termin jagt den anderen. Bestands­analyse heißt das Thema für den 46-Jährigen, der die Nachfolge des ausscheidenden Rainer Zietsch ange­treten hat. Köllner bringt auf Grund seiner Erfahrungen beim BFV und vor allem beim DFB – zwölf Jahre war er Koordinator für Talentförderung – ideale Voraussetzungen für sein Amt beim Club mit.


„Es ist eine reizvolle, spannende, aber auch schwere Aufgabe“, sagt er. Fachwissen bringt Köllner, der zuletzt die „U17“ der SpVgg Greu­ther Fürth trainiert hat, ebenso mit wie Ehrgeiz und Feuereifer. Bereits mit 20 Jahren musste er seine Lauf­bahn als Spieler wegen eines Knie­schadens beenden und schlug sofort die Trainerlaufbahn ein. „Ich konnte schon früh in meiner Trainerarbeit beim Traditionsverein Bayern Hof ein­steigen“, erzählt er.

Bei seinen verschiedenen Stationen und Funktionen richtete der gebürti­ge Fuchsmühler („Ich bin ein Nord­operpfälzer“) stets den Blick auf talen­tierte Kicker. Die wenig erbaulichen Ergebnisse der Nachwuchsmannschaf­ten am Valznerweiher erfordern zwangsläufig frischen Wind – und auch personelle Veränderungen. Spe­ziell im Trainer-Bereich. Köllner hat dabei klare Vorstellungen. „Wer die neue Entwicklung mitgehen kann, der wird Berücksichtigung finden“, sagt er. Personelle Veränderungen schließt der NLZ-Chef – ein zusätzlicher Mann soll nicht verpflichtet werden – aber keinesfalls aus: „Es ist durchaus möglich, dass wir nach neuen Leuten Ausschau halten müssen.“

Die erste personelle Korrektur hat bereits stattgefunden: Der ehe­malige Club-Profi Reinhold Hinter­maier, dessen Blick für Talente früher sehr geschätzt wurde, kehrt an seine frühere Wirkungsstätte zurück. „Er kümmert sich um den Bereich zwi­schen der neu installierten ,U8‘ und der ,U13‘ und wird uns weiterbrin­gen“, freut sich Köllner über die Ver­pflichtung des neuen Koordinators.

Eine wichtige Rolle wird in der Zukunft auch wieder Dieter Nüssing spielen. Vor allem im Bereich Scou­ting, in dem er erfolgreich tätig war und für den 1.FCN einst Spieler wie Marvin Plattenhardt oder Philipp Wollscheid entdeckt hat. „Sein Auge und sein Netzwerk sind für den Verein enorm wichtig“, lobt Köllner den ehemaligen Kapi­tän.

Dieser passt in sein Schema, den Karren im Nach­wuchsbereich – es drohen Abstiege der „U17“, „U16“ und „U15“ – mit Topleuten wieder flottzumachen. Ein Wunder ist aber nicht von heute auf morgen zu erwarten. Bei allem unbän­digen Ehrgeiz muss Köllner auch etwas Geduld aufbringen. Denn er hat das Problem des Vereins erkannt: „Es wird immer schwieriger, Talente zu erkennen und für den Club zu gewin­nen. Dies kann nur gelingen, wenn wir attraktiv sind und mit unserem Angebot überzeugen.“ Der neue Mann braucht, daran lässt er keinen Zweifel, Mitstreiter, die sein Konzept mittragen wollen.

Denn schließlich ist es das klare Ziel des Ver­eins, künftig wieder den einen oder anderen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs nach oben in den Profi­kader zu bringen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Younis Kamil - vor
Regionalliga Bayern
Kinderfußball: »Es sollen wirklich alle spielen!«

In der neue Hartplatzhelden-Kolumne kommen kreative und kritische Köpfe aus dem Amateurfußball zu Wort, die sich mit den Sorgen und Nöten unseres geliebten Sports befassen, aber auch Ideen für die Zukunft vorstellen. In der 9. Ausgabe gibt Younis Kam ...

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Die Kicker des TSV Aubstadt müssen eine Zwangspause einlegen
Nach "Hochzeits-Hotspot": Aubstadt pausiert bis auf Weiteres

Regionalligist reagiert auf stark ansteigende Infektionszahlen im Landkreis Rhön-Grabfeld und stellt den Trainingsbetrieb vorübergehend ein

Eine Feier und ihre Folgen: Im Altlandkreis Bad Königshofen haben sich bei einer Hochzeitsfeier mehrere Pers ...

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer für die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha Mölders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

Florian Würthele - vor
Bayernliga Süd
Donaustaufs stellvertretender Geschäftsführer Michael Fischer (r.) mit Neuzugang Sandro Gotal.
Von Österreichs 1. Liga zum SV Donaustauf

Der Bayernligist nimmt Sandro Gotal unter Vertrag. Für den Profistürmer ist es nach vielen Stationen im Ausland die erste in Deutschland.

Der SV Donaustauf untermauert seine Ambitionen mit einem Transferknüller. Wie der SVD am Dienstagabend mitteilt ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Das Ende der Zaungäste – das digitale Fankonzept "Darfichrein"

Digitale Zuschauererfassung leicht gemacht mit "darfichrein.de" +++ Fanregistrierung ohne Zettelwirtschaft

Das Ende des Lockdowns im Amateurfußball ist nach langer Wartezeit nun auch in Bayern in Sicht und der Re-Start für das kommende Woche ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Das eigentlich am 19. September angesetzte Spiel zwischen Bayern Hof und der DJK Bamberg findet nicht statt.
»Wir wollen das Risiko nicht eingehen«: Bayern Hof sagt Re-Start ab

Wegen fehlender Klarheit was das Hygienekonzept betrifft hat Bayern Hof seinen Re-Start abgesagt +++ Ein Spieler in Quarantäne

Bevor überhaupt der erste Ball rollt in der Bayernliga Nord, gibt es bereits die erste Spielabsage: Das Oberfranken-Duell z ...

Redaktion - vor
Bayernliga Nord
Der legitime Nachfolger von Dickson Abiama? Calvin Sengül erzielte am Re-Start-Wochenende einen Dreierpack.
Wer ist Dickson Abiama?

Trotz des Abgangs des Toptorjägers Dickson Abiama (21) zeigt sich der SC Eltersdorf weiterhin formstark und torfreudig +++ Calvin Sengül bombt sich mit drei Toren in den Fokus +++

Der SC Eltersdorf hat - wenn man die Torausbeute als Maßstab nimmt - ...

Dirk Meier - vor
Regionalliga Bayern
Mit Björn Schnitzer (li.) hat einer der besten Kicker die Regionalliga Bayern verlassen. Die SpVgg Bayreuth hat mit Markus Ziereis (re.) von den Münchner Löwen einen guten Fang gemacht.
Transferübersicht: Die Regionalliga im Wandel

Alles auf einen Blick: FuPa hat sämtliche Personalwechsel für euch zusammengestellt

In der Regionalliga Bayern hat die rund halbjährige Unterbrechung wegen der Corona-Pandemie so gut wie keine Auswirkungen auf die Sommer-Transferperiode gehabt. Auc ...


FuPa Hilfebereich