Virtuelles Mannschaftstraining beim FCM
Donnerstag 09.04.20 09:39 Uhr|Autor: Manuel Holscher473

Virtuelles Mannschaftstraining beim FCM

Wie Trainer Claus-Dieter Wollitz den Teamgeist beim 1. FC Magdeburg stärken will und warum er andere Drittligisten kritisiert.
Pünktlich um elf Uhr standen die Spieler des 1. FC Magdeburg gestern vor ihren Computern. FCM-Trainer Claus-Dieter Wollitz hatte über eine Videokonferenz-Plattform zum virtuellen Mannschaftstraining geladen. Rund eine Stunde standen unter der Anleitung von Fitnesscoach Dirk Keller Bauchmuskel- und Kraftübungen sowie Liegestütze auf dem Programm. Über die Online-Plattform waren alle Spieler in kleinen Fenstern zu sehen und miteinander verbunden.


Zeit für lockere Sprüche

Auch für Späße war noch etwas Zeit. So bekam Sören Bertram, der sich erst recht spät einloggte, einen Spruch von Timo Perthel zu hören: „Sören macht noch Sprünge bis zum Mond“, sagte Perthel und schickte dann eine Fotomontage in die Chatgruppe der Mannschaft. Es war eine Anspielung auf den gestrigen Supermond und mediale Fotos von Bertram, die ihn bei Sprungübungen zeigen.

Für Wollitz hatte das gemeinsame Online-Training den erhofften Effekt: „Es geht darum, in der Corona-Krise, in der die Spieler fast nur alleine zu Hause sind, etwas gemeinsam zu machen.“

Mehr Struktur im Trainingsalltag

Außerdem versucht das Trainerteam nach mittlerweile fast vier Wochen Pause wieder etwas Struktur in den Alltag der Spieler zu bekommen. „Die Spieler sollen sich wieder an feste Zeiten und gemeinsame Übungen gewöhnen“, sagt Wollitz. „Wir machen solche Online-Einheiten ein- bis zweimal pro Woche. Es soll schließlich Spaß machen und etwas Besonderes bleiben.“

Für den FCM ist es momentan die einzige Möglichkeit, etwas in der Gruppe zu unternehmen. Schließlich gilt in Sachsen-Anhalt wegen der Corona-Krise ein Kontaktverbot bis zum 19. April. Und daran wird sich der Club halten. „Es gibt klare Vorgaben der Behörden und über diese setzen wir uns nicht hinweg“, betont der Trainer. Und: „Sollte das Kontaktverbot noch länger gelten, würden wir uns auch daran halten.“

Wollitz vermisst einheitliche Linie

Der FCM zeigt damit eine Konsequenz, die Wollitz bei anderen Drittligisten wie dem TSV 1860 München vermisst. Die Löwen haben nämlich zu Beginn der Woche in Kleingruppen wieder das Training aufgenommen. „Dass sich manche Vereine in dieser Situation einen Wettbewerbsvorteil sichern wollen, macht mich nachdenklich. Ich vermisse da ganz klar die Solidarität“, kritisiert der 54-Jährige.

Neben dem FCM haben unter anderem auch Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock auf einen Trainingsstart verzichtet. „Ich finde es nachvollziehbar, dass sich einige Vereine klar gegen einen Trainingsstart oder sogar für einen Saisonabbruch ausgesprochen haben. Es ist jedoch jetzt wichtig, dass es eine einheitliche Linie für alle gibt“, sagt Wollitz.

So gilt es in diesen Tagen mehr denn je, kreativ zu sein. Wie beim virtuellen Mannschaftstraining des Clubs.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / tz / Christoph Seidl - vor
Süper Lig - Türkei
Efkan Bekiroglu lebt in Alanya seinen Traum: „Die Leute bieten dir sogar einen Tee an, wenn du deinen Pass verlängerst“, erzählt der 25-Jährige. Das Foto mit Kumpel Arif Ekin entstand nach seiner Unterschrift bei Alanyaspor.
Bekiroglu: „Mein Trainer nennt mich Aslanim - mein Löwe“

Interview: Ex-Löwe über sein neues Leben in der Türkei

In der A-Jugend verbannte ein Trainer Efkan Bekiroglu in die zweite Mannschaft. „Effe“ musste „Gruppe“ spielen, die Liga unter der Kreisklasse. Heute ist er Profi in der Türkei. ...

Mathias Willmerdinger - vor
3. Liga
Andreas Pummer nimmt in der jüngeren Vergangenheit von Türkgücü München eine ganz besondere Rolle ein.
4 Aufstiege in Folge: »Ich wurde für verrückt erklärt«

Türkgücüs Co-Trainer Andreas Pummer nimmt eine ganz besondere Position beim aufstrebenden Drittligisten ein

Ohne ihn wäre wohl Türkgücü München nicht in der 3. Liga: Als Co-Trainer steht Andreas Pummer zwar zumeist im Hintergrund, doch der 38-Jähr ...

Backnanger Kreiszeitung / Steffen Grün - vor
Regionalliga Südwest
Aspachs Ex-Keeper Constantin Frommann hat einen neuen Verein gefunden.
Vereinslose Zeit vorbei

Drittligisten holen Ex-SG-Fußballer Frommann und Kwadwo

Zwei Ex-Spieler des Fußball-Regionalligisten Großaspach haben neue Vereine gefunden. Das gilt zum einen für Keeper Constantin Frommann, der in der Vorsaison vom Sportclub Freiburg an die SG Sonn ...

FuPa/FIFA - vor
Regionalliga Bayern
VAR light im Anmarsch: Bekommt der Amateurfußball den Video-Beweis?

Der Fußball-Weltverband FIFA will das Video-Schiedsrichter-Konzept weltweit einführen.

Schwerpunkt einer Arbeitsgruppen-Sitzung dazu war nach Angaben des Verbandes die Entwicklung eines "VAR light". Dieses Konzept soll "erschwinglichere VAR-Systeme ...

Münchner Merkur / Matthias Horner - vor
3. Liga
Alexander Schmidt: Gegen Saarbrücken musste der Türkgücü-Coach zwei unpopuläre Entscheidungen treffen.
Türkgücü: „Unpopuläre Maßnahmen“ - Schmidt erklärt Saarbrücken-Ärger

Wechsel-Zoff nach Spitzenspiel

Türkgücü wackelte, blieb aber auch gegen Saarbrücken ungeschlagen. Coach Schmidt griff während dem Spiel ein. Er spricht selbst von „unpopulären Maßnahmen“.

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
3. Liga
Mehmet Ekici war vor seinem Durchbruch als Jugendspieler in der 3. Liga für den FC Bayern am Ball. 
Ausgebildet beim FC Bayern: Türkgücü München jagt Ex-Nationalspieler

Nächster Hochkaräter für die  3. Liga?

Türkgücü München bereitet den nächsten Transferhammer vor. Der Drittliga-Aufsteiger steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines türkischen Ex-Nationalspielers.

Pressemitteilung FSA - vor
Verbandsliga Sachsen-Anhalt
FSA geht vorzeitig in die Winterpause

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt weitet die Spielpause vorzeitig bis zum Jahresende aus

Der Vorstand des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt e.V. (FSA) hat auf der heutigen Vorstandssitzung beschlossen, den Spielbetrieb bis Jahresende auszusetzen und in ...

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz/jb - vor
Regionalliga Bayern
Reiner Maurer (li.) kritisiert Türkgücü-Präsident Hasan Kivran für die Art und Weise der Trennung im Sommer.
„Kein Anstand und Respekt“ - Maurer tritt gegen Hasan Kivran nach

Als TV-Experte bei Türkgücü München gegen TSV 1860

Reiner Maurer hat sich noch einmal zur Trennung von Türkgücü München geäußert. Am Rande des Derbys zwischen seinen Ex-Vereinen kritisiert er Hasan Kivran.

Jonas Weber - vor
3. Liga
Marktwerte von Türkgücü München: Sararer und Fischer legen kräftig zu

Zwei Spieler verlieren leicht

Fast der komplette Kader von Türkgücü München hat einen Gewinn im Marktwert erzielt.  Die größten Gewinner sind Sercan Sararer und Kilian Fischer.

Tabelle
1. FC Bayern II (Auf) 3816 65
2. Würz.Kickers 3811 64
3. Braunschweig 3811 64
4. Ingolstadt (Ab) 3821 63
5. MSV Duisburg (Ab) 3820 62
6. F.C. Hansa 3811 59
7. SV Meppen 3812 58
8. TSV 1860 389 58
9. SV Waldhof (Auf) 385 56
10. FC K´lautern 385 55
11. Haching 38-3 51
12. Viktor. Köln (Auf) 38-6 51
13. KFC Uerding. 38-14 48
14. Magdeburg (Ab) 387 47
15. HallescherFC 38-2 46
16. Zwickau 38-5 44
17. CFC (Auf) 38-6 44
18. Pr. Münster 38-13 40
19. Großaspach 38-34 32
20. FC CZ Jena 38-45 23
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich