FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
September 2017
5360552 19.09.
5544615 19.09.
5335711 19.09.
5334505 19.09.
5335713 19.09.
5546048 19.09.
5689218 19.09.
5335709 19.09.
5544864 18.09.
5360550 18.09.
5207080 18.09.
5401325
MIT LEIDENSCHAFT ZUM ERSTEN SIEG U17 gewinnt gegen Viktoria Köln Am Ende kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Ausgelassen fielen sich die Spieler der U17 um den Hals und feierten den ersten Saisonsieg. Mit 3:0 (2:0) schlugen die Tivoli-Kicker am Samstag Viktoria Köln. „Unsere Jungs haben leidenschaftlich gespielt und waren körperlich sehr präsentiert“, sagte Co-Trainer Stefan Becker, der Udo Lipka an der Seitenlinie vertrat. Gegen den Nachwuchs aus der Domstadt durften die Aachener nach 14 Minuten zum ersten Mal jubeln. Etienne Höfer brachte die Schwarz-Gelben in Führung. Noch vor der Pause bauten die Alemannen ihren Vorsprung aus. Frederic Heitzer sorgte mit einem strammen Schuss in die lange Ecke für das 2:0 (28.). Im zweiten Spielabschnitt entwickelten zunächste die Gäste, die von der Ex-Nationalspielerin Inka Grings trainiert werden, mehr Druck und drängte die Aachener tief in die eigene Hälfte. Die Abwehrreihe um Mannschaftskapitän Paul Klein stand sattelfest und konnte die Null halten. Die endgültige Entscheidung fiel dann wenige Augenblicke vor dem Abpfiff. Der eingewechselte Berkay Gökpinar sah, dass der Kölner Torwart weit vor seinem Gehäuse stand und hob den Ball aus über 30 Metern zum 3:0 ins Netz (87.). Durch den Erfolg kletterte die Alemannia auf Platz 12. Am Sonntag, 24. September, geht es dann beim direkten Tabellennachbarn Hombrucher SV weiter. Anstoß ist im 13 Uhr.
18.09.
5337493 18.09.
5335707 18.09.
5594998 18.09.
5689221 18.09.
5545559 18.09.
5207080 18.09.
5545108 18.09.
5545559 18.09.
5360548 17.09.
5544861 17.09.
5544613 17.09.
5544180 17.09.
5545110 17.09.
5531023 17.09.
5336194 15.09.
5372353
PACKENDER AUFTAKTSIEG FÜR U19 Meys-Elf besiegt Wenau in allerletzter Minute Die U19 der Alemannia ist mit einem 3:2-Erfolg über Jugendsport Wenau in die Saison gestartet. Rund 150 Zuschauer sahen am Sonntagmorgen ein packendes Derby, welches die Schwarz-Gelben auf der Zielgeraden noch für sich entscheiden konnten. Die jungen Alemannen erwischten einen guten Start und gingen bereits nach fünf Minuten im Anschluss an eine Ecke des Gegners in Führung. Türkmen zog nach einem Konter von der Strafraumgrenze ab, der Ball prallte vom Pfosten zurück und La Delfa traf zum 1:0. Nur wenige Minuten später schalteten die Tivoli-Kicker wieder schnell um, doch diesmal konnten die Gäste den Angriff durch ein taktisches Foul unterbinden. Der fällige Freistoß prallte diesmal vom Torhüter ab, Krückels setzte nach, doch der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Danach fand Wenau besser ins Spiel. Porschen gelang in der 19. Minute der Ausgleich, der bis zum Seitenwechsel Bestand hielt. Die Kräfteverhältinisse im zweiten Durchgang blieben lange Zeit gleichmäßig verteilt. Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, das auch durch die vielen Zuschauer immer hektischer wurde. Genau in dem Moment, als die Gäste aufgrund einer Zeitstrafe in Unterzahl agieren mussten, ging Wenau durch einen Distanzschuss von Ruegenberg in Führung (70.). Doch die Schwarz-Gelben gaben sich nicht geschlagen und legten noch einmal eine Schippe drauf. Der eingewechselte Ceesay hechtete eine Linksflanke per Flugkopfball zum 2:2 über die Linie (79.) und in der Schlussminute wurden die Aachener für ihren Aufwand sogar mit dem Siegtreffer belohnt. Kleefisch nutzte die Konfusion im Gästestrafraum und erzielte das vielumjubelte 3:2 (90.). Am kommenden Wochenende geht Trainer Herbert Meys mit seinen Schützlingen erstmals auf Reisen. Zu Gast sind die A-Junioren der Alemannia dann am Samstag, 16. September 2017, um 17.30 Uhr beim Bonner SC.
13.09.
5563526 12.09.
5545552 12.09.
5336193
Zum Auftakt der Saison 2017/18 ging es für die Konzener Damenmannschaft zum Auswärtsspiel zu Südwest Köln. Damit stand der Mannschaft der erste Härtetest bevor, da im Pokal aufgrund der Absage des Gegners die nächste Runde ohne Spiel erreicht wurde. Um 15 Uhr wurde das Spiel auf dem Kunstrasenplatz von Schiedsrichter Ali Demirbüken angepfiffen. Beide Mannschaften starteten engagiert und druckvoll in diese erste Halbzeit der Saison. Trotz leichter Überlegenheit und vielen guten Aktionen merkte man den Konzenerinnen die noch fehlende Spielpraxis in einigen Situationen an, sodass zunächst kaum zwingende Torchancen zu sehen waren. In der 25. Minute nutzte Maike Stollenwerk nach einer gelungenen Kombination eine scharfe Hereingabe in den 5-Meter-Raum von Julia Hermanns und schob den Ball zur 1:0 Führung des TV ins rechte Eck. In der 30. Minute konnten die Damen aus Köln nach Unstimmigkeiten in der Abwehr aufgrund einer möglichen Abseitsposition den Ausgleich zum 1:1 erzielen. In der nächsten Viertelstunde konnten keine weiteren Chancen mehr verwertet werden, sodass es mit einem 1:1 in die Pause ging. Der Trainer Willi Strauch zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Spielerinnen. Er erinnerte daran, mit etwas mehr Ruhe im Spiel nach vorn zu agieren und das bis dahin sehr linkslastige Spiel mehr zu verlagern. Diese Anregungen setzten die Spielerinnen zu Beginn der 2. Halbzeit perfekt um, sodass der TV Konzen schnell mit 2:1 in Führung gehen und diese bis zur 70. Minute auf 4:1 erhöhen konnte. Nach einem Pass in den Rücken der Abwehr war Maike Greuel auf der rechten Seite schneller als ihre Gegenspielerin und schob den Ball allein vorm Torwart mit viel Übersicht ins rechte Eck zum 2:1 ein. Auch beim Treffer zum 3:1 wurde über die rechte Seite gespielt. Maike Greuel war nach einem Pass von Niki Nießen durch die Schnittstelle der Abwehr wieder schneller als ihr Gegenspieler und zog auf Höhe des Sechszehners direkt ab. Der Ball prallte vom linken Innenpfosten zum 3:1 ins Tor. Auch am 4:1 war Maike Greuel direkt beteiligt. Im gegnerischen Sechszehner spielte sie ihre Gegnerin aus und passte mit viel Übersicht den Ball zu Julia Hermanns, die den Ball platziert ins linke untere Eck schob. In den letzten 20 Minuten kam aufgrund der Auswechslung nochmals etwas Unruhe ins Spiel, sodass die Kölnerinnen noch zu guten Torchancen kamen, welche aber von der Abwehr oder der Torhüterin geklärt werden konnten. So blieb es beim verdienten 4:1 Endstand des TV Konzen.
12.09.
5544176 12.09.
5644459 12.09.
5336192 12.09.
5689214 12.09.
5546036 12.09.
5335705 12.09.
5207073 12.09.
5335699 11.09.
5545553 11.09.
5545554 11.09.
5337484 11.09.
5174525 11.09.
5207076 11.09.
5689214 11.09.
5372721 11.09.
5545101 11.09.
5207071 11.09.
5335701 11.09.
5544857 10.09.
5544605 10.09.
5546041 10.09.
5595010 10.09.
5360541 10.09.
5360545 10.09.
5689204 08.09.
5689207 08.09.
5689205 08.09.
5595005 08.09.
5595005 07.09.
5689195 07.09.
5337471 06.09.
5724427 06.09.
5724427 06.09.
5174523 05.09.
5335693 04.09.
5544597 04.09.
5545543 04.09.
5545094 04.09.
5689199 04.09.
5544597 04.09.
5544851 03.09.
5544166 03.09.
5689192 03.09.
5689188 03.09.
5545087 03.09.
5335691 02.09.
5781789 01.09.
5781789 01.09.
August 2017
5544164 29.08.
5544841 29.08.
5724403 29.08.
5335688 28.08.
5544593 28.08.
5689189 28.08.
5337468 28.08.
5544596 28.08.
5545542 28.08.
5545086 28.08.
5545538 27.08.
5544159 27.08.
5062740 23.08.
5143117 22.08.
5480018 21.08.
5480006 21.08.
5761242 21.08.
5480003 21.08.
Top 20 Spielberichtsschreiber
1.Jürgen WezelJürgen Wezel
FC Teutonia Weiden
356
2.Tim RademacherTim Rademacher
244
3.Marc BaltesMarc Baltes
SC Wegberg
197
4.Willi PolflietWilli Polfliet
Hambacher Spielverein
140
5.Rainer LossnerRainer Lossner
SC Alemannia Straß
137
6.Redaktion SeniorenRedaktion Senioren
SC Sparta Bardenberg
122
7.Marcel ThevißenMarcel Thevißen
SV Waldfeucht-Bocket
114
8.Manfred WernerManfred Werner
Alemannia Aachen
109
9.Michael HoubéMichael Houbé
VfB 08 Aachen
83
10.Dirk HermannsDirk Hermanns
FC Eintracht Kornelimünster
73
11.Volker LückVolker Lück
TuS Langerwehe
72
12.Marko GasparovicMarko Gasparovic
FC Cro Sokoli Aachen
72
13.Lars EichlerLars Eichler
BC Oberzier
70
14.Rene MerkensRene Merkens
TSV Hertha Walheim
67
15.Rolf BertramsRolf Bertrams
FC Wegberg-Beeck
66
16.Stefan WegenerStefan Wegener
Jugendsport Wenau
64
17.Kevin BreuerKevin Breuer
Spielverein Breinig
56
18.Mehmet SelviMehmet Selvi
VfJ Ratheim
56
19.Jan SchmitzJan Schmitz
SV Ophoven
54
20.Philip BroichPhilip Broich
Spielverein Klinkum
54