FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
SV Neusorg

SV Neusorg

mehr Teams
Heute 10:00 Uhr | Autor: Werner Schaupert | 28
News-Foto

Kulmain gegen Erbendorf ist der "Knaller" in Runde 19

Tabellenführer erwartet den Dritten +++ Weidener Duo FC Ost und SpVgg SV II wollen sich im Duell mit Teams aus dem hinteren Tabellendrittel keine Blöße geben +++ Bei Ebnath gegen Neustadt geht&apos ...
Das Spitzenspiel des 19. Spieltags der Kreisliga Nord findet in Kulmain statt, wo der bisher ungeschlagene und mit sechs Punkten Vorsprung das Klassement anführende Sportverein auf den Rangdritten TSV Erbendorf trifft. Beide Mannschaften haben am letzten Wochenende Punkte liegen gelassen und dürfen sich eigentlich keinen Ausrutscher mehr leisten, sonst geraten die ins Auge gefassten Ziele in Gefahr. Im Falle einer Einbuße würde Kulmains Vorsprung auf der „Pole“  weiter schrumpfen, während die Erbendorfer weiter Boden im Kampf um Platz 2 verlören. So müssen die beiden Teams eigentlich auf Sieg spielen, ein offensiv geführtes Topspiel ist demnach zu erwarten. Zwei Mitstreiter um die vorderen Plätze, der FC Weiden-Ost und die SpVgg SV Weiden II sind am Wochenende Favorit in ihren Partien gegen den SC Kirchenthumbach und bei der DJK Weiden. Da will man sich natürlich keine Blöße geben und den vollen Ertrag einfahren, um dick im Geschäft zu bleiben. Im Tabellenkeller hat die DJK Neustadt/WN nach dem knappen Heimsieg gegen den FC Dießfurt wieder Kontakt zu den Mannschaften davor hergestellt, bis auf einen Punkt ist die Dal-Truppe am Duo Ebnath/Dießfurt dran. Das gibt Auftrieb und deshalb reisen die Kreisstädter zum zweiten Abstiegskracher in Folge mit breiter Brust nach Ebnath, um dort wenn möglich gleich nachzulegen. Die Mannschaft von Markus Sebald, ebenfalls mit dem Rücken zur Wand, wird allerdings einen Gegner abgeben, der erbitterten Wiederstand leisten und sein Heimspiel unbedingt gewinnen will. 
Mo. 27.03.17 | Autor: Werner Schaupert | 372
News-Foto

TSV Erbendorf verliert Platz 2 an Kämpf-Truppe

FC Weiden-Ost gewinnt auch das zweite Spitzenspiel in Folge mit 2:1 im Steinwald +++ Spitzenreiter Kulmain erneut mit Problemen gegen Irchenrieth +++ Im Abstiegskampf ergattern Neustadt, Kirchenthumba ...
Die „Ostler“ sind ohne Zweifel die „Mannschaft der Stunde“. Nach dem Coup am 17. Spieltag im Weidener Lokalderby, „rupften“ die Mannen von Peter Kämpf am gestrigen Sonntag auch den nächsten Mitkonkurrenten um den begehrten Platz 2. Mit 2:1 zerstörte der FC den Heimnimbus des TSV Erbendorf, löste seinen Gegner auf Platz 2 ab und näherte sich auf 6 Punkte dem nach wie vor ungeschlagenen Spitzenreiter SV Kulmain. Dieser hatte allerdings, wie schon im Hinspiel seine Probleme mit der DJK Irchenrieth und kam nicht über ein 2:2 hinaus. Zur Untätigkeit verurteilt war der Vierte im Bunde des Quartetts am oberen Tabellenrand. Nachdem die Stadt Weiden die Sperre des Geländes am Wasserwerk über das Wochenende hinweg nicht aufgehoben hatte, musste die Partie gegen den SV Neusorg abgesetzt werden. Als Nachholtermin wurde Mittwoch, der 5. April fixiert. Aufatmen in Neustadt. Das Tabellenschlusslicht landete im Abstiegsduell gegen den ebenfalls stark gefährdeten FC Dießfurt einen ungemein wichtigen 1:0-Erfolg und kann wieder hoffnungsvoller in die Zukunft schauen, ist man doch bis auf einen Zähler an das Duo Dießfurt/Ebnath heran gerückt. Befreiungsschläge landeten der SC Kirchenthumbach (5:4 gegen Kemnath) und der FC Tremmersdorf/Speinshart (3:1 gegen Ebnath), die sich etwas Luft nach unten verschaffen konnten.
Do. 23.03.17 | Autor: Werner Schaupert | 417
News-Foto

Erbendorf gegen zuletzt bärenstarke "Ostler" im Fokus

Kämpf-Elf will auch beim Rangzweiten punkten +++ Spitzenreiter Kulmain in Irchenrieth auf dem Prüfstand +++ Abstiegskampf pur bei Neustadt gegen Dießfurt und Tremmersdorf gegen Ebnath +++ Austragun ...
Ein dickes Ausrufezeichen hat der FC Weiden-Ost mit dem 3:1 in der Nachholpartie beim Lokalrivalen SpVgg SV II gesetzt und hat sich damit zurück gemeldet im Kampf um den Relegationsplatz 2. Am Sonntag nun bietet sich der Kämpf-Truppe die große Chance, mit einem weiteren Dreier in der Fremde die Ambitionen noch zu vergrößern. Im direkten Vergleich prallen die „Ostler“ auf den derzeitigen „Vize“ TSV Erbendorf, der seinerseits im Erfolgsfalle einen lästigen Mitstreiter auf Distanz halten könnte. Dieses Spitzenspiel, bei dem der TSV gewinnen möchte und der FC zumindest nicht verlieren, steht ohne Zweifel im Fokus des 18. Spieltages. Auf eine knifflige Aufgabe kann sich der ungeschlagene Spitzenreiter SV Kulmain einstellen, der bei der DJK Irchenrieth auf Herz und Nieren geprüft werden wird. Schon im Hinspiel hatten die Mannen von Oliver Drechsler so ihre Probleme und kamen zuhause über ein 2:2 nicht hinaus. Die Austragung der Partie SpVgg SV Weiden II gegen SV Neusorg ist nach Informationen aus dem Lager der Schwarz-Blauen noch unsicher, nachdem die Stadt Weiden die Plätze am Wasserwerk gesperrt hat. Wichtige Punkte um den Ligaerhalt werden in den Begegnungen DJK Neustadt/WN gegen den FC Dießfurt und FC Tremmersdorf/Speinshart gegen die DJK Ebnath vergeben. Während Schlußlicht Neustadt unter allen Umständen sein Heimspiel gewinnen will und auch muss, um heran zu rücken ans Feld davor, würde dem FCT im Erfolgsfalle ein kleiner Befreiungsschlag gelingen. Doch die punktgleichen Gegner aus Diessfurt und Ebnath befinden sich beide in höchster Abstiegsgefahr und werden harte und unbequeme Gegner sein, mit dem Ziel, ebenfalls zu punkten.
Do. 16.03.17 | Autor: Werner Schaupert | 307
News-Foto

Drei brisante Nachholpartien zum Auftakt der KL Nord

Wichtige Zähler im Auf- als auch im Abstiegskampf werden vergeben +++ Schlusslicht Neustadt will in Kirchenthumbach Anschluss nach oben herstellen +++ Im Weidener Derby gilt es Zähler für Platz 2 z ...
Mit drei brisanten Nachholpartien nimmt die Kreisliga Nord den Spielbetrieb im neuen Jahr 2017 wieder auf. Für alle da sich im Einsatz befindenden Teams steht gleich viel auf dem Spiel, geht es doch um eminent wichtige Zähler im Kampf um den Aufstieg und um das Dasein in der Liga. So sind quasi von 0 auf 100 außer dem TSV Erbendorf alle Spitzenmannschaften gefordert, wie auch im Weidener Stadtderby, wo die „Wasserwerkler“ auf die „Ostler“ treffen. Beide Mannschaften hegen große Ambitionen zumindest auf Platz 2, der ja bekanntlich zu Relegationsspielen berechtigt. Im zweiten „Knaller“ erwartet der letztjährige „Vize“, der SV Plößberg den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Kulmain. Während die Stiftländer dabei wohl um ihre letzte Chance buhlen, noch einmal in die Spitzengruppe eindringen zu können, möchte der SVK seine weiße Weste verteidigen und unbeirrt den Weg in Richtung Bezirksliga fortsetzen. Neun Punkte Vorsprung auf den TSV Erbendorf wären im Erfolgsfalle der Lohn, ein schon beachtlich dicker Keil. „Abstiegskampf pur“ bekommen die Zuschauer bereits am Samstag in Kirchenthumbach zu sehen, wenn der SC den Tabellenletzten DJK Neustadt/WN empfängt. Vor der Saison hätte wohl keiner die beiden Teams in den unteren Regionen der Tabelle erwartet, die Realität sieht allerdings anders aus. Der SC befindet sich in gefährlicher Nähe zur Abstiegszone und will quasi zuhause gleich einen Befreiungsschlag landen. Die Gäste sind bestrebt, mit einem Dreier den Anschluss zur vier Punkte entfernten DJK Ebnath schrumpfen zu lassen und ihre notwendige Aufholjagd erfolgreich zu beginnen. Für Spannung ist also zum Auftakt auf allen drei Sportplätzen gesorgt, die Partien dürften auch ihre Anziehungskraft nicht verfehlen.


FuPaAktivitäten

0
Aktivitäten
Verein Spielorte
Stadion an der Steinwaldstraße
alle Spielstätten anzeigen
Verein Steckbrief
Gründungsjahr:
1932
Vereinsfarben:
schwarz-weiß
Mitgliederzahl:
ca. 600
Abteilungen/Sparten:
Fussball
Tennis
Tischtennis
Damenturnen
Vereinsanschrift :
Steinwaldstraße 30, 95700 Neusorg
sportliche Erfolge:
2x 2 Jahre Landesliga Mitte
E-Mail:
-
Sportanlage:
Stadion an der Steinwaldstraße
Telefon Verein:
-
Telefon Vereinsheim:
09234 1333
Telefon Spielbetrieb:
-