FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche

Kreisliga Nord

Mo. 24.04.17 | Autor: Werner Schaupert | 407
News-Foto

Aufgeben ist nicht: Neustadt schlägt den Ligaprimus

Dal-Elf meldet sich nach Niederlage in Kirchenthumbach mit bärenstarker Leistung zurück +++ Dießfurt nun Tabellenschlußlicht +++ SpVgg SV Weiden II kommt wieder auf fünf Zähler an Kulmain heran ...
Nach der in der Schlußminute erlittenen NIederlage in Kirchenthumbach war die DJK Neustadt/WN eigentlich schon tot. Doch dann feierte sie gestern eine geradezu sensationelle Auferstehung, zwang den hochfavorisierten Tabellenführer SV Kulmain in die Knie und darf nun wieder Hoffnung schöpfen, zumindest den Relegationsplatz noch zu erreichen. Die Rote Laterne haben die Kreisstädter nun an den FC Dießfurt übergeben, der in Kemnath klar mit 0:4 das Nachsehen hatte. Die dritte am meisten gefährdete Mannschaft bleibt die DJK Weiden nach dem 1:2 beim sich langsam befreienden SC Kirchenthumbach, sie hat den "Schleudersitz" inne. Nach dem Sieg im direkten Duell mit Verfolger SpVgg SV Weiden II wurde gemutmaßt, ob der Punkteabstand der Kulmainer von acht Zählern schon eine Vorentscheidung sein könnte. Nun zeigen die Drechsler-Schützlinge auf der Zielgeraden plötzlich Nerven. Nur ein Punkt aus drei Partien gegen abstiegsgefährdete Teams lassen die Wasserwerkelf wieder näher heran kommen. Noch vier Spieltage stehen bevor,  jetzt kommen zwei Derbys auf den SVK zu und dann geht´s gegen Weiden-Ost, es heißt sich schnell zu fangen, sonst setzt man das mühsam Erarbeitete noch auf´s Spiel.
Di. 18.04.17 | Autor: Werner Schaupert | 329
News-Foto

SV Kulmain und DJK Weiden die Gewinner des Osterwochenendes

Drechsler-Truppe holt vier Punkte und ist jetzt acht Punkte voraus +++ Weidener Teams SpVgg SV II und FC Ost kämpfen um Platz 2 +++ DJK Weiden verlässt nach zwei Siegen in Folge die Abstiegsränge + ...
Der Doppelspieltag in der Kreisliga Nord hat wie vermutet sowohl an der Tabellenspitze als auch im Keller schon deutliche Tendenzen erkennen lassen. Der SV Kulmain hat nach dem 4:2 im Topspiel gegen die SpVgg SV Weiden II und dem 2:2 gestern gegen den FC Tremmersdorf-Speinshart vier Zähler einfahren können und ist, bedingt durch die Ergebnisse der Verfolger, wieder auf acht Punkte davon gezogen. Da wird wohl dem Bezirksligaaufstieg nichts mehr im Wege stehen können. Um Platz 2, der zu Relegationsspielen berechtigt, ist weiter ein erbitterter Kampf zwischen den beiden Weidener Rivalen SpVgg SV II und FC Ost im Gange. Während die Wasserwerkler nur einen Punkt an Ostern einheimsen konnten, waren es deren vier, die die "Ostler" verbucht haben. Beide trennt gerade mal ein Punkt, da ist die Spannung weiter ungemein groß, wer am Ende die "Nase" vorne haben wird. Im Tabellenkeller heißen die großen Gewinner von Samstag/Montag DJK Weiden und DJK Ebnath. Die Elf vom Flutkanal hat den vollen Ertrag von sechs Punkten eingefahren (2:1 in Dießfurt, 4:2 gegen Erbendorf) und durfte die Abstiegsplätze erst einmal verlassen. Die Ebnather sind gar die "Mannschaft der Stunde". Nach dem 4:0 gegen den auf den Schleudersitz zurück gefallenen SC Kirchenthumbach hat die Sebald-Truppe gestern ein imponierendes 3:0 beim Derby in Kemnath nachgelegt und damit den vierten Dreier in Folge verbuchen können. Dem Klassenerhalt ist man nach diesem Kraftakt ein gutes Stück näher gekommen. Düster sieht es dagegen für die beiden Tabellenschlußlichter DJK Neustadt/WN und den FC Dießfurt aus. Während die Kreisstädter nach dem 0:2 gegen Tremmersdorf am zweiten Feiertag eine äußerst unglückliche Niederlage im Weidener Osten einstecken mussten, hat der FCD nach der Heimpleite gegen die DJK Weiden gegen den Ortsrivalen SpVgg SV II wohl einen Punkt geholt, der ihm aber auch nicht recht weiter hilft. Bei 9 Punkten (Neustadt) und 7 Punkten (Dießfurt) Abstand zum Relegationsplatz wird es für beide Teams schwer, dem Abstieg noch zu entkommen. Doch so lange rechnerisch noch alles möglich ist, werden die DJK und der FC die Flinte nicht ins Korn werfen.  
Do. 13.04.17 | Autor: Werner Schaupert | 462
News-Foto

Am Doppelspieltag sind Vorentscheidungen oben wie unten drin

Im Spitzenspiel trifft der SV Kulmain am Ostersamstag auf Verfolger SpVgg SV Weiden II +++ Abstiegsknaller Dießfurt gegen DJK Weiden +++ Mögliche Vorentscheidungen möglich, bevor es langsam auf die ...
Nachdem die Kreisliga Nord am Samstag den im November komplett abgesetzten 17. Spieltag nachholt, steht den Teams ein Doppeleinsatz am Osterfest bevor. Dabei gibt es in den insgesamt 14 Partien richtungsweisende Duelle, die schon eine Art Vorentscheidung im Kampf um die Plätze 1 und 2, sowie um die Ränge in der Abstiegszone bringen könnten. In den Höhen des Klassements kommt es am Samstag zum absoluten Tophit der Liga, wenn der am vergangenen Wochenende erstmals bezwungene Ligaprimus SV Kulmain auf seinen schärfsten Verfolger SpVgg SV Weiden II trifft. Halten sich die Drechsler-Schützlinge ihren lästigen Mitstreiter vom Leib und vergrößern ihren Vorsprung wieder auf 8 Zähler, oder macht die Wasserwerkelf die Meisterschaft noch einmal spannend? Im Erfolgsfalle würde sie auf einen Punkt an den SVK heran rücken. Ein Sieg der Kulmainer wäre dann wohl eine erste Vorentscheidung im Buhlen um den Tabellenthron. Geht der Blick in den Tabellenkeller, ist die Besonderheit der Ansetzungen am Samstag, dass alle Mannschaften ab Platz 9 abwärts untereinander um wichtige Punkte kämpfen. Nimmt man den Begriff vom Eishockey, ist das mehr oder weniger ein "Play-Down-Spieltag" für die am meisten gefährdeten Teams. In den Matches DJK Neustadt/WN gegen FC Tremmersdorf, DJK Ebnath gegen SC Kirchenthumbach und FC Dießfurt gegen die DJK Weiden II geht es um existenziell wichtige Erträge. Am zweiten Osterfeiertag dann werden es die Mannschaften mit Abstiegsangst schwer haben, Zählbares zu ergattern, treten sie dann fast durchwegs bei stark ambitionierten Gegnern an. "Schaun mer mal", wem da eine Überraschung gelingt und wer Ostern dafür nutzt, sich ein wenig von den größten Sorgen zu befreien.
Do. 30.03.17 | Autor: Werner Schaupert | 398
News-Foto

Kulmain gegen Erbendorf ist der "Knaller" in Runde 19

Tabellenführer erwartet den Dritten +++ Weidener Duo FC Ost und SpVgg SV II wollen sich im Duell mit Teams aus dem hinteren Tabellendrittel keine Blöße geben +++ Bei Ebnath gegen Neustadt geht&apos ...
Das Spitzenspiel des 19. Spieltags der Kreisliga Nord findet in Kulmain statt, wo der bisher ungeschlagene und mit sechs Punkten Vorsprung das Klassement anführende Sportverein auf den Rangdritten TSV Erbendorf trifft. Beide Mannschaften haben am letzten Wochenende Punkte liegen gelassen und dürfen sich eigentlich keinen Ausrutscher mehr leisten, sonst geraten die ins Auge gefassten Ziele in Gefahr. Im Falle einer Einbuße würde Kulmains Vorsprung auf der „Pole“  weiter schrumpfen, während die Erbendorfer weiter Boden im Kampf um Platz 2 verlören. So müssen die beiden Teams eigentlich auf Sieg spielen, ein offensiv geführtes Topspiel ist demnach zu erwarten. Zwei Mitstreiter um die vorderen Plätze, der FC Weiden-Ost und die SpVgg SV Weiden II sind am Wochenende Favorit in ihren Partien gegen den SC Kirchenthumbach und bei der DJK Weiden. Da will man sich natürlich keine Blöße geben und den vollen Ertrag einfahren, um dick im Geschäft zu bleiben. Im Tabellenkeller hat die DJK Neustadt/WN nach dem knappen Heimsieg gegen den FC Dießfurt wieder Kontakt zu den Mannschaften davor hergestellt, bis auf einen Punkt ist die Dal-Truppe am Duo Ebnath/Dießfurt dran. Das gibt Auftrieb und deshalb reisen die Kreisstädter zum zweiten Abstiegskracher in Folge mit breiter Brust nach Ebnath, um dort wenn möglich gleich nachzulegen. Die Mannschaft von Markus Sebald, ebenfalls mit dem Rücken zur Wand, wird allerdings einen Gegner abgeben, der erbitterten Wiederstand leisten und sein Heimspiel unbedingt gewinnen will. 



< / >
Das FuPa-Widget für dein Turnier.
Optimiere deine Webseite und hole dir diesen kostenlosen Inhalt auf die Seite.
Tabelle
1. SV Kulmain (Ab) 2232 50
2. SpVgg Weiden II 2225 45
3. Weiden-Ost 2218 42
4. SV Plößberg 228 38
5. Erbendorf 2212 34
6. SW Kemnath (Ab) 223 31
7.
Tremmersdorf (Auf) 225 30
8.
K'thumbach 22-11 28
9.
Irchenrieth 22-11 28
10.
DJK Ebnath 22-14 26
11.
SV Neusorg 22-11 25
12. DJK Weiden (Auf) 22-12 22
13.
Neustadt/W 22-18 16
14.
FC Dießfurt 22-26 15
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPaAktivitäten

0
Aktivitäten
Sperren
Noch keine Sperren eingetragen.
FuPa Ligaleitung
Werner Schaupert Werner Schaupert