FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mai 2017
4503303 22.05.
4254896 22.05.
4156066 22.05.
4452604 22.05.
4440504
Heimserie reißt Von Reinhold Köder Die Ellwangerinnen verlieren zum ersten Mal in dieser Saison ein Heimspiel im Ostalb-Derby gegen die Normanninnen aus Gmünd Die Jagsttalerinnen kamen anfangs gut in die Partie und hätten schon nach 43 Sekunden in Führung gehen können. Eine schöne Kombination über die linke Seite brachte Katrin Kuhn in guter Schussposition die leider nicht verwandelt werden konnte. Die Virngrund-Ladies drückten weiter und erspielten sich mehrere Chancen. Der finale Pass in die Spitze war an diesem Tag zu oft ungenau oder wurde von der an diesem Tag gut haltende gegnerische Torspielerin vereitelt. Im Gegenzug kamen die Stauferstädterinnen an diesem Tag nur zu zwei Chancen durch zwei Freistöße aus ca. 20m. Der Erste ging noch an die Latte, der Zweite in der 43 Spielminute ins Tor. Der FCE konnte an diesem Tag trotz guter Vorsätze bei schwülen Temperaturen in beiden Halbzeiten seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten nicht wie gewohnt auf den Platz bringen. Das Spielgeschehen spielte sich fast ausschließlich in der Spielhälfte der Gmünderinnen ab. Der verdiente Ausgleichstreffer konnte am heutigen Tag nicht erzielt werden. Mit dem Saisonziel gesicherter Mittelfeldplatz in die Saison gestartet, spielten die Köder / Schillerwein-Schützlinge bis zum vorletzten Spieltag um die Meisterschaft mit und haben mit 46 erzielten Punkten Platz 3 sicher. Am kommenden Samstag geht es im letzten Spiel der Saison zum Meister nach Stuttgart – Mühlhausen.
21.05.
4460681 21.05.
4156057 16.05.
4452596 16.05.
4503300 15.05.
4254893 15.05.
4440499
Ellwangen nun auf Platz Zwei Am 20.Spieltag konnten die Spielerinnen des FC Ellwangen ihre Erfolgsserie fortsetzen. Seit nunmehr 8 Spieltagen sind die Jagsttälerinnen ungeschlagen und die erfolgreiche Heimserie bleibt weiterhin erhalten seit März 2016. Durch einen 3:0 Heimsieg gegen den Bundesliga-Nachwuchs des VfL Sindelfingen spielen sich die Virngrund-Ladies auf Platz ZWEI der Verbandsstaffel Nord. Zu Beginn dominierte die Gastmannschaft aus Sindelfingen, die die heimischen Ellwangerinnen auf Grund zu geringer Einsatzbereitschaft des Öfteren ausspielen konnten. Folgerichtig entstanden immer wieder kritische Situationen vor dem Ellwanger Tor, welche die Torhüterin Dorentina Preniqi jedoch souverän entschärfte. Neuen Ansporn bekamen die Jagsttalerinnen dann durch das 1:0 in der 13.Minute, welches durch eine Offensivaktion von Kim Sauter und der Torschützin Jasmin Fürst entstand. Von nun an gelangen den Ellwangerinnen weitere Chancen, so dass Marion Grimmeisen in der 20.Minute nach einen schönen Pass von Annika Meßner den Spielstand durch einen Sonntagsschuss unter die gegnerische Latte, auf 2:0 ausweitete. Eine deutliche Steigerung der Leistungsbereitschaft war weiter in der zweiten Halbzeit erkennbar, doch auch die Gegner ließen nicht nach und so entstand ein schnelles, ausgeglichenes Spiel mit beidseitigen Chancen. Doch wieder war es die Mädels aus der Ostalb, die sich gegen die Kontrahentinnen durchsetzen konnte, indem eine Flanke der Außenläuferin Jasmin Fürst durch die Stürmerin Heike Prümmer in das 3:0 verwandelt wurde (73. Minute). Die Köder/Schillerwein-Schützlinge spielen derzeit eine hervorragende Rückrunde und sind nun nach 8 ungeschlagen Spielen auf Platz ZWEI der Verbandsstaffel vorgerutscht. Im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, gleichbedeutend auch das letzte Heimspiel in dieser Saison, kommt es zum Ostalb-Derby gegen die Normanninnen aus Gmünd. Auch hier werden die Jagsttalerinnen alles daran setzten ihre Serien weiter auszubauen.
14.05.
4254422 14.05.
4199099 14.05.
3760478 14.05.
4460668 13.05.
4997880 11.05.
4452537 11.05.
4448868
In der Frauenfußball Oberliga setzt sich der SV Alberweiler mit einer starken Mannschaftsleistung beim TV Derendingen mit 2:0 durch. Der SVA verkürzt damit den Abstand zum Tabellenführer VfL Sindelfingen II, Sindelfingen spielte 0:0 gegen den SV Hegnach, auf drei Punkte. Die Alberweilerinnen waren während der gesamten Partie leicht überlegen und hatten die besseren Torchancen. In der ersten Spielhälfte scheiterten Alberina Syla und Viktoria Stvoric an der guten Torhüterin des TV. Somit stand es bis zum Pausenpfiff 0:0. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erhöhte der SVA den Druck. Alberina Syla konnte dann in der 56. Minute aus vollem Lauf und spitzem Winkel, die Torhüterin des TV Derendingen war bereits ausgespielt, den Ball zum 0:1 ins lange Eck spitzeln. Die Derendingerinnen hielten spielerisch und kämpferisch dagegen und drängten auf den Ausgleich. In der Defensive des SVA passte zu diesem Zeitpunkt die Zuordnung nicht. Dies nutzte eine Spielerin des TV Derendingen und zog aus 25 m, halbrechts stehend, direkt ab. Jeder sah schon den Ball im langen Eck einschlagen, doch mit einer unglaublichen Parade sicherte die Torhüterin von Alberweiler, Melanie Geiselhart, die knappe Führung. Im Feld fand nun ein offener Schlagabtausch statt. In der 2. Minute der Nachspielzeit kam es dann 30 m vor dem Derendinger Tor zu einer kuriosen Spielsituation. Die TV Torhüterin verstrickte sich in ein Dribbling mit Annika Enderle, sie war als Debütanten von der U17 Bundesligamannschaft aufgerückt und machte ein starkes Spiel. Enderle setzte energisch nach und zwang die Torhüterin zu einem Abspielfehler. Der Ball gelangte zu Annika Schoch, die ohne zu zögern direkt mit links Abzog. Der Schuß segelte dann im hohen Bogen zum vielumjubelten 0:2 Endstand ins Tornetz.
09.05.
4503293 08.05.
4254882 08.05.
4452589 08.05.
4440492
Auch Horrheim kann den FC Ellwangen nicht bezwingen Von Katrin Kuhn Seit 7 Spielen bleibt der FC Ellwangen in der Verbandsstaffel ungeschlagen. In einem spannenden Spiel am 19. Spieltag der Verbandsstaffel Nord trennen sich der SV Horrheim und der FCE 2:2 unentschieden. Die Jagsttalerinnen spielen eine hervorragende Rückrunde, müssen aber ihre Meisterschaftsträume bedingt durch die beiden zeitgleichen Siegen der Mitkonkurentinnen um die Meisterschaft nun begraben. Mind. Platz 3 ist nun bei 12 Punkten Vorsprung auf Platz 4 nun sicher! Die Anfangsphase des Spieles dominierte der Gastgeber und erzielte folgerichtig die 1:0 Führung in der 7.Spielminute. Durch den Gegentreffer motiviert, fanden die Virngrund-Ladies besser ins Spiel. Nach starker Vorlage von Verena Blumentrath konnte Katrin Kuhn in der 26.Minute zum 1:1 ausgleichen. Weiterhin dominierte der FCE das Spielgeschehen und ließ Ball und Gegner mustergültig laufen- leider ohne vorzeitigen Erfolg. Mit dem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. In Durchgang zwei konnte man den Mädels aus der Ostalb ihren Siegeswillen anmerken. Chancen der FC Offensive fanden aber nicht den Weg ins Tor, agierte doch die Hintermannschaft der Vaihinger Vorstädter sehr abgeklärt. Erst die 63. Spielminute brachte dann die verdiente Führung der Ellwangerinnen mit sich. Den Abpraller eines Pfostenschuss von Marion Grimmeisen brachte Hannah Geiger souverän im gegnerischen Gehäuse unter. Doch die Freude der Virngrund Ladies wurde im Gegenzug sofort eingedämmt. Eine Horrheimer Spielerinnen brachte ihre Mannschaft durch einen direkt verwandelten Freistoß an der Strafraumgrenze in der 64. Minute wieder in Spiel. In den letzten Minuten bis zum Abpfiff holten die Ellwangerinnen noch einmal alles aus sich heraus und hätten sich durch einen Lattentreffer von Kuhn belohnen können. Auf der andern Seite parierte Torspielerin Dorentina Preniqi stark und hielt den Auswärtspunkt fest. Die beste Verbandsstaffel Saison seit erreichen der höchsten württembergischen Liga spielt derzeit der FC Ellwangen. Platz drei ist sicher, vielleicht winkt noch die Vize-Meisterschaft.
07.05.
4254647
Im Freitagabendspiel gegen die zweite Mannschaft des TSV Haiterbach musste man weiterhin einige Spielerausfälle verkraften und ging auch noch mit einigen angeschlagenen Spielern ins Spiel. Zwar ging der Gast aus Haiterbach früh in Führung, diese konnte jedoch Daniel Kevric nur eine Minute später wieder egalisieren, nachdem ihm Matthias Schaible mustergültig bediente. Anschließend war man das bessere Team und konnte mit einem Doppelschlag auf 3:1 erhöhen. Erst war es Matthias Schaible, der in der 34. Minute nach starker Vorarbeit von Johannes Schmidt traf. Sechzig Sekunden später nahm Andreas Auer einem gegnerischen Abwehrspieler das Spielgerät vom Fuß und vollende alleine vor dem Tor eiskalt. Kurz vor dem Pausenpfiff entschied der SVS das Spiel. Johannes Schmidt gewann den Zweikampf gegen den Gästekeeper (zwischen Sechzehner und Eckfahne!) und schlenzte den Ball schlitzohrig ins Tor. Im zweiten Abschnitt nahm der SVS Tempo raus, so boten sich auch den Haiterbachern noch Chancen. Die dickste Chance in Halbzeit Zwei hatte aber Jonny Volz, der mit seinem Elfmeter scheiterte. Insgesamt gesehen ein verdienter Sieg mit wichtigen Punkten.
07.05.
4199094 07.05.
4460662 06.05.
4254415 06.05.
4941039
Der Underdog aus Altingen agierte, gegen den eine Klasse höher angesiedelten Gast aus Reutlingen, von Beginn an auf Augenhöhe. Nicht unverdient die Führung durch Torjäger Timo Bross. Die Kroaten liesen sich nicht beeindrucken und antworteten mit eine Doppelschlag innerhalb von vier Minuten von "Oldie" Zoran Krajinovic und Giambrone. Nach der Pause drängten die Hausherren auf den Ausgleich und wurde durch Baur (59.) belohnt. Doch wieder wenig später war Pascolo zur Stelle und brachte die Gäste erneut in Front. In der Folgezeit hatten beide Teams noch gute Offensivaktionen, aber letztlich brachte der Bezirksligist die knappe Führung über die Zeit. "Wir haben ein starkes Spiel absolviert und freuen uns das wir im Finale stehen. Großen Respekt an Altingen, die verdientmaßen soweit gekommen waren. Wir wollen jetzt Geschichte schreiben un den Pokal holen", freut sich Croatia-Pressewart Franjo Lovric.
03.05.
4460674 02.05.
4254877 02.05.
4440489
Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen 18.Spieltag von Verena Blumentrath Kantersieg für den FC Ellwangen; 7 Tore für den FCE Beim Heimspiel der B-Juniorinnen des FC Ellwangen gegen den FSV Waiblingen in der Verbandsstaffel konnte der höchste Saisonsieg mit 7:0 Toren eingefahren werden. Somit bleibt Ellwangen in der Spitzengruppe und bleibt seit 252 Minuten ohne Gegentor. Das Spiel, des Tabellendritten FC Ellwangen gegen den Tabellenletzten FSV Waiblingen, konnte von Anfang an von den Jagsttalerinnen dominiert werden. Ohne auf den Unterschied der Platzierung des Gegners zu achten packten die Virngrund Mädchen ihre volle Leistungsstärke durch Passkombinationen über das ganze Feld aus und schnürten die Remstalerinnen in ihrer eigenen Hälfte ein. Dies zahlte sich in der 11.Minute durch eine Flanke von Hannah Geiger aus. Der Ball wurde abgefälscht durch die Berührung einer Gegenspielerin und es stand 1:0 für den FCE. Weitere Torchancen folgten, jedoch gelang vorerst kein weiteres Tor. Diese Situation änderte Marion Grimmeisen durch einen direkt verwandelten Freistoß von 30m Entfernung und vergrößerte so den Abstand zum 2:0 (38.Minute). In der zweiten Halbezeit ließ die führende Mannschaft ihren Kampfgeist und ihre Laufstärke wieder aufblitzen. Jasmin Fürst erzielte in der 56 Minute das 3:0 durch einen sehenswerten Schuss ins lange obere Eck. Die Stürmerin Kim Sauter weitete den Spielstand mit einem weiteren Tor nach einem Passpiel von Katrin Kuhn in der 66.Minute auf das 4:0 aus. Hannah Geiger folgte mit dem 5:0 in der 68. Minute, ebenfalls durch ein  Passspiel der Außenläuferin. Nun waren die Ladies von der Ostalb nicht mehr zu stoppen und ließen zwei weitere Tore, 79.Minute und 80.Minute durch die Top-Torschützinnen Katrin Kuhn und Jasmin Fürst folgen, der somit den Endstand von einem verdienten 7:0 markierten. Somit bleiben die Virngrund-Ladies im eigenen Stadion seit März 2016 ungeschlagen. Durch diesen Sieg spielt Ellwangen weiterhin um die Plätze 1 bis 3 in der Verbandsstaffel. Bei vier ausstehenden Spieltagen ist für die Jagsttalerinnen noch alles drin.
01.05.
4254868 01.05.
4452586 01.05.
April 2017
4460652 29.04.
4254789 25.04.
4448855 24.04.
3981732
Es war ein hartes Stück Arbeit gegen technisch versierte Tübinger, um diesen Heimsieg zu landen. Zunächst gerieten wir durch einen abgefälschten Schuß nach 22 Minuten in Rückstand. Doch nach schöner Vorarbeit durch Patrick Walter gelang Bahadir Pinar in der 25. Minute der Ausgleich. Gleich nach Wiederbeginn setzt wiederum Bahadir aus 16 Metern eine Rakete ins Tornetz. Aber die ambitionierten Gäste gaben nie auf und erzielten mit einen sehenswerten Angriff nach 60 Minuten den Ausgleichstreffer. Als sich alle Anwesenden mit dem verdienten Remis abgefunden hatten ließen wir es noch einmal krachen. In der 92. Spielminute setzt Bahadir mit seinem 3. Treffer einen Freistoß aus fast 30 Metern unhaltbar in den Winkel. Damit haben wir den 10. Tabellenplatz gefestigt und können die restlichen Partien ziemlich relaxt angehen. (GüKi)
24.04.
4102585 24.04.
4452577
Bei sehr schönem Fussballwetter trafen die Landesligakickerinnen des TSV Sondelfingen auf die Gäste aus Asch-Sonderbuch. Von Beginn war es ein umkämpftes, aber immer faires Spiel. Es gab auf beiden Seiten sehr gute Torchancen welche aber das ganze Spiel von beiden Seiten nicht genutzt werden konnten. Die Gäste aus Asch-Sonderbuch hatten leichte Vorteile in der ersten Halbzeit und die Sondelfingerinnen konnten die zweite Hälfte besser Akzente setzen. Im Großen und Ganzen war es ein gerechtes Unentschieden. Die Sondelfingerinnen konnten durch den Punktgewinn wieder einen Platz nach vorne auf den Relegationsplatz rutschen. Am kommenden Sonntag kommt es zu Duell mit der Spvgg Lindau, welche punktgleich mit den Sondelfingerinnen den Relegationsplatz einnehmen. (lesc) TSV Sondelfingen: Günther, Glatzel, Pannwitz, Kern, Lasse, Häfner, Smaili (70. Scherf), Rinker, Tempel, Raudtsepp (45. Moser), Grüninger (82. Fritz).
24.04.
4448856 24.04.
4452579 24.04.
4460650 23.04.
4440480
Ellwangerinnen erneut erfolgreich B-Juniorinnen gewinnen 4:0 in Münchingen Von Katrin Kuhn Am 17. Spieltag der Verbandsstaffel Nord mussten sich die Ellwangerinnen beim viertplatzierten Tabellennachbarn TSV Münchingen unter Beweis stellen. Trotz der Abwesenheit von Cheftrainer Reinhold Köder spielten seine Schützlinge unter der Leitung von Hans Schillerwein und Martin Fürst souverän auf und brachten die angestrebten drei Punkte mit in den Virngrund. Von Spielbeginn an dominierte der FCE das Spielgeschehen und kreierte Torchancen. Topscorerin Jasmin Fürst brachte ihr Team in der 11. Minute nach Pass von Annika Meßner in Führung. Doch auch die Korntalerinnen erarbeiten sich einige Chancen, waren sie nicht grundlos im vorderen Tabellendrittel platziert. Doch abermals verhinderte das starke Innenverteidigerduo Schäfer und Erhardt einen Gegentreffer. Minute 30 brachte dann die 2:0 Führung für die Virngrund- Ladys duch einen Frenschuss von Hannah Geiger. Auch in Durchgang Zwei blieb der FCE die spielbestimmende Mannschaft. Die Überlegenheit spiegelte sich in weiteren Treffern wieder. Das 3:0 markierte Heike Prümmer, erneut nach Pass von der stark aufspielenden Meßner, anschließend erhöhte Außenspielerin Katrin Kuhn nach Diagonalpass von Flügelpartnerin Fürst auf den 4:0 Endstand in Minute 66 und 70. Insgesamt ist der Auswärtssieg der Ellwangerinnen über den TSV Münchingen durch die gute Leistung gerechtfertigt und bedeutet zugleich den Anschluss zur Spitzengruppe der Tabelle.
23.04.
4460650 23.04.
Top 20 Spielberichtsschreiber
1.Stephan HomuthStephan Homuth
SV Hegnach
143
2.Marc SchrammMarc Schramm
TV Nebringen
136
3.Thomas OttoThomas Otto
SpVgg Stetten/Filder
125
4.Andreas TablerAndreas Tabler
TSV Heimerdingen 1910
106
5.Gerhard HörnerGerhard Hörner
ASV Botnang
99
6.Jürgen LutzJürgen Lutz
TSV Schönaich
87
7.Sebastian HollerSebastian Holler
FC Mezopotamya Bietigheim
69
8.Paskalis HartakisPaskalis Hartakis
TSV Höfingen
69
9.Philipp MaiselPhilipp Maisel
SV Eintracht Stuttgart
58
10.Yannick GrauerYannick Grauer
TV Aldingen
56
11.Özgür GülbaharÖzgür Gülbahar
Türkspor Stuttgart
55
12.Marc BäuerleMarc Bäuerle
TSV Steinhaldenfeld
53
13.Andreas PipilikakisAndreas Pipilikakis
SG Untertürkheim
50
14.Steffen UlmerSteffen Ulmer
SpVgg Renningen
50
15.Jean-Paul LehmannJean-Paul Lehmann
PSV Stuttgart
48
16.Tarek NovakTarek Novak
TSV Heumaden
45
17.Zoltan DjenesZoltan Djenes
Omonia Griechischer FV Vaihingen
45
18.Anestis PapalazarouAnestis Papalazarou
TSV Mühlhausen/Stuttgart
45
19.Heiko SchmidtHeiko Schmidt
44
20.Benedikt BohnBenedikt Bohn
TV Möglingen
44