FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 18.04.17 08:15 Uhr|Autor: rau | AZ/AN617
Vorbildliche Ballbehandlung: Die Vichttaler und Breiniger Akteure beobachten die elegante Ballannahme von SV-Akteur Jan Rother (rechts), der später das 1:0 für die Gäste erzielt. Foto: Martin Ratajczak

Vichttal findet die richtige Antwort nicht

Der Spitzenreiter der Fußball-Landesliga unterliegt Breinig verdient mit 0:2
„Wir haben verdient verloren.“ Andi Avramovic gab sich nach dem Schlusspfiff höchst wortkarg, doch die Analyse des VfL-Coaches – komplett in vier Worten – traf absolut ins Schwarze: 0:2 (0:0) hieß es am Ende des umkämpften Spitzenduells zwischen Vichttal, Spitzenreiter der Fußball-Landesliga, und dem Tabellenzweiten SV Breinig, der verdient siegte und das Titelrennen wieder offen gestaltet.




VfL Vichttal - Spielverein Breinig 0:2

Kaum auf dem Platz wurde deutlich, dass sich beide Mannschaften nichts schenken würden, dass die zahlreichen Zuschauer über 90 Minuten Kampf erwarten würde. Mit einem satten Schuss ans Lattenkreuz unterstrich Tobias Standop (5.) die Ambitionen des Gastes, der das Hinspiel Mitte Dezember – damals selbst Spitzenreiter – schon 3:1 gewonnen hatte. Damals hatte Vichttal in der ersten Hälfte den Gastgeber in seine Hälfte gedrängt, diesmal drängte Breinig die Gastgeber zurück, die überraschend wenig spielerischen Antworten auf die Angriffe fanden. Glück für Vichttal: Der SV war nicht zwingend oder zu nachlässig im Abschluss: Gleich zwei Mal kam Nico Dautzenberg (13., 15.) nicht richtig zum Schuss, dann kam Tim Wilden nach einen schönen Solo von Jordi Ndombaxi (25.) einen Schritt zu spät. Und nach einer Ecke (30.) vergaben gleich mehrerer Breiniger bei Nachschüssen.

Erst nach einer halben Stunde setzte sich der Gastgeber besser in Szene, doch Freistöße von Dominik Lenzen (31.) und Erdal Celik (35.) wurden eine Beute von SV-Keeper Denis Jansen. Der musste sich nur ein Mal nach einer Ecke von Omer Avdija (39.) strecken. Auf der Gegenseite war Stehling schon geschlagen, der Ball fast im Tor, doch auf der Linie rettete Domagoj Duspara noch nach einem Schuss von Manfred Fleps (41.).

Nach der Pause drängte Vichttal zuerst vermehrt: Duspara (47.) schoss knapp vorbei, legte dann für Jan Bach ab (50.), der nur knapp vergab. 60 Minuten waren gespielt – und fast hatte man den Eindruck, dass sich die Teams mit einem Remis anfreunden konnten.„Ehrlich gesagt, habe ich da überlegt, ob wir defensiv oder offensiv wechseln sollten“, gestand Michael Burlet später, der SV-Coach entschied sich für Variante 2.

Doch bevor er das in die Tat umsetzen konnte, hatte das Spiel eine Wendung genommen: Oliver Weitz (88.), ohnehin Gelb-verwarnt, sah nach einem Foul glatt Rot. Tim Wilden brachte den Freistoß gut in den Strafraum, Eric Morsch leitete ihn weiter, und Jan Rother (89.) traf zum 1:0. Nur zwei Minuten später mussten die Vichttaler nach einem Ballverlust ohnmächtig mit anschauen, wie Wilden davonzog, freistehend vor dem herausgeeilten Stehling noch einmal quer auf den mitgelaufenen Felix Korb legte, der mühelos auf 2:0 (90.+1) erhöhte.

„Das war ein hochverdienter Sieg, ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, kommentierte Burlet strahlend. „Vor allem in der ersten Hälfte haben wir sehr gut Fußball gespielt, waren insgesamt fußballerisch besser und haben hinten gut gestanden, wenig zugelassen. Und ich glaube, in der zweiten Hälfte wollten wir einfach mehr als die Gastgeber.“


Schiedsrichter: David-Markus Koj (SC Wegberg) - Zuschauer: 550
Tore: 0:1 Jan-Henrik Rother (89.), 0:2 Felix Korb (91.)
Platzverweise: Rot gegen Oliver Weitz (80./VfL Vichttal)

GALERIE VfL Vichttal - Spielverein Breinig

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.05.2017 - 349

Power-Ranking: Die formstärksten A- und B-Ligisten

Die "heißesten" Herren-Teams von der Kreisliga A bis zur Kreisliga D gehen wieder auf Punktejagd

28.05.2017 - 339

FuPa.TV: Marc Wollersheim ballert SW Düren in die Landesliga

Donnerberg ist Meister der Kreisliga A +++ Wegberg-Beeck hat es weiterhin in der Hand

27.05.2017 - 278

Spannung pur und Niederau mittendrin

In der Fußball-Landesliga können zwei Spieltag vor Schluss nicht weniger als fünf Teams noch aufsteigen – der FCN ist eins von ihnen

26.05.2017 - 274

Power-Ranking: Die formstärksten C- und D-Ligisten

Die "heißesten" Herren-Teams von der Kreisliga A bis zur Kreisliga D gehen wieder auf Punktejagd

27.05.2017 - 236

Das große Gerangel um die Plätze an der Sonne

Während die Verlierer in der Fußball-Landesliga weitgehend feststehen, ist der Kampf um die beiden Aufstiegsränge voll entbrannt. Walheim könnte mit den letzten Spielen das Pendel in die eine oder andere Richtung ausschlagen lassen.

27.05.2017 - 182

Germania ist im Abstiegskampf zum Siegen verpflichtet

Nach Pech gegen Vichttal und Teverens Remis muss Landesligist Eicherscheid fünf Punkte in den letzten zwei Spielen gutmachen