FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 08:41 Uhr|Autor: Manfred Mietzon93

Gipfeltreffen weckt Abwehrkräfte

Mit jeweils 22 Gegentoren sind Eintracht und Eversten die defensivstärksten Kreisligisten. Ein Remis zwischen den Rivalen würde Spitzenreiter Lehmden erfreuen.
Das war doch einmal eine Hausmarke: Mit einem 9:0-Sieg gegen den FC Rastede II haben sich die Fußballer aus Eversten für den Kreisliga-Gipfel am Sonntag beim SV Eintracht warmgeschossen. Ohmstede festigte durch ein 6:1 in Edewecht Tabellenplatz acht, der am Saisonende noch das direkte Ticket für die neue Fusionsliga bedeuten würde, und will im Derby beim TSV II wie Ofenerdiek (1:1 in Westerstede, nun gegen Rastede II) den nächsten Schritt machen.

TuS Eversten - FC Rastede II 9:0. „Es war ein sehr faires, aber auch sehr einseitiges Spiel“, sagt TSE-Trainer Nils Reckemeier über das Duell mit dem Aufsteiger, der nicht an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Spitzenreiter Lehmden (3:2) anknüpfte. Sebastian Iker eröffnete früh den Torreigen (5. Minute), zur Pause stand es schon 4:0.

FSV Westerstede - SV Ofenerdiek 1:1. Nach ausgeglichener erster Hälfte übernahmen die Ammerländer mehr und mehr die Initiative und nutzten in Überzahl einen Ballverlust des SVO im Mittelfeld zur Führung (81.). Der einzige gelungene Angriff brachte den Gästen aber noch das 1:1 von Le-Minh Ly (86.).

VfL Edewecht - FC Ohm­stede 1:6. Mit vier Treffern innerhalb von nicht einmal einer Viertelstunde hatte Lutz-Magnus Paul die Partie schon nach 32 Minuten für den FCO entschieden. Edewecht fand keine Mittel gegen das schnelle Umschaltspiel. „Wir haben eine bärenstarke erste Halbzeit gespielt und die Partie in der zweiten immer kontrolliert“, freut sich FCO-Trainer Berthold Boelsen.

FSV Westerstede - SW Oldenburg (Freitag, 19.30 Uhr). Das 1:1 gegen Zwischenahn war für SWO wohl ein entscheidender Rückschlag im Kampf um die Rückkehr in die Bezirksliga. Den Platz in der Fusionsliga haben die Sandkruger eigentlich sicher – jetzt gilt es, die restlichen sechs Spiele konzentriert zu absolvieren, um sich keine Wettbewerbsverzerrung vorwerfen zu lassen.

TSV II - FC Ohmstede (Freitag, 20 Uhr, Sportplatz Brandenburger Straße). „Wir wollen den nächsten Schritt in Richtung Fusionsliga machen“, sagt Boelsen und will beim Schlusslicht mit dem Rückenwind aus dem Edewecht-Spiel den nächsten Sieg holen. „Wir arbeiten jetzt schon an der Mannschaft für die nächste Saison“, setzt TSV-II-Coach Taner Barispek andere Prioritäten.

SV Ofenerdiek - FC Rastede II (Samstag, 15 Uhr, Sportplatz Lagerstraße). Auch für den SVO ist die Fusionsliga-Qualifikation in Sichtweite. In Westerstede riss zwar die Erfolgsserie von fünf Siegen in Folge, durch die Niederlagen der Konkurrenz von den Plätzen neun bis elf haben sich die Aussichten dennoch verbessert. Trotz des personellen Engpasses sollte Rastede II kein Stolperstein werden.

SV Eintracht - TuS Eversten (Sonntag, 11 Uhr, Sportplatz Hellmskamp). „Wir haben zwar einen Lauf, Eintracht ist aber der Favorit. Die sind an die Anstoßzeit am Sonntagvormittag gewöhnt, meine Spieler dagegen nicht“, stapelt TSE-Coach Reckemeier tief.

Die Stadtrivalen haben beide gerade das Kreispokal-Finale erreicht und sind die defensivstärksten Teams der Liga (jeweils nur 22 Gegentreffer). Das Gipfeltreffen dürfte die Abwehrkräfte noch ein bisschen mehr wecken.

Rechnerisch liegen SVE (19 Spiele, 44 Punkte) und TSE (21, 50) beide gleichauf mit Spitzenreiter Lehmden (22, 53), den ein Remis zwischen den Stadtrivalen sicher erfreuen würde. „Ich muss sehen, wer spielen kann“, klagt SVE-Coach Thomas Absolon. Beim 3:2 im Pokal-Halbfinale in Ofenerdiek mussten Dominik Schipper und Jannis Reichel verletzt vom Platz. „Für Jannis könnte die Saison beendet sein“, befürchtete Absolon.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
09.06.2017 - 1.697

Trainerwechsel beim TV Metjendorf

16.06.2017 - 1.535

Sportgericht bestraft Schummelei

15.06.2017 - 1.411

TuS Eversten präsentiert vier Neuzugänge

Beim TuS Eversten gibt es ein paar neue Personalien.

14.06.2017 - 1.339

Zwei Neuzugänge beim SV Eintracht

Kaderplanungen beim neuen Bezirksligisten so gut wie abgeschlossen.

23.06.2017 - 1.216

Jeddeloh geht mit Riebau und Schuhknecht in die Regionalliga

Celik verlängert seinen VErtrag

08.06.2017 - 1.073

Ammerländer Qualifikations-Pokalfinale verlegt

Tabelle
1. SV Eintracht 2861 69
2. TuS Lehmden 2838 63
3. TuS Eversten 2863 62
4. S/W Oldenb. (Ab) 2852 59
5. SV Ofenerd. 2833 48
6. Westerstede 2825 47
7. FC Ohmstede 2820 45
8. VfL Bad Z. 2814 43
9. TV Metjend. 281 35
10. TuS Petersf. 28-5 31
11. VfL Edewecht (Auf) 28-23 27
12.
FC Rastede II (Auf) 28-37 21
13.
TuS Ofen 28-69 20
14. Jeddeloh II 28-69 18
15. TSV Oldenb. II (Auf) 28-104 13
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
Kreisliga III
SV Eintracht vermeldet Neuzugang
Sportgericht bestraft Schummelei
TuS Eversten präsentiert vier Neuzugänge
VfL Edewecht VfL EdewechtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfL Bad Zwischenahn VfL Bad ZwischenahnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TV Metjendorf TV MetjendorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Ofen TuS OfenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Lehmden TuS LehmdenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Petersfehn TuS PetersfehnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Rastede FC RastedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Schwarz Weiß Oldenburg Schwarz Weiß OldenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Ofenerdiek SV OfenerdiekAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Eversten TuS EverstenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Eintracht Oldenburg SV Eintracht OldenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Oldenburg TSV OldenburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Ohmstede 1. FC OhmstedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Westerstede FSV WesterstedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Jeddeloh SSV JeddelohAlle Vereins-Nachrichten anzeigen