FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 09:36 Uhr|Autor: Timo Karl561
Ralph Schneider soll sich um die Jugendarbeit des TuS Erndtebrück kümmern. Foto: sta
Ralph Schneider geht zum TuS Erndtebrück
Der Eschenbacher soll sich um die Jugend kümmern

Es war eine ebenso naheliegende wie fachliche Lösung. Und sie hat etwas vom berühmten "Bäumchen-wechsel-Dich"-Spiel. Denn: Ursprünglich sollte Martin Uvira das Amt des Nachwuchstrainers beim TuS Erndtebrück übernehmen, nun allerdings coacht er künftig Fußball-Bezirksligist VfL Bad Berleburg. Sein Vorgänger wiederum - Ralph Schneider - übernimmt nun den für Uvira vorgesehenen Posten.
Erst vor drei Wochen war der Eschenbacher auf dem "Stöppel" demissioniert worden, weil die Chemie zwischen Trainer und Mannschaft nicht mehr gestimmt hatte. Nun will der Siegerländer einen neuen Anlauf wagen und begibt sich dafür zurück auf gewohntes Terrain. Der DFB-Elite-Lizenz-Inhaber war jahrelang Trainer bei der JSG Dielfen/Weißtal und coacht weiterhin die Jugend-Regionalauswahl Südwestfalen. Beim TuS Erndtebrück wiederum übernimmt er nicht nur das Amt des A-Junioren-Trainers in der Bezirksliga, sondern auch den Posten des Jugendleiters im Pulverwald.
Schneider beerbt damit Ivan Markow als Jugendleiter, der noch Trainer der B-Junioren ist, ab der kommenden Saison aber an der Seitenlinie der 2. Mannschaft in der Landesliga steht. Entsprechende Informationen der Siegener Zeitung bestätigte TuS-Jugendkoordinator Achim Hauke auf Anfrage. Er bleibt im Amt, ebenso wie Jugendgeschäftsführer Henning Lindner.
Den Kontakt zum 52-jährigen Eschenbacher hat Florian Schnorrenberg - Trainer der Oberliga-Mannschaft und sportlicher Leiter in Personalunion hergestellt, dem offenbar vor allem das Kreispokalspiel seiner Mannschaft beim VfL Bad Berleburg imponiert hatte - die Kicker vom Stöppel hatten dem Team aus der Edergemeinde das Leben schwer gemacht. Schneider will künftig die gesamte Jugendarbeit beim TuS Erndtebrück weiter forcieren, bisher lag der Fokus auf den A- und B-Junioren, die beide jeweils in der Bezirksliga spielen. Auf diese Weise soll sich die Grundausbildung der jungen Kicker weiter verbessern.
Eine Rolle dabei soll offenbar auch sein Namensvetter Marco Schneider spielen. Der Noch-Trainer von B-Kreisligist TSV Aue-Wingeshausen hilft - pikanterweise - als Coach der C-Junioren des TuS Erndtebrück aus. Der bisherige Trainer Lars Birlenbach hatte einen Studienplatz in Köln erhalten und diesen zum jetzt gestarteten Sommersemester wahrgenommen. „Marco Schneider unterstützt uns bis zum Ende der Saison als C-Jugend-Trainer und wird danach auch weiter in der Jugend tätig sein“, erklärte Jugendkoordinator Hauke. Wer die einzelnen Teams - vor allem die B-Junioren-Mannschaft, die derzeit Markow trainiert - künftig coacht, ist derzeit noch offen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.04.2017 - 665

Setzen zurück im Kreisliga-Oberhaus

SV kehrt in die A-Kreisliga zurück – Diedenshausen überrascht gegen Anzhausen/Fl. – Edertal auf dem Weg zum besten Wittgensteiner Team

27.04.2017 - 433

Power-Ranking: Das sind die formstärksten Teams!

Wer ist in Form, bei wem hakt es noch? FuPa präsentiert das Power-Ranking zu unseren Ligen in OWL.

27.04.2017 - 127

Großer Schritt gegen "unberechenbare Offensive"?

Bester Angriff der Liga stellt sich am "Pulverwald" vor