Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 18.04.17 20:45 Uhr|Autor: RP / hel486
F: Günter von Ameln

TSV Urdenbach zu Geldstrafe verurteilt

200 Euro wegen Spielabsage aus Personalmangel +++ Partie mit 2:0 für Spitzenreiter gewertet
A-Kreisligist TSV Urdenbach ist wegen der personal-bedingten Spielabsage des Lokalduells bei der SG Benrath-Hassels in einem schriftlichen Spruchkammer-Verfahren vom Fußballverband zu einer Geldstrafe von 200 Euro verurteilt worden. Zudem muss der Verein die Verfahrenskosten zahlen. Die ausgefallene Begegnung wird mit drei Punkten und einem 2:0-Ergebnis für den aktuellen Spitzenreiter SG gewertet. Anlass für das Verfahren war, dass es der TSV versäumt hatte, sich um eine Spielverlegung zu bemühen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2017 - 1.588

Düsseldorf: die neue Kreisliga A

Drei Aufsteiger und ein Absteiger

14.06.2017 - 818

Hösel kann Löpke doch noch halten

Der Abwehrspieler möchte nicht mehr nach Wülfrath wechseln.

17.06.2017 - 420

Ehrung für Schiedsrichter Rudi Boschke

Mit 76 Jahren ist für den Unparteiischen immer noch nicht Schluss. Seit 50 Jahren leitet er Fußballspiele im Amateurbereich. Dafür hat der Verband ihn jetzt ausgezeichnet und zum Ehrenschiedsrichter ernannt.