FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 08.05.17 09:05 Uhr|Autor: ZOLLERN-ALB-KURIER - EM / awt566

Straßberg gewinnt das Titelrennen

Bezirksliga Zollern - Rückblick auf den 26. Spieltag: Frommern verliert knapp gegen Stetten/Haigerloch rn

Mit einem 3:1- Erfolg über Rangendingen sicherte sich der TSV Straßberg vorzeitig die Meisterschaft. Trillfingen unterlag derweil zum zweiten Mal in Folge einem Kellerkind.

Auch Bitz kassierte am 26. Spieltag der Bezirksliga eine unerwartete Niederlage. Zwei Spiele sind unterdessen dem Regenwetter zum Opfer gefallen. Der FC Steinhofen musste seine Partie gegen den TSV Nusplingen absagen. Auch die Begegnung 1. FC Burladingen gegen den FC Winterlingen fiel ins Wasser.



Sportfreunde Bitz - SG SV Hart / SV Owingen 1:2
Gastgeber Bitz begann die Partie stark und engagiert. Der Lohn war eine schnelle 1:0-Führung nach nicht einmal zwölf Minuten. Anstatt nachzusetzen, ließen die Hausherren anschließend aber unerklärlicherweise nach. So kam Hart/Owingen immer besser ins Spiel. Dies setzte sich auch in der zweiten Spielhälfte fort. Die Gäste verzeichneten mehr Spielanteile und drehten so noch die Begegnung.

Tore: 1:0 Conzelmann (11.), 1:1 Gaksteder (76.), 1:2 Schieber (79.).

Platzverweise: Rot gegen Carsten Karrer (73./Sportfreunde Bitz/Beleidigung)


1. FC Burladingen 1965 - FC Winterlingen abgesagt


TSV Benzingen 1899 - TSV Trillfingen 1921 2:1
Der TSV Benzingen landet gestern drei ungemein wichtige Zähler im Abstiegskampf. Gegen die favorisierten Gäste aus Trillfingen setzte sich der Aufsteiger dank eines späten Treffers mit 2:1 durch. In den ersten 45 Minuten war die Partie ausgeglichen. So ging es wenig verwunderlich beim Stand von 1:1 in die Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff blieb das Match umkämpft. Die Einheimischen wehrten sich nach Kräften und kamen am Ende zu einem glücklichen Erfolg.

Tore: 1:0 Bach (10.), 1:1 Krause (18..), 2:1 Draskovic (86.).


TSV Frommern-Dürrwangen 06 - SV Grün-Weiß Stetten 1:2
Engagement und Kampfgeist haben sich für den abstiegsbedrohten TSV Frommern im Heimspiel gegen den SV Stetten/Haigerloch nicht ausgezahlt. Der TSV belohnte sich trotz einer starken zweiten Halbzeit nicht und unterlag den Grün-Weißen schlussendlich knapp mit 1:2.

Nach nur zwei Tagen Pause standen die Kicker des SV Stetten/Haigerloch gestern wieder auf dem Rasen. Dem 2:0-Erfolg gegen den TSV Nusplingen ließen die Grün-Weißen einen 2:1-Sieg in Frommern folgen.

Es war von Beginn an eine umkämpfte Partie. Nachdem der SVS wenige Sekunden nach dem Abstoß direkt den Weg zum Tor suchte, folgte nach dem erfolglosen Abschluss gleich der Konter der Gastgeber. Frommern drängte in der Anfangsphase auf den Führungstreffer. Auffällig war auf Seiten des TSV vor allem Mario Vonthron, der über die linke Seite immer wieder auf das Tor der Gäste zustürmte. Die Schwarz-Gelben ließen aber die letzte Konsequenz vermissen. Auch die Standards aus guten Positionen blieben ungenutzt.

Stetten/Haigerloch tauchte zu Beginn nur selten in der gegnerischen Hälfte auf, war dann aber meistens gefährlich. Wie in der neunten Minute, als Jannik Schneider das Laufduell gegen Cem Cakmak gewann. Schneiders Schuss war dann allerdings kein Problem für Frommerns Torhüter Manuel Rapp. Dieser war auch zur Stelle, als der Ball gegen die Latte des TSV-Kastens prallte und lenkte den Nachschuss von Patrick Preis gerade noch ins Aus. In der 20. Minute zeigte sich der SVS dann effizienter: Schneider versenkte das Leder nach Zuspiel von Marco Rebholz im Frommerner Gehäuse die Führung für die Gäste.

Kurz versuchte sich Frommern aufzubäumen, wollte schnell den Ausgleich erzielen. Doch richtige Torgefahr strahlte der TSV nicht aus. Dann übernahm der SVS das Ruder, drängte Frommern für den Rest der ersten Halbzeit in die eigene Hälfte zurück. „Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren“, war sich Frommerns Spielertrainer Andreas Schippert nach dem Abpfiff bewusst. „Da waren wir nicht präsent genug, waren nicht richtig da“, sagte der TSV-Kommandogeber.

Die zweiten 45 Minuten begannen genau wie die erste Spielhälfte. Erst versuchte Stetten zum Torerfolg zu kommen. Doch Rebholz und Schneider verpassten ihre Chance und Christoph Bogenschütz zimmerte das Leder anschließend über das Tor. Auf der anderen Seite blieb Frommern ebenfalls erfolglos. Auch die Ecke in der 48. Minute ließ der TSV ungenutzt. Die Gastgeber waren nun am Drücker, das Geschehen spielte sich jetzt vorwiegend in der Hälfte der Gäste ab. Stetten wirkte hektisch, leistete sich Fehler in der Abwehr und hatte in der 55. Minute Glück, dass Loris Rau den Ball über den SVS-Kasten drosch. Es mag eine Art Weckruf für die Grün-Weißen gewesen sein. Die Bogenschütz-Truppe übernahm wieder das Kommando. Zwingende Torchancen waren wie zuvor auch auf Seiten des TSV aber Mangelware. Doch nur zehn Minuten später war auch Frommern wieder voll da.

An Kampfgeist und Einsatzwillen mangelte es bei dem abstiegsbedrohten TSV also keineswegs. Um so bitterer war es für die Schwarz-Gelben, dass vorne kein Tor gelingen wollte und auf der Gegenseite dafür der zweite Treffer der Partie fiel. Der kurz zuvor eingewechselte Manuel Wagner ließ die Frommerner Abwehr stehen, tauchte allein vor Keeper Rapp auf und verwandelte eiskalt (77. Minute).

Wer mit Resignation seitens der Gastgeber gerechnet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Frommern kämpfte verbissen und wurde in der 85. Minute mit dem Anschlusstreffer durch Jörn Köhl belohnt. Nun warf der TSV alles nach vorn, versuchte mit aller Gewalt, wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen. Selbst Schlussmann Rapp kam in den gegnerischen Strafraum, doch am Ende nützte alles nichts.

„Wenn man das gesamte Spiel sieht, haben wir verdient gewonnen“, resümierte Stettens Spielertrainer Bogenschütz nach dem 2:1-Erfolg. „In der ersten Halbzeit hätten wir schon das 2:0 machen müssen, dann wäre es keine so enge Geschichte geworden“, so der SVS-Coach. 

Tore: 0:1 Jannik Schneider (20.), 0:2 Manuel Wagner (77.), 1:2 Köhl (85.).


TSV Straßberg 1903 - SV Rangendingen 3:1
Der Tabellenführer aus Straßberg spielte engagiert und ließ von Beginn an keine Zweifel darüber aufkommen, wer der Herr im Haus ist. Der TSV agierte schwungvoll nach vorne und die Gäste wurden unter Druck gesetzt. Auch nach der Pause stellte Straßberg das bessere Team, dennoch wehrte sich der Gast nach Kräften. Am Ende gab es einen hart erkämpften 3:1-Sieg, der dem TSV vorzeitig den Meistertitel sicherte. Denn selbst der Tabellenzweite Trillfingen kann den Straß-bergern nicht mehr gefährlich werden. Der Rückstand der Trillfinger auf den Primus beträgt gut einen Monat vor Saisonende bereits satte 13 Punkte.

Tore: 0:1 M. Akkaya (23.), 1:1 P. Müller (34./Elfmeter), 2:1 Keinath (43.), 3:1 M. Pasternak (85.).


FV Rot-Weiß Ebingen 2006 - SV Tieringen 1963 1:1
Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. Beide Teams spielten gefällig, kamen aber nicht zu zwingenden Chancen. Nach der Pause machten die Hausherren Druck. Sie setzten nun alles auf eine Karte und gingen die Gefahr ein, ausgekontert zu werden. Der Lohn war der Treffer zum verdienten 1:1.

Tore: 0:1 Favella (42.), 1:1 Sven Heckendorf (76.).


FC 48 Steinhofen - TSV Nusplingen abgesagt

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
05.06.2017 - 3.910

So läuft die Relegation im Bezirk Zollern

Alle Termine und Szenarien im Überblick

16.06.2017 - 652

Schicksalsspiel für den FV Bisingen

Relegation in Zollern: Der FV Bisingen kämpft morgen (17 Uhr) gegen Burladingens „Zweite“ um den Klassenerhalt in der Kreisliga A2.

13.04.2017 - 635

Nur ein Bezirksligist im Halbfinale

Bezirksfußball am Donnerstag: Straßberg verliert Pokalkracher bei Stetten +++ Boll besiegt Burladingen +++ Heinstetten setzt sich in Melchingen durch +++ FC 07-Reserve haut Trillfingen raus +++ Tieringen landet Big Points im Abstiegskampf +++ Bisingen verbucht wichtigen "Dreier"

09.06.2017 - 513

Die Relegation im Visier

Entscheidungsspiel: Der TSV Trillfingen will auch im zweiten Aufstiegsspiel alles geben. 
Am Sonntag messen sich die Haigerlocher mit der TSG Ehingen

08.06.2017 - 402

TSV Trillfingen schießt sich in Runde zwei

Entscheidungsspiel: Mit 3:0 gewann Trillfingen gestern im Ebinger Albstadion gegen den FC Isny und darf weiter von der Landesliga träumen.

19.06.2017 - 383

FV Bisingen scheitert an Burladingens Defensive

Relegation: Der FC Burladingen 2 schlägt die Kuhloch-Kicker mit 3:2 und steigt in die Kreisliga A2 auf.

Tabelle
1. TSV Straßbe. 2845 65
2. Trillfingen 2823 52
3.
Dotternhaus. 2810 45
4.
Nusplingen 287 43
5. GW Stetten 28-1 39
6. Burladingen 2816 38
7. RW Ebingen (Auf) 281 38
8. SG SV Hart 28-11 35
9. FC Winterli. (Ab) 28-5 34
10. Spfr. Bitz 28-7 34
11.
Rangendingen 28-19 33
12.
FC Steinhof. 28-9 32
13.
Benzingen (Auf) 28-21 32
14.
SV Tieringen 28-21 32
15. Frommern-Dü. (Auf) 28-8 31
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Bezirksliga Zollern
Trauer und Stolz in Trillfingen
TSV Trillfingen scheitert an der zweiten Hürde
Die Relegation im Visier
TSV Frommern-Dürrwangen 06 TSV Frommern-Dürrwangen 06Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Rot-Weiß Ebingen 2006 FV Rot-Weiß Ebingen 2006Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Benzingen 1899 TSV Benzingen 1899Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Dotternhausen 1918 SV Dotternhausen 1918Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Trillfingen 1921 TSV Trillfingen 1921Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Owingen 1927 SV Owingen 1927Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Hart 1919 SV Hart 1919Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Tieringen 1963 SV Tieringen 1963Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Straßberg 1903 TSV Straßberg 1903Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Burladingen 1965 1. FC Burladingen 1965Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
Sportfreunde Bitz Sportfreunde BitzAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC 48 Steinhofen FC 48 SteinhofenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Nusplingen TSV NusplingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Winterlingen FC WinterlingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Grün-Weiß Stetten SV Grün-Weiß StettenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Rangendingen SV RangendingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen