FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 18.06.17 19:30 Uhr|Autor: roki221
Anderson Costa Camelo (l.) setzte sich mit dem TSV Bützow beim Rostocker FC um Christian Schindel mit 2:0 durch. Tim Puskeiler

Bützow kann doch noch gewinnen

Verbandsliga-Elf des TSV gewinnt zum Saisonabschluss beim Rostocker FC mit 2:0 (0:0) und bleibt dadurch Fünfter

Der TSV Bützow kann doch noch gewinnen.



Am letzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga beendeten die Mannen um Trainer Helge Marquardt ihre Durststrecke von acht sieglosen Spielen in Folge und gewannen beim Rostocker FC mit 2:0 (0:0). Damit schließen die Warnowstädter die Saison auf Platz fünf ab, um den es im direkten Duell beim RFC auch ging, denn bei einer Bützower Niederlage wären die Rostocker noch am TSV vorbeigezogen. Dass für beide Mannschaften noch etwas auf dem Spiel stand, war aber nur in der ersten Halbzeit zu merken, die von beiden Teams sehr intensiv geführt wurde – vor allem in den Zweikämpfen. Schiedsrichter Dietmar Tackmann hatte aber auch eine nervöse Hand und zückte des Öfteren eine gelbe Karte, die nicht immer berechtigt war. Ansonsten spielte sich viel zwischen den Strafräumen ab, denn keine Mannschaft wollte sich aus der Defensive locken lassen. Wenn, dann stand die RFC-Abwehr nicht immer sattelfest und ermöglichte den Bützowern die eine oder andere Gelegenheit. Die größte Chance zur Führung hatte Paul Puskeiler, dem nach einem Querpass aber der Ball etwas beim Abschluss versprang, sodass dieser aus Nahdistanz über das Tor ging. Auf der Gegenseite hatten die Gäste Glück, dass ein Freistoß von Christian Rosenkranz nur ans Torgestänge ging.

In der zweiten Halbzeit verlor die Partie merklich an Fahrt. Es schien so, als wenn die Luft raus war. Trotzdem häuften sich die Torchancen. Bützow konnte sich wieder beim Pfosten oder bei Torhüter Paul Junge bedanken, dass es nicht in Rückstand geriet. In der 71. Minute brachte dann ein Foulelfmeter den TSV auf die Siegerstraße, nachdem der eingewechselte Marcel Papenhagen im Strafraum von hinten umgetreten wurde. Felix Moritz blieb vom Elfmeterpunkt ganz cool und schob zum 0:1 ein. Danach hatten die Bützower einige gute Kontersituationen, die nicht vernünftig zu Ende gespielt wurden. In der 88. Minute machte aber Kapitän Tony Lübke alles klar und vollstreckte frei vor dem RFC-Keeper zum 2:0-Endstand.

TSV Bützow: Paul Junge – Tommy Bladek, Maximiliano de Olivereira, Felix Moritz, Paul Puskeiler, Philipp Schönbrunn, Sebastian Synwoldt (59. Marcel Papenhagen), Felix Engert, Anderson Costa Camelo (46. Christoph Höpel), Tony Lübke, Danny Koop (84. Paul Schirmer)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2017 - 1.725

Überraschende Kündigung an der Elbe

Fußball-Verbandsligist SG Aufbau Boizenburg hatte sich vor dem abschließenden Punktspiel von seinen Trainern getrennt

19.06.2017 - 763

Ein respektabler Schlussakt

Hagenower SV verabschiedet sich mit 0:4-Niederlage gegen Oberliga-Aufsteiger Torgelower FC aus der höchsten Landesspielklasse

20.06.2017 - 688

Kroos neuer Trainer in Greifswald

26.06.2017 - 31

Bützower gastieren bei Ajax

21.06.2017 - 17

Mit Anstand verabschiedet

D-Junioren der SG Bützow/Rühn zeigen ihre gute Seite

26.06.2017 - 3

Versöhnlicher Saisonabschluss

SG Bützow/Rühn – SG PSV Rostock/Warnow Papendorf 3:3 (1:3)