FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 16.06.17 12:37 Uhr|Autor: Felix Durach - Fussball Vorort12.978
1
Daniel Bierofka freut sich, dass der TSV 1860 II in der kommenden Spielzeit in der Bayernliga Süd an den Start gehen wird. F.: Leifer

1860-Reserve stürzt nicht in die Kreisliga ab

"Gute Lösung" für die zweite Mannschaft der Löwen
TSV 1860 München II – Jetzt also doch. Die Reservemannschaft der Münchner Löwen wird in der nächsten Saison in der Bayernliga an den Start gehen. Das verkündete TSV-Coach Daniel Bierofka am Freitag Vormittag.

"Das ist eine gute Lösung", zitiert "die Blaue 24" den Cheftrainer der Löwen. In den vergangenen Wochen herrschte neben den großen Verwirrungen um die erste Mannschaft, auch Unklarheit über die Ligazugehörigkeit der Amateure. 

Vor allem das Horrorszenario Kreisliga stand in den letzten Wochen immer wieder zur Debatte. Jetzt gibt es die Erlösung für alle Fans und Verantwortlichen. Die Löwen-Amateure spielen nächstes Jahr in der Bayernliga. Nur eine Liga unter den Profis. 

Interessant wird jetzt die Kaderzusammenstellung der zweiten Mannschaft, da nahe zu das ganze Reserve-Team der abgelaufenen Saison in der nächsten Spielzeit für die erste Riege des TSV vorgesehen ist. Auch einen Trainer hat die U21 noch nicht. "Wolfgang Schellenberg sucht einen Spielertrainer", sagte Bierofka auf die Frage nach dem Coach.

Weitere Infos folgen...

 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.06.2017 - 2.588

Video: Bierofka spricht über Gebhart und Doppelpacker Awata

Nach 4:0-Sieg über Augsburg II

25.06.2017 - 1.529

Dank Andermatt und Bachschmid: Turniersieg für die Löwen

Live-Stream vom Einladungsturnier in Baden-Württemberg

24.06.2017 - 960

Video: Awata und Weeger im Interview

Doppel-Torschütze dankt Bierofka

26.06.2017 - 832

Gelungener Auftakt: Stier beeindruckt

Neuzugänge präsentieren sich gut

26.06.2017 - 206

65 Dachau schlägt sich gegen Regionalligisten gut

Wacker Burghausen war zu Gast

26.06.2017 - 122

Freising kann gegen den Bayernliga-Meister gut mithalten

Pullach weiterhin stark