FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 01.04.17 08:30 Uhr|Autor: red.120
In seinem 100. Bundesligaspiel gelang Niklas Süle ein "Hammer-Tor" aus 25 Metern in den Winkel. F: Lörz

TSG bleibt auf Champions League-Kurs

Verdienter 3:1-Erfolg beim Konkurrenten Hertha BSC +++ Am Dienstag kommenn die Bayern nach Sinsheim
Die TSG 1899 Hoffenheim bleibt nach dem 3:1-Auswärtserfolg in Berlin auf Champions-League-Kurs und verdrängte Borussia Dortmund zumindest für einen Tag von Tabellenplatz drei. Die Hoffenheimer gewannen verdient beim bislang heimstärksten Team der Liga Hertha BSC durch Tore von Andrej Kramaric (39./Handelfmeter und 86.) und Niklas Süle (76.). Hoffenheim drehte die Partie nach der 1:0-Führung der Berliner in der 32. Minute.

Auf acht Punkte hat das Nagelsmann-Team nun den Vorsprung auf die Hauptstädter ausgebaut und einen Riesenschritt in Richtung internationaler Fußball in der kommenden Saison gemacht. Berlin kassierte die zweite Niederlage in Folge, wie schon im letzten Jahr scheint dem Hauptstadt-Klub auf der Zielgeraden der Saison die Luft auszugehen.

Ibisevic übermotiviert, Wagners Finger

Einen schweren Stand gegen seinen Ex-Klub hatte Herthas Kapitän Vedad Ibišević. Der Bosnier lief sich in der TSG-Hintermannschaft immer wieder fest, leistete sich unnötige Streitigkeiten und kassierte wegen Meckerns die fünfte Gelbe Karte (42.). 

Sandro Wagner trat nach einem Zusammenprall mit Ibisevic durch einen ausgerenkten Finger erstmals groß in Erscheinung (14.). Der TSG-Doc renkte den Finger auf dem Spielfeld blitzartig ein und Wagner konnte die Partie komplett zu Ende spielen. beim 3:1-Siegtreffer legte er Stürmerkollege Kramaric vorbildlich für dessen 10. Saisontreffer auf.

Hoffenheim cooler

Beide Teams boten eine spannende Partie. Hertha zog anfangs ein enormes Pressing auf, Hoffenheim blieb cool, kombinierte ruhig und sicher aus der Abwehr und kam zu zahlreichen Chancen durch Kramarić, Demirbay, Zuber und Hübner, gegen dessen Kopfball auf der Linie geklärt wurde.

TSG Coach Julian Nagelsmann freute sich über den Auswärtsdreier: "Wir haben ein richtig gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir waren schon in der ersten Halbzeit dominant. In Überzahl haben wir es geduldig gespielt und keine Konter zugelassen."

Die Bayern kommenn am Dienstag

Am kommenden Dienstag (20:30 Uhr) kommt nun der FC Bayern nach Sinsheim. Sky-Experte Didi Hamann war nach der Berlin-Vorstellung der Hoffenheimer überzeugt, dass die "Nagelsmänner" auch gegenn den Rekordmeister bestehen können. Im Kraichgau wächst die Vorfreude und die Spannung auf das Spitzenspiel am Dienstag in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena.

Mehr zum Spiel ....

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.05.2017 - 3.089

Wer steigt auf, wer steigt ab, wer hält die Klasse?

Alle wichtigen Details zu den Saisonentscheidungen im Überblick

21.05.2017 - 3.043

Die große Geste von Stefan Lex und seinen Kollegen

Nach Abstieg mit Ingolstadt

23.05.2017 - 595

Hessische Heldentat hilft Hamburg

+++ Luca Waldschmidt wurde in Wieseck von Eintracht Frankfurt entdeckt und rettet den HSV +++ Vater Wolfgang war dabei +++

23.05.2017 - 173

Hans-Dieter Flick rückt in TSG-Geschäftsführung

Ab 1. Juli 2017 +++ Aufgebaute Kompetenz mit A. Rosen und D. Mack weiter entwicklen +++ Internationale Erfahrung einbringen

22.05.2017 - 52

Martin Schmidt und Mainz 05 trennen sich einvernehmlich

Der 1. FSV Mainz 05 und Trainer Martin Schmidt beenden vorzeitig ihre Zusammenarbeit. Der Schweizer Fußball-Lehrer hatte seit Februar 2015 die sportliche Verantwortung für den Mainzer Bundesligisten.