FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 02.04.17 12:46 Uhr|Autor: Lutz Schinköth667
Freuen sich gemeinsam über den 4:0-Erfolg gegen Thalfang: Wittlichs Kapitän Nico Hubo (rechts) und Benny Sorge. Fotos: Schwarz
Wittlichs Flügelzange zeigt Wirkung
Thalfang hält beim 0:4 in Lüxem 45 Minuten dagegen

Am Ende war er standesgemäß: Der 4:0-Erfolg des Tabellenführers SG Wittlich/Lüxem war vor allem ein Produkt einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Die SG Thalfang spielte eine Halbzeit tapfer mit, musste aber nach einem Doppelschlag kurz nach dem Wechsel dem Rückstand hinterherlaufen.



Der Tabellenführer aus Wittlich war nach der Niederlage in Zeltingen von Anfang an um Wiedergutmachung und druckvollen Offensivfußball bemüht. Gegen Thalfang, das aus den letzten fünf Spielen immerhin stolze zehn Punkte eingefahren hatte, gelangen gute und vor allem schnelle Spielzüge, doch die Chancen ließ der Primus noch liegen. Die Gäste aus dem Hochwald, die mit nur einer nominellen Spitze agierten, nutzten die sich bietenden Räume zu nadelstichartigen Kontern, in deren Ergebnis Marco Erz mit einem Flatterball und André Lieser mit einem Schuss über das Lattenkreuz erste Achtungszeichen setzten.



Gäste verschieben effektiv

Wittlich präsentierte sich gewohnt ball- und kombinationssicher, doch Thalfang verschob effektiv in den Räumen und verteidigte gut. Den nur 80 Zuschauern am Lüxemer Grünewald wurde ein intensives und temporeiches Spiel mit jeder Menge Spielkultur geboten, wobei die Gastgeber die besseren Möglichkeiten besaßen. Nico Neumann brachte per Kopf einen als Flanke gedachter Ball ebenso nicht im Tor unter, wie eine Szene später ein Schuss von Kapitän Nico Hubo, der im letzten Moment geblockt wurde. Beinahe aber wäre Thalfang in Führung gezogen, als Andreas Rauen einen Tempogegenstoß abschloss, die Kugel aber nicht am gedankenschnell reagierenden Mike Neumann im Wittlicher Tor vorbeibrachte (41.). Anschließend strich ein Rechtsschuss von Hubo nach Schnittstellenpass von Sven Kohlei um Haaresbreite am Gästekasten vorbei. Als Wittlich neu fokussiert aus der Kabine kam und die Hochwälder gedanklich wohl noch in derselben waren, schnürten die Säubrenner den entscheidenden Doppelpack: Jonas Adams setzte sich auf der linke Seite durch, passte auf Nico Neumann, der mit seinem 20. Saisontor den Wittlicher Weg vorzeichnete. Nur zwei Minuten später reifte die Entscheidung, als Sven Kohlei diagonal auf Neumann passte, dieser den blank stehenden Hubo im Zentrum sah und Wittlichs Spielführer ohne Mühe zum 2:0 netzte (50.).




Wittlich mit schnellen Angriffen


Thalfang war geschockt und verlor die defensive Ordnung. Im Ergebnis weiterer schneller Angriffe über die Flügel gelang Benny Sorge das 3:0 (58.) und fünf Minuten später Hubo nach Vorarbeit von Kevin Furchner das 4:0. Diesem Treffer war ein kapitaler Fehler von Thalfangs Kapitän Thomas Eiden vorausgegangen. „Ich bin mit der Mannschaft sehr zufrieden, weil sie in der zweiten Halbzeit meine Vorgaben besser umgesetzt hat. Wir haben geduldig den Gegner bespielt und mit schnellen Verlagerungen über die Außenpositionen Druck entfacht. Thalfang hat lange Zeit gut dagegengehalten“, war Wittlichs Coach Markus Schwind vom Auftritt seiner Elf angetan. Thalfangs Coach Stefan Jostock bilanzierte: „In der ersten Halbzeit standen wir kompakt und haben Wittlich das Leben schwer gemacht. Mit etwas Glück gehen wir mit 1:0 in die Pause. Entscheidend war, dass wir nach dem Seitenwechsel nicht wach waren, der Doppelschlag schockte uns.“ 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
11.02.2017 - 1.863

Markus Schwind beerbt Wolfgang Müller bei SG Wittlich

Trainer hört bei A-Liga-Spitzenreiter aus "persönlichen Gründen" auf

23.02.2017 - 1.082
2

Wolfgang Müllers plötzliches Comeback

Wittlichs neuer Coach Markus Schwind ist gegen Minderlittgen im Urlaub

08.11.2015 - 1.020

Nico Hubo macht den Unterschied

Lüxemer Joker entscheidet mit zwei Treffern das Kellerderby in Föhren

24.03.2017 - 669

„Die Gegentore lassen mir die Haare zu Berge stehen“

Wittlichs neuer Trainer Markus Schwind spricht von einer Weiterentwicklung

21.04.2017 - 634

Bärenstarke Stürmer – bullige Knipser

Die besten Torjäger und Angriffsreihen der Mosel-Kreisligen vorgestellt

20.04.2017 - 326

Kreisliga A Mosel - Der 26. Spieltag

Alle Spiele des 26. Spieltags in der Übersicht

Tabelle
1. SG Wittlich (Ab) 2452 56
2. RW Wittlich 2437 54
3. FSV Salmrohr II 2525 46
4.
Niederemmel 2418 39
5.
SG Burgen 2417 39
6. Zeltingen-R (Ab) 246 38
7. SG Binsfeld (Ab) 24-3 35
8.
SG Zell (Ab) 24-7 35
9.
Minderlit.-H 25-1 32
10. SG Thalfang (Auf) 24-14 30
11. SG Klausen (Auf) 24-28 27
12. Hetzerath 24-8 25
13. Gonzerath 25-26 25
14. SG Laufeld 25-31 20
15. SG Traben-Tr. 24-37 14
ausführliche Tabelle anzeigen