FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 10.04.17 21:00 Uhr|Autor: Uwe Rogowski (BZ)3.715
Fehlt den Nullachtern: Alija Kapidzija (vorne). | Foto: Matthias Konzok
Bitter und kurios: Schiedsrichter bricht Kapidzija den Fuß
Laufenburger nach Mittelfußbruch vor Saisonende +++ Stergianos erhöht Weiler Offensivpotenzial.
Während der FV Lörrach-Brombach am Ostersamstag den Verbandsliga-Aufstieg fix machen kann und die abstiegsbedrohten Clubs aus Efringen-Kirchen bis Laufenburg weiter mit bangem Blick die Tabelle studieren, kann der SV Weil den Saisonausklang entspannt angehen.

Dank sechs Punkten aus drei Spielen ist die Gefahr nach unten fast sicher gebannt, und so laufen bereits konkrete Planungen für die nächste Landesliga-Spielzeit. Ein Faktor könnte dabei Kyriakos Stergianos sein.  Auch gegen den SV 08 Laufenburg (2:1) war der 21-jährige Angreifer wieder als vitalisierendes Element im Weiler Offensivspiel auszumachen. Trickreich, viel unterwegs, dribbelfreudig. "Er ist wendig, schnell und geht gerne ins Eins-gegen-Eins", sagte Trainer Andreas Schepperle nach Stergianos' sechstem Saisoneinsatz, dem vierten in der Landesliga.

Mit Almin Mislimovic und Yannick Weber ist der Club mit aufgeweckten Angreifern besetzt, mit jungen Technikern, die für kreatives Chaos sorgen können. Wie so oft bei dieser Spezies gilt allerdings auch bei Stergianos: "Er muss sich noch besser durchsetzen", so Schepperle - und sich bei allem Offensivgeist, am kollektiven Arbeiten gegen den Ball beteiligen.

War das Ergebnis für die Laufenburger am Samstag bereits wenig erbaulich, erreichten sie am Montag weitere bittere Nachrichten. Für Alija Kapidzija ist die Saison wohl beendet. Diagnose: Mittelfußbruch. Die Entstehung ist im Grunde kurios: Schiedsrichter Christian Schweizer (Oberried) sei ihm während der Partie in Weil auf den Fuß getreten, kurz darauf musste Kapidzija, 20, vom Platz. "Das passt irgendwie zu unserer Saison", sagte Trainer Norbert Schneider am Montag. Er hofft noch auf Einsätze Kapidzijas, aber "Bruch ist Bruch". Und damit nicht genug: Es sah nach einer schweren Verletzung aus, als Bujar Halili mit Hilfe der Mitspieler vom Platz humpelte. Immerhin: nur eine Knieprellung. Zumindest gegen den SV Au-Wittnau am Samstag fällt der zweitbeste Schütze des SV 08 aber aus.


Kyriakos Stergianos (rechts) gegen Giovanni Tardo (SV 08) | Foto: Uwe Rogowski
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.04.2017 - 1.375

Bald kürzertreten? Fabian Kluge überlegt noch

Der Routinier ist weiter eine Konstante beim SV Weil, denkt aber an den Rückzug in die Bezirksliga

02.06.2015 - 990

Murg stürmt die Wochenauswahl

Vier Spieler von Blau-Weiß Murg in der Elf der Woche

27.04.2017 - 823

Sascha Rueb: Der Sensor auf der Sechs beim FSV Rheinfelden

Sascha Rueb ist beim Fußball-Landesligisten FSV Rheinfelden ein wichtiges Bindeglied – auf und neben dem Platz +++ Samstag gegen Stegen

24.04.2017 - 822

SV 08 Laufenburg und SV Weil setzen auf ihren Unterbau

Siege dank der Reservespieler

29.04.2017 - 788

Herber Rückschlag: SV 08 Laufenburg verliert Kellerduell

Wichtiger Schritt zum Klassenerhalt für den FSV Rheinfelden +++ Frühstart zwischen Elzach-Yach und Au-Wittnau +++ SV Kirchzarten mit einem Bein in der Aufstiegsrunde

17.11.2016 - 720

Alija Kapidzija: Ein Murger als Laufenburger Eckpfeiler

20-jähriger Offensivspieler hat sich beim SV 08 Laufenburg als Stammkraft etabliert +++ Wechsel von Murg zu den Nullachtern schlug hohe Wellen

Tabelle
1. Lörrach-Br. 2752 70
2. Kirchzarten (Auf) 2723 56
3.
Emmendingen 2715 47
4.
Au-Wittnau 2710 47
5.
Stegen 2714 46
6.
Herbolzheim 2710 41
7.
Weil 2714 39
8.
Elzach-Yach 27-1 39
9. Hausen adM. 272 38
10. St. Georgen 27-2 35
11.
Rheinfelden 27-16 33
12.
Wyhl 27-7 32
13. Efr.-Kirchen 27-32 27
14. Laufenburg 27-12 24
15. Wasser-Koll. (Auf) 27-22 22
16. Zell i.W. (Auf) 27-48 14
ausführliche Tabelle anzeigen