FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 19.04.17 12:00 Uhr|Autor: Florian Würthele
637
Im Sommer erstmals als Trainer gefordert: Oliver Überall (li.). F: Etzold
Töging angelt sich Oliver Überall
Ein Spielertrainer mit Torgarantie: Nach der Reichold-Ära setzt man im Altmühltal auch kommende Saison auf einen Spielertrainer.
Der SV Töging präsentiert seine Trainerlösung für die neue Spielzeit. Noch im alten Jahr hatte der scheidende Übungsleiter Florian Reichold der Mannschaft seine Entscheidung mitgeteilt, den Verein nach vier Jahren im Sommer zu verlassen. Die Verantwortlichen begaben sich daraufhin auf Trainersuche und können nun eine interessante Personalie bekanntgeben. Oliver Überall, der ehemalige Knipser beim SV Breitenbrunn, wird kommende Saison spielender Trainer. Für den 31-Jährigen ist es die erste Trainerstation.

Oliver Überall ließ in den vergangenen Jahren stets mit einer starke Torquote aufwarten. In den vier Spielzeiten beim Töginger Ligakonkurrenten, dem SV Breitenbrunn, schoss Überall in 92 Einsätzen 80 Buden. Aktuell schnürt er seine Fußballschuhe für den TSV Freystadt in der Kreisliga Süd Neumarkt/Jura. In Töging wird der treffsichere Überall kommende Saison nicht nur als Torjäger gefragt sein, sondern erstmals als Trainer.

Die Regensburger Kreisliga 2 kennt der gebürtige Schwabacher aus seiner Zeit in Breitenbrunn gut. Auch deshalb mache dem Klub die fehlende Erfahrung Überalls als Trainer nichts aus, erklärt Tögings Spielleiter Robert Werner: "Ich habe nach einem Spielertrainer gesucht." Überall selbst freut sich über die neue Herausforderung. "Für den Einstieg als Trainer ist die Kreisliga eine sehr hohe Spielklasse", sagt der ehemalige Bezirksoberligaspieler. Er wolle sich mit dem SV Töging in den nächsten Wochen "intensiver befassen". Spielleiter Werner konnte Überall in den Gesprächen von einem Engagement in Töging überzeugen. "Dann hab ich ein absolutes positives Gefühl gehabt", so Überall.

Aktuell belegen die Altmühltäler den neunten Platz in der Kreisliga 2. Seit fünf Spielen sind sie aber mittlerweile sieglos, sodass der Vorsprung auf die Gefahrenzone auf vier Punkte geschrumpft ist. Dennoch ist im Töginger Lager jeder vom Ligaverbleib überzeugt. Überalls Ein-Jahres-Vertrag würde aber auch dann gelten, sollte der SV wider Erwartung in die Kreisklasse absteigen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
10.08.2016 - 3.282

Freystadt-Coach Schmid: "Es ist wie eine Wundertüte"

Der TSV muss weit reisen, bekommt aber Verstärkung aus Woffenbach

23.04.2017 - 1.223

Ramspau fieselt Pielenhofen ab - Federhofer geht im Sommer

Nächster Sieg: Warlimont-Elf gewinnt mit Glück und Geschick +++ Undorf hält Viehhausen auf Distanz +++ Beratzhausen schlägt Kareth +++ Sechs Tore, aber keinen Sieger im Spitzenspiel

16.12.2015 - 1.188

Elf der Vorrunde: Kreisliga - Regensburg

Wir haben für euch die "Elf der Vorrunde" gewählt

04.11.2015 - 932

Die ELF DER WOCHE aus Regensburg

Die FuPaner haben gewählt +++ Wir sagen, wer aus dem Kreis Regensburg dabei ist!

26.04.2017 - 616

Die ELF DER WOCHE aus Regensburg

Es geht wieder los: wir sagen, wer aus dem Kreis Regensburg dabei ist!

20.04.2017 - 560

PiPo will raus aus der Krise - Viehhausen fordert Primus

22. Spieltag: Beratzhausens erstes Endspiel vs. Kareth +++ PiPo in Parsberg und Ramspau in Pielenhofen unter Zugzwang +++ Undorf reist nach Seubersdorf +++ Breitenbrunn in der Pflicht