FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 10.04.17 11:45 Uhr|Autor: Stuttgarter Nachrichten / Joachim Klumpp und Patri450
Lukas Scepanik trifft für die Kickers, doch das reicht nicht. Pressefoto Baumann
Stuttgarter Kickers: Wieder mitten im Abstiegskampf
Die Stuttgarter Kickers verspielen gegen den 1. FC Saarbrücken eine Führung
Trotz einer 1:0-Führung in der ersten Minute sind die Stuttgarter Kickers in der Regionalliga leer ausgegangen. Beim 1. FC Saarbrücken setzte es eine 1:3-Niederlage.

Die Partie der Stuttgarter Kickers in der Fußball-Regionalliga hatte am Sonntag etwas von einer Geisterkulisse, weil der Gastgeber 1. FC Saarbrücken aufgrund einer Strafe unter einem Teilausschluss der Zuschauer spielte. So waren in Völklingen, wo Saarbrücken seine Begegnungen wegen des eigenen Stadionumbaus austrägt, nur 566 Sitzplatz-Karten in den Verkauf gekommen. Darunter gingen etwa 70 an die Gäste, nachdem die Kickers-Spieler ihr Kontingent den eigenen Fans zur Verfügung gestellt hatten.

Das war aber das einzige Geschenk, das die Mannschaft ihren Anhängern bereitete, am Ende verlor sie trotz einer Führung mit 1:3 (1:1). Zweimal Kevin Behrens (mit den Saisontreffern neun und zehn) sowie Manuel Zeitz (65.) nach einem Eckball machten die frühe Führung von Lukas Scepanik (1.) zunichte. „Ich bin schon verärgert, dass wir ohne Punkte nach Hause fahren“, sagte der Kickers-Trainer Tomasz Kaczmarek, „weil das eines unserer besseren Auswärtsspiele war.“ Aber eben nicht gut genug.

Führung hilft nicht

Obwohl das Ziel der Kickers, in Führung zu gehen, durch den zweiten Saisontreffer des Ex-Kölners in Erfüllung gegangen war, dominierte der Aufstiegsanwärter das Geschehen. Nicht ganz unbeteiligt daran war auch ein ehemaliger Kickers-Spieler. Markus Mendler lief auf und heiß, er zeigt beim Tabellendritten zumindest aufsteigende Form, nicht nur wegen ihm konnte sich Kickers-Torwart Lukas Königshofer über mangelnde Arbeit nicht beschweren.

Dabei hatte sich die taktische Umstellung des Trainers Tomasz Kaczmarek erst einmal ausbezahlt. Der setzte auf ein 3-5-2, in das überraschend auch Ryan Malone nach seiner Sperre (und zwischenzeitlichen Suspendierung zur U 23) eingebaut wurde, während Luca Pfeiffer im Angriff zunächst pausierte. „Wir müssen die Balance zwischen Stabilität und Mut finden“, hatte Kaczmarek gesagt. Die fand seine Mannschaft nach der Pause erst einmal wieder, als zunächst Jesse Weißenfels und dann David Müller die erneute Führung auf dem Fuß hatten. Doch die machte dann der 1. FC Saarbrücken, der die Kräfteverhältnisse (Pfostenschuss in der Schlussminute) mit zunehmender Spielzeit zurecht rückte. Kaczmareks Fazit: „Es war eine ordentliche Mannschaftsleistung, aber Saarbrücken hat unsere Fehler heute brutal bestraft.“ Auch wenn bis Saisonende noch einige vermeintlich leichtere Gegner warten, bleibt die Lage prekär.

Das nächste Endspiel gegen Pirmasens

Während die Kickers nach der Führung in der virtuellen Tabelle zwischenzeitlich sogar endlich einmal auf einem Nicht-Abstiegsplatz lagen, geht das große Zittern als Fünftletzter nun weiter. Am Ostersamstag kommt zunächst einmal der Mitkonkurrent FK Pirmasens ins Gazi-Stadion, da zählt im Absteigskampf nur ein Sieg. Und: es gibt noch genügend Karten für die Fans – aber auch die drei Punkte?

Ausführliche Tabelle in der Regionalliga

1.
SV Waldhof Mannheim
SV Waldhof Mannheim 31 20 7 4 52 : 27 25 67
2.
SV Elversberg
SV Elversberg 31 18 9 4 48 : 18 30 63
3.
1. FC Saarbrücken
1. FC Saarbrücken 30 17 6 7 51 : 34 17 57
4.
TSV Steinbach
TSV Steinbach 30 16 7 7 49 : 29 20 55
5.
TSG 1899 Hoffenheim II
TSG 1899 Hoffenheim II 31 15 7 9 67 : 36 31 52
6.
TuS Koblenz
TuS Koblenz (Auf) 30 14 6 10 33 : 26 7 48
7.
KSV Hessen Kassel
KSV Hessen Kassel 30 13 8 9 36 : 37 -1 47
8.
SSV Ulm 1846 Fußball
SSV Ulm 1846 Fußball (Auf) 30 12 7 11 42 : 40 2 43
9.
VfR Wormatia Worms
VfR Wormatia Worms 30 10 10 10 36 : 33 3 40
10.
FC Astoria Walldorf
FC Astoria Walldorf 30 10 7 13 39 : 51 -12 37
11.
VfB Stuttgart II
VfB Stuttgart II (Ab) 30 10 6 14 43 : 51 -8 36
12.
FK Pirmasens
FK Pirmasens 30 10 6 14 33 : 47 -14 36
13.
Kickers Offenbach
Kickers Offenbach * 30 11 10 9 42 : 33 9 34
14.
FC 08 Homburg
FC 08 Homburg 30 10 4 16 33 : 50 -17 34
15.
SV Stuttgarter Kickers
SV Stuttgarter Kickers (Ab) 31 7 11 13 40 : 48 -8 32
16.
1. FC Kaiserslautern II
1. FC Kaiserslautern II 30 7 9 14 40 : 47 -7 30
17.
SC Teutonia Watzenborn-Steinberg
SC Teutonia Watzenborn-Steinberg (Auf) 30 8 5 17 33 : 54 -21 29
18.
SV Eintracht Trier 05
SV Eintracht Trier 05 31 7 5 19 39 : 54 -15 26
19.
FC Nöttingen
FC Nöttingen (Auf) 31 6 4 21 35 : 76 -41 22

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

Fragen, Anregungen oder einen Fehler gefunden? Schreibt uns direkt hier als Kommentar, bei FuPa Stuttgart auf Facebook oder per Mail an stuttgart@fupa.net

 

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
14.05.2016 - 21.645

Kickers: Vermummte attackieren Spieler nach Abstieg

Die Stuttgarter Kickers steigen am letzten Spieltag doch noch in die Regionalliga ab +++ Nach Spielende stürmen Vermummte das Spielfeld

17.05.2016 - 5.727

Lotte, Zwickau oder der Berliner AK?

Am Samstag wird der Relegationsgegner des SV Waldhof gelost +++ Auch auf dem Transfermarkt wurden die Mannheimer schon tätig

06.03.2017 - 893

Stuttgarter Kickers: Der nächste Abstieg droht

Die Stuttgarter Kickers sind nach der Niederlage gegen Koblenz in Not!

03.06.2016 - 833
1

Manuel Zeitz zurück im Saarland

1.FC Saarbrücken holt den Mittelfeldspieler zum dritten Mal.

29.04.2016 - 734

Kickers: Alle Kraft dem Klassenverbleib

Die Stuttgarter Kickers konzentrieren sich nach dem Pokal-Aus nur auf die Partie gegen den Halleschen FC

14.04.2017 - 729

Stuttgarter Kickers: Freikarten und Freibier für die Fans

Die Stuttgarter Kickers starten eine Freikarten-Aktion zum Heimspiel gegen Pirmasens

Tabelle
1. SV Waldhof 3324 70
2. Elversberg 3332 69
3. Saarbrücken 3218 60
4. Hoffenheim II 3232 55
5. Steinbach 3218 55
6. TuS Koblenz (Auf) 327 51
7. KSV Hessen 32-2 48
8.
SSV Ulm 1846 (Auf) 322 46
9.
Worma. Worms 325 44
10. VfB Stuttg. II (Ab) 32-6 42
11.
FCA Walldorf 32-10 40
12.
Offenbach * 3210 38
13. Pirmasens 32-17 36
14. Stg. Kickers (Ab) 33-7 35
15. FC Homburg 32-18 35
16.
Eintr. Trier 33-12 32
17.
Watzenborn (Auf) 32-21 32
18.
FC K´lautern II 32-12 30
19. Nöttingen (Auf) 32-43 22
* Kickers Offenbach: 9 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen