FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 06.07.17 15:29 Uhr|Autor: Werner Schaupert544
1
Abetilungsleiter Markus Baumann (stehend links) und Coach Tobias Schiener freuen sich über die Neuzugänge beim SV Störnstein. (Knieend von links) Nico Weich, Stefan Weiß, Tolga Dursun und Florian Schuller. Es fehlt Manuel Kessler.

Schiener-Truppe schon in guter Verfassung

Testspielergebnisse des SV Störnstein beeindrucken +++ Vier Neuzugänge, ein Rückkehrer +++ Saisonziel: Vorderes Tabellendrittel

Wie alle anderen Herrenmannschaften befindet sich auch der Sportverein Störnstein in der schweißtreibenden Vorbereitungsphase auf die Ende Juli beginnende Spielzeit 2017/18. Dabei ließen die Schützlinge von Spielertrainer Tobias Schiener durch deutliche Ergebnisse in den zwei bislang absolvierten Testspielen aufhorchen und bewiesen eine schon erstaunliche Frühform. So siegte der SV beim A-Klassisten SV Schönkirch mit 5:0 und wies auch den Ligakonkurrenten und Kreisklassenaufsteiger ASV Neustadt/WN hoch mit 5:1 in die Schranken. In der Hoffnung, dass die Schiener-Truppe diese gute Verfassung mit in die Punktspielrunde nimmt, versprüht man bei den Verantwortlichen Optimismus. Fußballabteilungsleiter Markus Baumann nennt einen Platz im vorderen Tabellendrittel als das erklärte Saisonziel.

Im personellen Bereich vermelden die in der letzten Saison mit zwei Gesichtern auftretenden Störnsteiner (zuhause bärenstark, in der Fremde weniger erfolgreich) vier neue Gesichter und mit Nico Weich einen reaktivierten Akteur. Vom Nachbarn DJK Neustadt/WN kommt aus dem Herrenbereich Florian Schuller, während Tolga Dursun zuletzt in der Kreisliga-U19 der Kreisstädter gespielt hat. Neuzugang Nummer 3 ist Manuel Kessler, der vom SC Luhe-Wildenau verpflichtet wurde und Stefan Weiß schließlich ist ein hoffnungsvolles Talent, das aus der eigenen Jugend zu den Senioren aufgerückt ist.

Demgegenüber stehen insgesamt sieben Abgänge: Sebastian Schell ist als Spielertrainer zum TSV Püchersreuth gewechselt, ihm haben sich Jürgen Käs und Daniel Stifter gleich angeschlossen. Auf den Neustädter Felixberg zum dortigen ASV haben sich Sven Hoch und Marco Calabrese verabschiedet, für den VfB Mantel schnürt Dominik Gößl in Zukunft seine Fußballtreter. Verzichten muss der SV schließlich zumindest vorübergehend auf Daniel Lukas, der studienbedingt eine Pause einlegen muss.

Bevor man nun am 30. Juli den Saisonauftakt mit dem Auswärtsspiel beim Aufsteiger SG DJK Ehenfeld I/TuS/WE Hirschau II bestreitet, stehen noch einige Tests auf dem Programm. Auf eigenem Terrain erwartet die Schiener-Crew am 9. Juli den TSV Reuth und am 15. Juli den FC Kaltenbrunn. Am 16. Juli absolviert der SV ein Totopokalspiel, ehe er am Wochenende 22./23. Juli beim Kälte-Grohmann-Cup der DJK Irchenrieth am Start ist.

 

 

 

 



 
1 Kommentare1 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.06.2017 - 3.666

Ligeneinteilung Kreis Amberg/Weiden für Saison 2017/18 steht

KSL Albert Kellner löst Probleme in den Gruppen am Ende mit Hilfe des guten Willens mehrerer Vereine +++ Überschuss von Nordvereinen in den Kreisligen +++ Zwei Mannschaften zu viel in der Südgruppe der Kreisklassen +++ Einteilung der A-Klassen ohne großartige Schwierigkeiten

21.06.2017 - 702

Elf der Saison -Kreisklasse- Die Besten aus Amberg/Weiden

Wahl zur Elf der Saison Kreisklasse +++ Wer hat sich im Kreis Amberg/Weiden in das Team gespielt

19.07.2017 - 431

Störnstein und Pirk mit den meisten Abgängen

Wer ist weg, wer ist neu bei den Vereinen der Kreisklasse Ost? +++ Viele Teams setzen im Schwerpunkt auf den eigenen Nachwuchs +++ Kaum Personalveränderungen bei TSV Flossenbürg und FC Luhe-Markt +++ Nur in Luhe und bei der Neustädter DJK neue Trainer im Amt

14.07.2017 - 363

Interessante Neuzugänge für den TuS Schnaittenbach

Kreisklassist Schnaittenbach kann sich neue Ziele setzen +++ Bis auf den Co-Trainer blieb alles an Bord