FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 06.04.17 19:55 Uhr|Autor: Andreas Gauß, Gäubote208
Das B-Ligateam des SV Oberjesingen ist ihre erste Trainerstation im Aktivenbereich (von links): Andreas Gusenbauer, Daniel Wahnsiedler und Julian Weidinger Foto: Gauß

Beim SV Oberjesingen soll ein neuer Wind wehen

Daniel Wahnsiedler, Julian Weidinger und Andreas Gusenbauer wollen den B-Ligisten als Trainertrio voranbringen
Seit mehreren Jahren dümpelt der SV Oberjesingen in den unteren Regionen der Kreisliga B vor sich hin. Damit soll jetzt Schluss sein. Zur neuen Saison hat der Verein den verbandsligaerfahrenen Torhüter Andreas Gusenbauer und die zuletzt in der Verbandsstaffel tätigen A-Jugendtrainer Daniel Wahnsiedler und Julian Weidinger als Trainertrio verpflichtet.

Wie berichtet, bricht SVO-Spielertrainer Andreas Frank nach zwei Jahren aus beruflichen Gründen seine Zelte beim B-Ligisten ab. Im Oktober vergangenen Jahres ist der einstige Fußballabteilungsleiter des TSV Hildrizhausen, Dirk Graf, in Oberjesingen als Vereinsvorsitzender eingestiegen. Und der ehemalige Verbandsligakicker hat die Fußballabteilung um Abteilungsleiter Michael Kreiß und Fikri Özkan, den Sportlichen Leiter, nach Kräften unterstützt. Unter anderem hat Graf den Kontakt zu Daniel Wahnsiedler hergestellt, der sich als Jugendtrainer beim VfL Herrenberg bis zum Frühjahr vergangenen Jahres etabliert hatte. Graf: „Mein Sohn Nico spielte selbst in der A-Jugend des VfL mit und so konnte ich mir hautnah ein Bild von den Qualitäten Daniels und seines Co-Trainers Julian Weidinger machen.“

"Wir freuen uns tierisch auf die Aufgabe"

Bereits im ersten Gespräch signalisierte das Gespann Wahnsiedler/Weidinger, dass sie sich einen Job als Trainer im Aktivenbereich durchaus vorstellen könnten. Zwar machen beide beim Pressegespräch im Vereinszimmer des Oberjesinger Sportheims keinen Hehl daraus, dass sie sich einen höherklassig spielenden Club als den B-Ligisten SV Oberjesingen zugetraut hätten. Doch, so Wahnsiedler, nach dem ersten Gespräch waren beide Feuer und Flamme für den SVO: „Wir freuen uns tierisch auf die Aufgabe.“
Dem ehemaligen A-Jugendcoach des VfL Herrenberg schwebt „ein dominanter und offensiv geprägter“ Fußball vor.

Gusenbauer gibt den Ton auf dem Platz an

Kaum, dass die Offerte des B-Ligisten auf dem Tisch lag, fragten beide bei ihrem Kumpel Andreas Gusenbauer an. Der Torhüter hat mittlerweile zehn Aktivenjahre beim VfL Nagold in der Landes- oder Verbandsliga auf dem Buckel. Aber als selbstständiger Geschäftsführer einer Tankstelle in Landau/Pfalz war Gusenbauer am Überlegen, ob er sich die Wochenend-Pendelei ins Gäu sparen und eventuell in der Pfalz einem Verein anschließen sollte. Die Anfrage der beiden Freunde kam rechtzeitig, so dass Oberjesingen im nächsten Spieljahr nun über ein gleichberechtigtes Trainertrio verfügt. Gusenbauer: „Wenn ich spiele, traue ich mir schon zu, das Team auf dem Platz zu führen.“ Daniel Wahnsiedler, der früher in der Jugend des VfB Stuttgart spielte, musste nach vier Kreuzbandrissen bereits im Alter von 24 Jahren eine hoffnungsvolle Kickerkarriere ad acta legen und will über die Trainertätigkeit dem Sport verbunden bleiben. Julian Weidinger bestritt als Stürmer vier erfolgreiche Jahre beim TSV Kuppingen, aber er sieht seine zukünftige Rolle eher am Spielfeldrand: „Wenn Not am Mann ist, könnte ich natürlich noch spielen.“

Einige Neuzugänge im Gespräch

Zudem, das lassen Graf und Özkan durchblicken, stehe der Verein mit einigen Neuzugängen im Gespräch. Vom bisherigen Kader, dem das Trio am vergangenen Wochenende vorgestellt wurde, sei laut Michael Kreiß bislang kein Abgang bekannt. Somit werde es nicht den großen Umbruch geben. Julian Weidinger spricht Klartext: „Wir wollen hier eine B-Ligamannschaft weiterentwickeln, ohne die Identität des Vereins zu ändern. Es bringt uns nichts, wenn wir hier eine Söldnertruppe aufstellen.“
Andreas Gusenbauer sieht sein Engagement auch nicht als „sportlichen Rückschritt“. Was er bislang im Oberjesinger Verein kennengelernt habe, hat ihn begeistert: „Da kann ich als Torwart noch einiges bewegen.“ Als vierter Mann wird Christopher Hopp, der bisherige Co-Trainer von Andreas Frank, ins Boot geholt. Fikri Özkan: „Er fungiert als Teammanager und ist für uns sowohl ein Bindeglied zwischen erster und zweiter Mannschaft als auch im Verein in den Fußballausschuss hinein.“

Im ersten Jahr für Aufregung sorgen

Fikri Özkan weiß als jahrelanger Trainer in der A- oder B-Liga, dass es ein, zwei oder gar drei Jahre dauern könnte, bis der neu formierte SV Oberjesingen in der B-IV-Staffel ganz oben mitspielen wird. Vereinschef Dirk Graf zeigte sich bei der Trainervorstellung ein wenig ungeduldiger: „Unser Ziel ist es, binnen zweier Jahre in die Kreisliga A aufzusteigen und uns dort zu etablieren.“ Julian Weidinger hat für das ehrgeizige Trainertrio schon eine Formel gefunden: „Im ersten Jahr sorgen wir für Aufregung und im zweiten für den Aufstieg.“

Alle News zur Kreisliga B 4

Die neuesten Informationen zur Kreisliga B-Staffel 4, der sogenannten "Gäustaffel", gibt es auf der Liga-Seite. Hier geht's direkt zur Kreisliga B 4.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.05.2017 - 551

Jetzt die Elf der Woche wählen

In der Bezirksliga, Kreisliga A1, A2, B1 und B4

09.05.2017 - 547

Das sind die Teams des Spieltages

In fünf Ligen ist die Elf der Woche ausgewertet worden

30.04.2016 - 506

Gusenbauer: Berufsbedingter Abgang in Nagold

VfL-Team trifft heute in der Verbandsliga auf den Göppinger SV

05.01.2016 - 440

Jettingen: Bondorf muss ins Neunmeterschießen

In der Willy-Dieterle-Halle beginnt mit dem Viertelfinale die heiße Turnierphase - Ergebnisticker auf FuPa

28.05.2016 - 347

Letztes Schaulaufen vor eigenem Publikum

Verbandsligist VfL Nagold will heute gegen den FC Normannia Gmünd bestehen

18.05.2017 - 262

VfL Herrenberg II tritt nicht mehr an

An den letzten beiden Spieltagen bekommt die Bezirksligareserve in der Kreisliga B 5 kein spielfähiges Team mehr zustande

Tabelle
1. Grafenau 2352 60
2. Öschelbronn 2362 54
3. SF Kayh 2330 48
4.
KSC BB 2311 43
5.
FV Mönchberg 2315 42
6.
SV Affstätt 2324 41
7. Deufringen 23-5 31
8. Deckenpfronn II 23-10 27
9. Tailfingen 23-14 22
10. Oberjesingen 23-33 21
11. SV Mötzingen 23-39 16
12. TV Gültstein 23-35 15
13. SV Nufringen II 24-62 6
ausführliche Tabelle anzeigen