FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 22:04 Uhr|Autor: Marc Steinert181
F: Raab
Hattendorf ist gefordert
KLA ALSFELD: +++ Wichtiges Duell im Aufstiegskampf mit SG Schwalmtal +++ Revanche kann bereits geplant werden +++

Alsfeld . Wiedergutmachung steht auf der einen Seite, den guten Lauf fortsetzen auf der anderen: Das heutige Spitzenspiel der Fußball A-Liga Alsfeld zwischen Hattendorf (3.) und Schwalmtal (5.) ist für beide Seiten richtungsweisend.



SV Hattendorf – SG Schwalmtal (Freitag, 18.45 Uhr): Da es sich bei der heutigen Partie um die verlegte Hinrundenpartie handelt und es bereits in der kommenden Woche zum Rückspiel kommt, birgt die Begegnung besondere Brisanz.

Keine schönen Tage liegen hinter dem SV Hattendorf. Nach der 1:3-Heimniederlage gegen die FSG Ohmes/Ruhlkirchen ging zunächst Platz eins verloren, nach der bitteren Derbypleite beim FC Bechtelsberg zog auch der TSV Burg-/Nieder-Gemünden in der Tabelle vorbei. Da die Truppe von Trainer Boris Loch aber noch zwei Nachholspiele, das erste heute, in der Hinterhand hat, sind die Aussichten trotzdem noch gut.

Doch es wird eine deutliche Leistungssteigerung brauchen, um gegen die SGS zu punkten, denn das 0:5 im Derby war schon eine bittere Pille für die Hattendorfer. Auch wenn das Ergebnis die Kräfteverhältnisse nicht widerspiegelt, ging die Niederlage absolut in Ordnung, weshalb der SVH nun auf Wiedergutmachung brennt. Mit zwei Heimsiegen am heutigen Freitag und am Sonntag gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen wäre Hattendorf wieder klar auf Kurs.

Die SG Schwalmtal hat sich dagegen nach der 1:3-Niederlage in Harbach vor vier Wochen gefangen und ließ drei Siege in Serie folgen. Mit 45 Punkten liegt die Schöppner-Truppe nur vier Zähler hinter dem kommenden Kontrahenten und hat ebenfalls noch zwei Spiele weniger absolviert als die Teams aus Harbach und Ohmes/Ruhlkirchen. Sollten die Schwalmtaler heute und am Sonntag bei der FSG Queckborn/Lauter punkten, wäre die SGS wieder mitten im Aufstiegsrennen dabei. Doch auch wenn die Punkte zuletzt auf das Schwalmtaler Konto wanderten, so ließ die Art und Weise noch zu wünschen übrig. „Gegen Rüddingshausen haben wir eine gute halbe Stunde richtig klasse Fußball gespielt, uns dafür aber leider nicht ausreichend belohnt. Der Rest war dann überschaubar“, sagte SGS-Abteilungsleiter Thomas Hildebrand nach der Gründonnerstags-Partie. Daher dürfte die heutige Partie Aufschluss über den wahren Leistungsstand des Vorjahresdritten geben.



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.04.2017 - 886

"Die Gegendarstellung ist ein Witz"

KLA ALSFELD: +++ Nach angeblichen Schlägen gegen Schiedsrichter in Hattendorf geht es vors Sportgericht +++

26.04.2017 - 365

Entscheidung des Herzens

KLA ALSFELD: +++ Daniel Schöppner verlängert bei der SG Schwalmtal +++ Autounfall mit zwei Spielern +++ Drei Top-Spiele in Folge +++

23.04.2017 - 170

Fünf Buden: Bechtelsbergs Jannis Bernhardt in Torlaune

KREISLIGA A Alsfeld: +++Schwalmtal patzt bei Queckborn/Lauter / Jens Kraus rettet Spitzenreiter +++

26.04.2017 - 132

KLA Alsfeld-Elf: Kongeniales Duo Horny/Kekecoglu

+++ Stürmer netzt viermal, Teamollege bereitet viermal vor +++ Bernhardt und Grösch zerlegen Nieder-Ohmen +++ Eibach glänzt gegen Lumda +++

27.04.2017 - 57

Wechsel an der Tabellenspitze

KLA ALSFELD: +++ TSV Burg-/Nieder-Gemünden gewinnt Nachholspiel gegen die SG Schwalmtal +++