FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 20:15 Uhr|Autor: Nordsee-Zeitung263
Zweimal war Gökhan Yücel in Grohn für den OSC erfolgreich. Die Niederlage beim Tabellenletzten konnte er damit aber nicht abwenden. Scheer

OSC stolpert beim Schlusslicht

Böning-Team ist beim 2:3 in Grohn nicht auf der Höhe – Doppelpack von Yücel reicht nicht
BREMEN. Nach dem 2:1-Sieg am Karfreitag beim TSV Melchiorshausen ist beim Fußball-Bremenligisten OSC Bremerhaven am Ostermontag nach der 2:3-Niederlage bei Schlusslicht SV Grohn wieder die Ernüchterung eingekehrt.

„Wir haben heute eine sehr gute Ausgangsposition verspielt. Die Mannschaft hat die Spannung vermissen lassen. Sie hat sich monatelang herangekämpft, aber heute zu wenig investiert, um als Sieger vom Platz zu gehen“, sagte Trainer Björn Böning nach der Nachholpartie, die zuvor dreimal ausgefallen war.

Böning war bedient, da der Siegtreffer in der 90. Minute fiel. Zuvor hatte Gökhan Yücel aus fünf Metern das mögliche 3:2 für die Olympischen vergeben, was die „Husaren“ zu einem Konter und zum „Todesstoß“ nutzten. Damit haben die Nordbremer über Ostern nach dem 1:0-Sieg am Karfreitag gegen den Dritten Brinkumer SV sechs Punkte eingespielt, die allerdings zu spät kommen dürften. Mit erst 13 Zählern auf der Habenseite helfen in den letzten fünf Partien vermutlich nur noch fünf Siege, um den Abstieg in die Landesliga noch verhindern zu können.

Der OSC (21) hat auf den TSV Melchiorshausen einen Punkt Vorsprung. Weiter muss sich der TSV Grolland (24) nach der 2:6-Niederlage gegen Meister Bremer SV ernsthafte Sorgen um den Klassenverbleib machen. Die kommenden fünf Wochen dürften für die genannten Teams zu einem Krimi werden.

„Wir werden uns am Mittwoch und Donnerstag konzentriert auf die Aufgabe beim Vierten Schwachhausen vorbereiten. Noch ist ja nichts passiert. Wenn wir auch am Ende der Saison einen Punkt Vorsprung haben, dann ist die Fußballwelt ja wieder in Ordnung“ fügte Böning hinzu, der früh das 0:1 mit ansehen musste, als Dennis Diekmeier über den Ball schlug und Tim Chukwuemeka Megafu leichtes Spiel hatte.

Das Osterfest vermiest

Gökhan Yücel glich per Foulelfmeter aus, nachdem Nehat Shalaj im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Mit einem abgefälschten Schuss traf Redouan Ahriou zum 2:1, doch erneut Yücel glich nach einem Gewühl aus, bis Muhammed Özkul den Bremerhavenern das Osterfest vermieste.

„Wir haben glasklare Torchancen leichtfertig ausgelassen. Die verlorenen Punkte müssen wir uns woanders wiederholen“, gibt sich Co-Trainer Roman Opalka kämpferisch. Yücel per Kopfball und Routinier Tarek Chaaban vergaben in der Nachspielzeit den möglichen Ausgleich. „Wir haben vorne das Spiel verloren, aber auch drei Gegentore sind beim Schlusslicht einfach zu viel“, so Böning. (vs-pau)

OSC Bremerhaven: Kolmajer – Diekmeier, Yücel, Schlichting, Gareev (76. Kreie) – Shalaj, Lazik, Chaaban, da Rocha Nunes – Ruhindwa, Behar Nebihi
Tore: 1:0 Megafu (6.), 1:1 Yücel (30., Elfmeter), 2:1 Ahrirou (70.), 2:2 Yücel (78.), 3:2 Özkul (90.+2)

LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball im Kreis Cuxhaven
LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball in Bremerhaven


Dieser Artikel stammt von der Nordsee-Zeitung

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2017 - 717

Das Warten bei LTS hält an

Bremenligist steht vor dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Köln vor einem Berg von Arbeit

21.06.2017 - 603

79 Seiten an Regeln für ein Spiel

Was LTS Bremerhaven beim Planen des DFB-Pokalspiels gegen Köln alles beachten muss - eine "kurze" Übersicht

19.06.2017 - 499

Tom Bohlen wechselt zur LTS Bremerhaven

20-Jährigen zieht es von Land Wursten in die Bremen-Liga

20.06.2017 - 451

Modeste spielt nicht gegen LTS

DFB-Pokal: Kölns Top-Angreifer verlässt Bundesligisten

18.06.2017 - 305

OSC stößt die Bayern vom Thron

Bremerhavener Seniorenkicker holen sich beim 12. Altherren-Supercup die deutsche Meisterschaft

16.05.2017 - 221

Elf der Woche: Bremenliga

Diese Spieler habt ihr am 29. Spieltag in der Top-Elf der Bremenliga gewählt