FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.04.17 20:15 Uhr|Autor: Nordsee-Zeitung251
Zweimal war Gökhan Yücel in Grohn für den OSC erfolgreich. Die Niederlage beim Tabellenletzten konnte er damit aber nicht abwenden. Scheer
OSC stolpert beim Schlusslicht
Böning-Team ist beim 2:3 in Grohn nicht auf der Höhe – Doppelpack von Yücel reicht nicht
BREMEN. Nach dem 2:1-Sieg am Karfreitag beim TSV Melchiorshausen ist beim Fußball-Bremenligisten OSC Bremerhaven am Ostermontag nach der 2:3-Niederlage bei Schlusslicht SV Grohn wieder die Ernüchterung eingekehrt.

„Wir haben heute eine sehr gute Ausgangsposition verspielt. Die Mannschaft hat die Spannung vermissen lassen. Sie hat sich monatelang herangekämpft, aber heute zu wenig investiert, um als Sieger vom Platz zu gehen“, sagte Trainer Björn Böning nach der Nachholpartie, die zuvor dreimal ausgefallen war.

Böning war bedient, da der Siegtreffer in der 90. Minute fiel. Zuvor hatte Gökhan Yücel aus fünf Metern das mögliche 3:2 für die Olympischen vergeben, was die „Husaren“ zu einem Konter und zum „Todesstoß“ nutzten. Damit haben die Nordbremer über Ostern nach dem 1:0-Sieg am Karfreitag gegen den Dritten Brinkumer SV sechs Punkte eingespielt, die allerdings zu spät kommen dürften. Mit erst 13 Zählern auf der Habenseite helfen in den letzten fünf Partien vermutlich nur noch fünf Siege, um den Abstieg in die Landesliga noch verhindern zu können.

Der OSC (21) hat auf den TSV Melchiorshausen einen Punkt Vorsprung. Weiter muss sich der TSV Grolland (24) nach der 2:6-Niederlage gegen Meister Bremer SV ernsthafte Sorgen um den Klassenverbleib machen. Die kommenden fünf Wochen dürften für die genannten Teams zu einem Krimi werden.

„Wir werden uns am Mittwoch und Donnerstag konzentriert auf die Aufgabe beim Vierten Schwachhausen vorbereiten. Noch ist ja nichts passiert. Wenn wir auch am Ende der Saison einen Punkt Vorsprung haben, dann ist die Fußballwelt ja wieder in Ordnung“ fügte Böning hinzu, der früh das 0:1 mit ansehen musste, als Dennis Diekmeier über den Ball schlug und Tim Chukwuemeka Megafu leichtes Spiel hatte.

Das Osterfest vermiest

Gökhan Yücel glich per Foulelfmeter aus, nachdem Nehat Shalaj im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Mit einem abgefälschten Schuss traf Redouan Ahriou zum 2:1, doch erneut Yücel glich nach einem Gewühl aus, bis Muhammed Özkul den Bremerhavenern das Osterfest vermieste.

„Wir haben glasklare Torchancen leichtfertig ausgelassen. Die verlorenen Punkte müssen wir uns woanders wiederholen“, gibt sich Co-Trainer Roman Opalka kämpferisch. Yücel per Kopfball und Routinier Tarek Chaaban vergaben in der Nachspielzeit den möglichen Ausgleich. „Wir haben vorne das Spiel verloren, aber auch drei Gegentore sind beim Schlusslicht einfach zu viel“, so Böning. (vs-pau)

OSC Bremerhaven: Kolmajer – Diekmeier, Yücel, Schlichting, Gareev (76. Kreie) – Shalaj, Lazik, Chaaban, da Rocha Nunes – Ruhindwa, Behar Nebihi
Tore: 1:0 Megafu (6.), 1:1 Yücel (30., Elfmeter), 2:1 Ahrirou (70.), 2:2 Yücel (78.), 3:2 Özkul (90.+2)

LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball im Kreis Cuxhaven
LINK: Viele weitere Berichte über den Amateurfußball in Bremerhaven


Dieser Artikel stammt von der Nordsee-Zeitung

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.04.2017 - 862

FC Land Wursten präsentiert ersten Neuzugang

Flamur Ramadani kehrt zurück - Zusage gilt ligenunabhängig

26.04.2017 - 727

„Keine Zigaretten, kein Alkohol – und abends Salat“

Der 37-jährige Nehat Shalaj und seine Rettungs-Mission bei Bremen-Ligist OSC Bremerhaven

11.04.2017 - 204

Elf der Woche: 25. Spieltag in der Bremenliga

Ihr habt gewählt: OSC Bremerhaven und Brinkumer SV dominieren die Auswahl

13.04.2017 - 156

Kampf ums Überleben an den Ostertagen

Bremen-Liga: OSC Bremerhaven ist über die Feiertage gleich doppelt gefordert

23.04.2017 - 147

OSC holt sich in Schwachhausen einen Punkt

Weiterhin Chance auf Klassenerhalt

24.04.2017 - 121

LTS gewinnt 2:0 beim Angstgegner

Gegen den BTS Neustadt ist Jan-Niklas Kersten zweimal Vorbereiter