FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 20.03.17 10:45 Uhr|Autor: Stephan Tönnies211
Kampf um jeden Ball: Die Emsteker (in blau-weißen Trikots) landeten am Sonntag gegen die Talente des BV Cloppenburg einen wichtigen Sieg. Olaf Klee
SV Emstek klettert auf Nichtabstiegsplatz
In der Fußball-Bezirksliga ist dem SV Emstek im Kampf um den Klassenerhalt ein ganz wichtiger Sieg gelungen. Am Sonntag kletterten ...

die Emsteker dank eines 2:0 (1:0)-Heimerfolges gegen den Tabellenletzten BV Cloppenburg U-23 auf einen Nichtabstiegsplatz.

Durch die vielen Regenfälle wurde das Derby auf schwierigen Platzverhältnissen ausgetragen. Doch eine Absage der Partie war im Vorfeld kein Thema, betonte Emsteks Trainer Jörg Roth. "Wir wollten spielen, um endlich in den Rhythmus zu kommen." Diese Vorgehensweise zahlte sich doppelt aus.

Die Emsteker kamen in den Rhythmus und taten zudem noch etwas für ihr Selbstvertrauen. "Wir freuen uns, dass wir die Partie gewonnen haben. Und dass wir nun auf einem Nichtabstiegsplatz stehen, ist natürlich auch gut für den Kopf", meinte Roth. Doch um an die drei Punkte zu gelangen, mussten sich die Emsteker gewaltig strecken, wie ihr Trainer betonte. "Das war ein hartes Stück Arbeit und ein echtes Kampfspiel."

Dabei erwischte sein Team einen guten Start. Bereits nach elf Minuten gelang Johannes Pleye nach einer Ecke das 1:0. Doch in der 20. Minute hatten die Cloppenburger den Ausgleich auf dem Fuß: Aber Johannes Pleye klärte auf der Linie. Zehn Minuten später war für den Abwehrspieler die Partie vorbei. "Wir mussten ihn leider auswechseln. Er hatte Probleme am Hüftbeuger", sagte Roth. In der zweiten Halbzeit blieb die Partie hart umkämpft. Die Cloppenburger blieben durch Standards gefährlich. Jedoch erzielten die Emsteker das 2:0. Niklas Berndmeyer hieß der viel umjubelte Torschütze (56.).

Sechs Minuten später mussten die Emsteker nach einer Cloppenburger Ecke wieder eine knifflige Situation überstehen. Der Ball flog so gefährlich in Richtung Emsteker Gehäuse, dass ihn Torhüter Björn Klausing per Glanzparade klären musste. "Das war ein ganz gefährliches Ding", sagte Roth.

Die Emsteker Defensive überstand auch die Folgezeit ohne Gegentreffer. "Wir haben gut verteidigt", freute sich Roth über das konzentrierte Auftreten seiner Mannschaft. Nur im Spiel nach vorne haperte es. "Wir haben unsere Konter zu schlecht zu Ende gespielt. Da fehlte der letzte Pass", ärgerte sich Roth. Doch am Ende überwog die Freude und Erleichterung über drei wichtige Zähler.

Tore: 1:0 Johannes Pleye (11.), 2:0 Berndmeyer (56.).

SV Emstek: Klausing - Michel Bornhorst, Johannes Pleye (30. Büssing), Justin Koch, Niklas Berndmeyer, Stefan Niemann, Moritz Bornhorst (83. Kevin Koch), Lukas Pleye, Lampe, Südbeck, Gebel (90. Jingan).

BV Cloppenburg U-23: Kehmeier - Heins, Burunacik (51. Aydin), Jammah, Tümkaya, Claus, Stratmann, Zejnilovic, Albrecht, Bensch, Altamim.

Sr.: Felix Heuer (Heidkrug).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
29.04.2017 - 815

Wald-Festspiele in Spelle

Vier Treffer beim 5:1-Heimerfolg gegen Wunstorf

26.04.2017 - 760

Essen macht wohl entscheidenden Schritt

28.04.2017 - 398

Steinbach lässt Meistersekt im Kühlraum

26.04.2017 - 238

Duell der Schwergewichte im Hasestadion

30.04.2017 - 116

FSV Gütersloh klettert auf Tabellenplatz fünf

2. Frauen-Bundesliga: Gastgeberinnen lassen gegen Turbine Potsdam II viele Chancen für einen höheren Sieg aus

25.04.2017 - 109

Emstekerfeld und Garrel mehrfach vertreten